Test Super Mario Galaxy 2 - Seite 3

Wirklich deprimierend.Wirklich deprimierend.

I believe I can fly

Ganz neu ist, dass ihr Yoshi als Reittier benutzen dürft. Schon in der ersten Galaxie befreit ihr ihn. Mit seiner Zungenpeitsche eröffnen sich neue Möglichkeiten. Ihr könnt damit zum Beispiel Stachelpflanzen verschlingen, an denen Mario scheitert oder euch per Zungenlasso an Felswänden in die Höhe schwingen wie Indy mit der Peitsche.

Außerdem ist euer leider etwas schüchternes Reittier durch entsprechende Hilfsmittel sehr wandelbar. Frisst er beispielsweise Pfeffer- oder Chilischoten, rast er mit irrer Geschwindigkeit durch die Gegend, selbst über Wasserflächen oder Rampen, die euch dann über sonst unüberwindliche Hindernisse bringen. Beeren bringen ihn im wahrsten Sinn des Wortes zum Leuchten, blähen seinen Magen auf und lehren ihn dabei das Fliegen - und ihr bestimmt, wohin der Flug geht. Yoshi bringt neue spielerische Ansätze mit, leider kommen die nur in ein paar wenigen Leveln zum Tragen.

Ein hübscher Miniplanet.Ein hübscher Miniplanet.

Neue Items

Ähnliche Power-Ups sind uns aber auch für Mario persönlich bekannt. Wie in den Vorgängern verwandeln ihn entsprechende aufzusammelnde Pilze und Kräuter. Auf diese Weise durchquert ihr als Buu-huu-Mario Wände oder erobert Blumen als Bienen-Mario - aber das kennen wir ja schon. Neuerdings schwebt Mario außerdem auf Wolke Sieben - oder zumindest auf Wolke Drei. Mit Hilfe des Wolkenpilzes lasst ihr durch Schütteln der Wii-Fernbedienung überall drei kleine Wolken als kurzzeitige Plattform entstehen.

Außerdem erhaltet ihr mit der Verwandlungsform Stein-Mario durchschlagende Argumente. In eine rollende Steinkugel verwandelt, walzt ihr an Gegnern und Hindernissen kurzerhand alles nieder und überwindet sogar Klippen. Auch der Bohrer als neues Item bietet zahlreiche neue Möglichkeiten. Durch mehrmaliges Bohren durch den gesamten Planeten gelangt ihr bei cleverer Anwendung nicht nur in sonst unerreichbare Höhen, sondern könnt es auch gezielt im Kampf, gerade gegen die Bossgegner anwenden.

Es taucchen immer wieder bekannte Elemente auf.Es taucchen immer wieder bekannte Elemente auf.

Altbewährtes

Gerade Mario-Veteranen werden schnell mit der Anwendung all der neuen Items vertraut sein, da die grundsätzlich Steuerung im Vergleich zum Vorgänger gleich geblieben ist. Einfach und problemlos gelingt das ganze mit Nunchuk und Remote, sodass sich auch Anfänger bald zurecht finden. Auch Passagen mit Bewegungserkennung wie das Balancieren auf dem Ball funktionieren hervorragend und bringt Abwechslung. Lediglich die Kamera ist nicht immer frei drehbar und manchmal etwas zickig.

Am äußeren Kleid hat sich ebenfalls nichts getan. Andererseits sah bereits Mario Galaxy so hervorragend aus wie kein anderes Wii-Spiel und bezauberte mit detailverliebten Leveldesigns. Eine Sprachausgabe gibt es leider nicht, dafür wird das galaktische Abenteuer von einem abwechslungsreichen, für manchen Spieler zwar gewöhnungsbedürftigen, aber immer passenden Soundtrack untermalt.

Pro

  • neue Verwandlungen und Items
  • Yoshi als Reittier
  • abwechslungsreiches Leveldesign
  • umfangreiche Welt
  • hohe Langzeitmotivation
  • vereinfachte Sternenkarte
  • verbesserter Koop-Modus
  • Luigi alternativ spielbar
  • hervorragende Steuerung

Contra

  • schwache Story
  • fast unverändertes Spielprinzip
  • teils gleiche Levels aus Teil Eins
  • keine Sprachausgabe

Meinung von Gerd Schüle

Anfangs folgte die Ernüchterung. Bisher hatte jedes Mario in Sachen Spielgestaltung einen erheblichen Sprung gemacht, wie es der agile Klempner selbst in seinen Levels tut. Dieses Mal ist jedoch Stagnation statt (R)evolution angesagt - aber Stagnation auf hohem Niveau. Kreatives, liebevolles Leveldesign, Abwechslung trotz recht linearer Level, neue Items und Verwandlungsmöglichkeiten, wie der Stein- und Wolkenmario oder euer Bohrer zusätzlich zu bereits bekanntem wie auch euer kleiner Reitdrache garantieren Spielspaß in galaktischer Dimension. Auch der Spielumfang ist enorm, da es sich immer wieder lohnt Welten neu zu besuchen oder ausdauernd nach teils gut versteckten Münzen zu suchen - und schließlich gilt es 120 Power-Sterne zu finden.

Dieses Video zu Super Mario Galaxy 2 schon gesehen?
95 Spieletipps-Award

meint: Paradox: Trotz des ähnlichen Ablaufs präsentiert das Spiel viele neue Ideen. Ein Meilenstein mit genialem Leveldesign!

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Super Mario Galaxy 2 (Übersicht)