Vorschau Rage: id Software ist wieder da!

von Redaktioneller Mitarbeiter (11. Mai 2010)

Wenn wir gemütlich mit irgendeinem skurrilen Typ reden, ist noch alles gut. Aber wenn wir dann das Haus verlassen und einen Auftrag erledigen möchten, und draußen noch skurrilere Wesen in einem Buggy auf uns lauern, wird es lustig. Wenn wir dann auch noch eine Art Bumerang-Messer werfen und dem ersten Viech den Kopf abtrennen, wird es unheimlich cool. Rage, das neuste Baby von id Software, beeindruckt aber mit etwas ganz anderem: der Grafik!

Netter Bursche, nicht wahr?Netter Bursche, nicht wahr?

Schon lange waren wir nicht mehr so begeistert, wie zu dem Zeitpunkt, als wir die ersten bewegten Bilder von Rage gesehen haben. Verdammt, sieht das gut aus! Wow! Was anderes haben wir von id zwar sowieso nicht erwartet, aber die neue Engine id Tech 5 ist atemberaubend atmosphärisch. Das liegt nicht daran, dass sie das Spiel in unheimlich realistischer Fülle präsentiert - nein, hier wurde alles per Hand gezeichnet! Es gibt im altmodischen Sinne also keine Texturen mehr. Jeder kleinste Winkel wurde gezeichnet! Wirklich.

Und das sieht einfach toll aus. Obwohl die Welt an sich noch etwas karg und detailarm wirkt, sah das Endzeit-Szenario extrem stimmig aus. Somit ist kein einziger Winkel der Landschaft und Städte doppelt vorhanden, keine Textur wurde mehrfach genommen, einfach, weil es hier keine klassischen Texturen mehr gibt.

Sieht das nicht einfach genial aus?Sieht das nicht einfach genial aus?

Normal?

Obwohl die Entwickler die wohl legendärsten und besten Shooter-Macher aller Zeiten sind, wirkt Rage auf dem zweiten Blick leider etwas ... normal. Natürlich kann normal auch gut sein - es gibt viele "normale Shooter", die Spaß machen und begeistern. Aber von id Software erwarten wir einen gigantisch guten und fast schon perfekten Shooter. Leider ist das Endzeit-Szenario von Rage etwas ausgelutscht und wirkt so, als wolle id krampfhaft auf den modernen Zug aufspringen. Gerade in Zeiten von Borderlands, BioShock oder Fallout 3, wo die Welt entweder total anders oder dem Erdboden gleich gemacht ist, wirkt ein weiteres Endzeit-Szenario etwas überflüssig und ermüdend.

Auch die erste Stadt, die uns Lead-Designer Tim Willits in Paris vorgeführt hat, sah einigen Städten und Örtchen aus Fallout 3 zum Verwechseln ähnlich. Wellspring, das Hauptquartier des Wastelands, erinnert zwar frapierend an andere Shooter, hat dennoch seinen ganz eigenen Charme. Und durch die immer noch wunderschöne Grafik wird wahrscheinlich jede Stadt ein atmosphärischer Höhepunkt sein.

Dieses Video zu Rage schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Jeder kennt sie, viele rollen beim Gedanken daran mit den Augen, sie sind vom Aussterben bedroht und würden uns (...) mehr

Weitere Artikel

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

Nur noch einmal schlafen gehen! Dann ist zwar nicht unbedingt Weihnachten, für Fantasy-Freunde aber zumindest so e (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Rage (Übersicht)