Test Flyff - Seite 3

Wer kämpft schon gerne alleine gegen King Kong?Wer kämpft schon gerne alleine gegen King Kong?

Willst du mit mir gehen?

Die gute Nachricht: Alle Mitspieler, die uns begegnet sind, waren stets freundlich und hilfsbereit, und haben uns nicht selten gleich bis zum gesuchten Ort geführt. Die Community ist wirklich schwer in Ordnung. So werdet ihr drauf angesprochen, was bei euch gerade so los ist, oder ihr werdet direkt in eine Gruppe eingeladen. Diese Partys sind ein wichtiger Bestandteil von Fly For Fun. Dabei muss man zuerst eine Party gründen und einen Anführer bestimmen. Danach kann man zusammen losziehen und so richtig auf den Putz hauen.

Für das abendliche Rumalbern im Chat sorgen die Gilden, organisierte Gemeinschaften von Spielern, die über längere Zeit hinweg Seite an Seite kämpfen wollen. Gemeinsam ist es eben immer noch am Schönsten.

Einmal buffen bitte.Einmal buffen bitte.

Der Sex-Buff

Bei einer Stadtbesichtigung könnt ihr den Geschichten der Einheimischen lauschen oder euch auf dem Markt die Kehle aus dem Hals schreien. Denn die meisten getöteten Monster spucken nach ihrem Tod Penyas (die Spielwährung), Rohstoffe oder Ausrüstungsgegenstände aus. Letztere könnt ihr entweder gleich selbst anlegen oder auf dem Markt gegen Energie bringende Kekse eintauschen. Auch Haustiere und Möbel für eure Wohnung könnt ihr in der Stadt kaufen.

Als Anfänger dürft iht hier euch auch von Pinguin-ähnlichen Wessen buffen lassen - ein kurzzeitiger Effekt, der all eure Fähigkeiten steigert und euch für 30 Minuten stärker, schneller und sogar ein wenig mehr sexy macht.

Pro:

  • Gratis-Download
  • Charakter- und Skill-Vielfalt
  • schöner Grafikstil
  • supernette Community
  • extrem spaßiger Flugmodus
  • heiße Kurven - nicht nur im Flug

Contra:

Meinung von Kilian Meier

Obwohl ich kein großer Fan von WOW und Co. bin, hat mir das Spiel eine Menge Spaß bereitet. Anfänglich fand ich es richtig schade, dass sich ein Schwertkampf nur auf einen Klick beschränkte. Doch dank der Skills und der breit gefächerten Möglichkeiten, meinen Helden zu formen und auszustatten, wurde aus diesem einem Klick bald eine richtige Strategiebombe. Praktisch finde ich außerdem die vielen Shortcuts, die ein schnelles Spielen erlauben.

Ich fand es einfach irrsinnig spannend, überall im Spiel verstreute NPCs anzutreffen, die alle ihre Geschichte zu erzählen hatten, Gegenstände zum Handeln oder eine Aufgabe anboten. Ich empfehle jedem, das ungewöhnliche Flyff einmal zu spielen. Kostet ja nix!

80

meint: Betont putzig gestaltetes Manga-MMORPG mit wenig PvP-Kämpfen. Die Flug-Elemente machen einen Riesenspaß, die vielen Skills bringen große Abwechslung.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Heldenreise: Die geheimen Erzähltechniken von The Last of Us

Heldenreise: Die geheimen Erzähltechniken von The Last of Us

Die Geschichte rund um Ellie und Joel aus Naughty Dogs Meisterwerk The Last of Us gilt als eine der besten (...) mehr

Weitere Artikel

Mord in Russland wegen einem Streit über Grafikkarten

Mord in Russland wegen einem Streit über Grafikkarten

(Bildquelle: Fraghero.com) Zwei langjährige Freunde stritten sich in Russland über eine simple Frage: Ist die (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Flyff (Übersicht)