Vorschau Brink: Bethesdas smarte Best-of-Action-Mixtur

von Redaktioneller Mitarbeiter (03. Juni 2010)

Apokalypse, Endzeit, die jüngste Vorspeise: Die Welt als Szenario, in der alles drunter und drüber geht, in dem also absolut nichts so ist, wie wir es kennen, erfreut sich derzeit starkem Zuspruch. Freut ihr euch auch schon darauf, dass alles den Bach runter geht? Kann es euch gar nicht schnell genug gehen? Dann verspricht euch Brink nicht nur das Hamragedon, sondern auch wortwörtlich S.M.A.R.T.e Zukunftstechniken. Wir waren für euch in Paris und haben uns die Endzeit mal genauer angeschaut - und noch nie zuvor gezeigte Bilder zu sehen bekommen!

Seht ihr den Namen auf der Uniform? So heißt ein Character Artist bei Splash Damage.Seht ihr den Namen auf der Uniform? So heißt ein Character Artist bei Splash Damage.

Woran denkt ihr, wenn ihr Bethesda hört? Spiele wie Oblivion und Fallout 3 stehen ohne Frage ganz weit oben, wenn es um Rollenspiele geht. Vor allem Fans des Genres, die keine Lust auf eine ausgelassene Raid-Party in World of Warcraft - Cataclysm haben, wird Bethesda mit diesen beiden Titeln wohl ein Name sein.

Woran denkt ihr, wenn ihr Splash Damage hört? Genau: Enemy Territory - Quake Wars. Ein Multiplayershooter, fordernd wie kaum ein anderer. Anfänger sollten von diesem Titel lieber die Finger lassen, Fortgeschrittene haben es auch nicht leicht.

Viel unterschiedlicher könnten die Schwerpunkte von Bethesda und Splash Damage also fast nicht sein. Wenn wir euch nun sagen, dass mit Brink tatsächlich ein Mix aus beiden - Rollenspiel und Action - auf euch zukommt, dann hört sich das doch ziemlich interessant an. Oder?

1 von 11

Brink - Preview

Dieses Bild erinnert an eins der ersten UT-3-Artworks.Dieses Bild erinnert an eins der ersten UT-3-Artworks.

Die Best-of-eine-Million-Spiele-Kollektion

Um ausnahmsweise mal das Fazit vornewegzunehmen: Brink bietet nicht viel Neues. Alles haben wir schon einmal gesehn, alles schon einmal bis zur Vergasung erlebt. Klar, einige Monate sind noch hin bis zur Erscheinung, aber seinen wir ehrlich: Da kommt auch nichts Neues mehr! Ihr könnt euch vorwärts und rückwärts bewegen, springen geht wohl auch. Wenn ihr zufällig gerade eine Knarre parat habt, ist auch schießen vollkommen legal. Das ganze dann auch noch in der Ego-Perspektive mit Endzeit-Szenario und schon kommt es uns vor, als ob wir unsere Redaktion detailgetreu auf dem Bildschirm wiederfinden.

Ja, es gibt nicht neues im Hause Bethesda/Splash Damage. Vielmehr wirkt Brink als Kompositum aus all den anderen vielen, vielen Spielen, die es gibt. Aus alles Spielen? Hört sich doch schon mal interessanter an. Noch ein Blick auf das ausgefeilte Spielsystem und schon wirkt Brink wie ein Best-of-Album. Wartet hier einfach nur eine dreiste Coverversion oder vielleicht doch eine S.M.A.R.T.e Idee?

In Brink werdet ihr die Schiffswerft und Container City besuchen.In Brink werdet ihr die Schiffswerft und Container City besuchen.

Die Bibel lässt grüßen

"Hau deine Hütte um und bau ein Schiff, bevor dir das Wasser bis zum Halse steht." Mit diesen oder ähnlichen Worten wurde Noah wohl dazu gebracht, die Arche zu bauen. Was das mit Brink zu tun hat? Stellt euch unsere Welt vor: trist, grau, ein bisschen Smog und Erderwärmung. Kurzum: Guckt aus dem Fenster. Was braucht man in so einer Situation? Genau: Öko-Tussen und umweltaktivierende Gipfelstürmer! Da diese in etwa die gleichen Worte wie Noah gehört haben wollen, errichteten sie in Brink die Arche, die in diesem Fall kein Schiff, sondern eine künstlich angelegte, schwebende Stadt ist.

Dieses Projekt, dass ursprünglich als hundertprozentig "grünes" Biotop gedacht war, wurde jedoch nicht nur Heimat für die Erbauer, sondern schnell auch Zuflucht für allerlei Gesocks, das es mit Umweltschutz nicht allzu eng sieht. Eine nicht gerade friedliche Kluft reißt sich zwischen die beiden Gruppierungen, deren Ziele in etwa so viel gemein haben wie die von Bethesda und Splash Damage. Die Story der nach hinten losgegangenen Erschaffung einer Utopie ist nicht nur aus der Bibel abgeguckt, sondern auch aus 2K-Games-Meisterwerk BioShock.

Die Grafik wirkt gezeichnet, jedoch nicht so sehr wie in Borderlands.Die Grafik wirkt gezeichnet, jedoch nicht so sehr wie in Borderlands.

Aus alt mach neu

Das erste Spiel in unserer Kollektion wurde also schon gefunden. Zeit, das nächste zu suchen: Entwickler Splash Damage hat sich scheinbar gedacht, dass High-End-Grafik nicht immer etwas mit Realismus zu tun haben muss. Recht hat er und so erinnert die Optik von Brink zumindest blutsverwandt mit der in Borderlands benutzen Cel-Shading-Methode. Dazu ein bisschen Team Fortress 2 und auch der Grafik-Shake ist trinkbereit.

Genau wie Borderlands (Unreal Engine 3) und Team Fortress (HL2-Engine) setzt auch Brink auf einen Grafik-Motor, der schon einige Jahre auf dem Buckel hat: idTech 4. Prähistorisch bekannt als die Doom 3 Engine, kam sie bereits im Jahre 2004 zum Einsatz und fand unter anderem Platz in - wär hätte es gedacht: Enemy Territory - Quake Wars, dem Online-Shooter von Splash Damage. Würden sich die Entwickler mehr Zeit nehmen, würden wir hier vermutlich die neue idTech-5-Engine zu sehen bekommen, die bereits für die kommenden Highlights Doom 4 und Rage angekündigt wurde - aber dann müssten wir natürlich noch laaange warten, und darauf haben wir schließlich keine Lust!

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

Das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions belebt mit Shadow Tactics ein faszinierendes, nahezu in (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Brink (Übersicht)