Test Infinite Space - Seite 2

Ihr dürft eine Flotte mit bis zu bis zu fünf Raumschiffe befehligen.Ihr dürft eine Flotte mit bis zu bis zu fünf Raumschiffe befehligen.

Ich düse, düse im Sauseschritt...

Auf eurer Odyssee bewegt ihr euch abseits der Kämpfe auf einer Sternenkarte durch den dreidimensionalen Weltraum. Die Reisen gehen dann automatisch per Autopilot durch die Galaxis, können aber jederzeit durch Attacken von Raumpiraten unterbrochen werden. Auf den zahlreichen Planeten werbt ihr dann Crewmitglieder für eure Schiffe an, kauft neue Waffen, Upgrades oder gleich neue Pläne für andere Schiffstypen, die ihr im süchtig machenden Bastelmodus selbst zusammenbaut.

Ihr dürft euch eine Flotte von bis zu fünf Raumschiffen zusammenstellen und jederzeit nach euren Wünschen verändern und anpassen. Dazu stehen euch über 100 Baupläne und mehr als 200 verschiedene Module zur Auswahl. Schon hier ergeben sich unzählige Möglichkeiten, die alle Auswirkungen auf Kämpfe und eure grundlegende Stärke haben. Denn das Interessante an dem Spiel ist, dass jede Veränderung der Besatzung und der Eigenschaften des Raumschiffs direkten Einfluss auf die Leistung eurer Flotte hat.

Grafisch ist Infinite Space im Anime-Stil gehalten.Grafisch ist Infinite Space im Anime-Stil gehalten.

Jenseits von Star Trek

Auch wenn Infinite Space ein beeindruckendes Sci-Fi-Rollenspiel ist, orientiert es sich nicht an westlichen Kinofilmen wie Star Trek oder den bekannten Fernsehserien um das Raumschiff Enterprise, sondern an japanischen Vorbildern. Bei der Gestaltung der Raumschiffe, Charaktere und Figuren standen hier eher unbekannte japanische TV-Klassiker wie Macross oder Captain Harlock Pate.

Auch die Grafik ist eine Hommage an den klassischen japanischen Sci-Fi-Anime-Stil der 80er. Insofern wird es das Spiel bei uns nicht leicht haben. Erschwerend kommt hinzu, dass es weder eine deutsche Sprachausgabe noch deutsche Texte im Spiel gibt. Lediglich das magere Handbuch gibt euch in unserer Sprache Auskunft über die wichtigsten Dinge. Allerdings solltet ihr zumindest ein solides Schulenglisch beherrschen, um wirklich in die unendlichen Weiten von Infinite Space vordringen zu können.

Pro

  • enormer Umfang
  • gutes Kampfsystem
  • taktische und spielerische Tiefe
  • atmosphärisches Weltraum-Setting
  • gelungenes Baukastensystem

Contra

  • miserable Einführung ins Spiel
  • enorme Einarbeitungszeit
  • komplett in Englisch

Meinung von Gerd Schüle

Infinite Space ist eine kleine Perle, die es auf dem westlichen Markt schwer haben wird. Es ist erstaunlich, wie exzellent die Entwickler ein großes Weltraumabenteuer für den kleinen Handheld erschaffen haben. Das eigensinnige Kampfsystem hat taktischen Tiefgang und hat mir nach einer gewissen Einarbeitungszeit einfach sehr viel Spaß gemacht. Der spielerische Umfang ist enorm und komplex zugleich, die Einführung ins Spiel allerdings unverständlich miserabel. Wer sich davon nicht abschrecken lässt, darf auf der Brücke eines Raumschiffes in die faszinierenden Weiten des Weltraums eintauchen.

86

meint: Ein faszinierendes Weltraumabenteuer mit spielerischem Tiefgang und enormer Komplexität, das viel Einarbeitungszeit fordert.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Es war 2010 eine kleine Überraschung: Mit Halo Reach hat sich Bungie von seiner langjährigen Marke und somit (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Infinite Space (Übersicht)