Vorschau GoldenEye: Wir haben ein Auge darauf geworfen

von Redaktioneller Mitarbeiter (16. Juni 2010)

Meine Name ist Bond. James Bond. Jeder kennt ihn, jeder liebt ihn, jeder will so sein wie er. Wenn schon nicht im richtigen Leben, so wollen wir wenigstens in der virtuellen Welt ein Bond sein - wir konnten das neu angekündigte GoldenEye auf der E3 anspielen und sind angetan. Sehr sogar.

Wer ist hier der größte Gegner?Wer ist hier der größte Gegner?

Quasi gerade eben hat Activision GoldenEye exklusiv für die Wii angekündigt - ein Shooter für die Wii? Ein schwieriges Thema und dazu noch ein Spiel, das auf den Filmen basiert. Doppeltes Ungeheuer. Doch ganz so schlecht wird es dann doch nicht, denn zur Überraschung aller: Es macht tierisch Spaß. Alles beginnt mit, wer hätte es gedacht, Bond und einer russischen Militärbasis. In guter Stealth-Manier infiltrieren wir die Basis und müssen dabei still und heimlich vorgehen. Wir erledigen eine Wachmann von hinten, pressen ihn zu Boden und halten ihm den Mund zu, damit er ja nicht anfängt, wie ein kleines Mädchen zu schreien. Dabei macht der Kerl Augen wie Bauklötze - im wahrsten Sinne des Wortes! Ein Bond-Feeling macht sich breit - stellt euch die Bond-Melodie vor. Stellt euch eine Maschinenpistole in der einen und einen Martini in der anderen Hand vor. Wir sind James Bond!

Weiter geht's: Wir schleichen weiter umher und infiltrieren, was das Zeug hält. Es würde uns nicht wundern, wenn wir gleich plötzlich Sam Fisher entdecken. Schließlich entdecken wir auch jemanden, aber nicht den alten Fisher, sondern einen gemeinen Sniper. Gut versteckt hat er sich. Aber nicht gut genug. Die alte Feiglings-Sau ist schnell gefunden und erledigt. Easy going. So besiegt man einen Bond nicht. Oder eben uns. Aber manchmal muss es doch brachial sein: Wir schnappen uns einen LKW, fahren weiter in die Basis und werden leider Gottes von den Wachen entdeckt. Verdammt! Oder doch nicht? Schließlich genießen wir nun eine wilde Verfolgungsjagd im Truck. So muss ein Bond-Spiel aussehen: explosiv, rasant und kugellastig. Und all das scheint GoldenEye bisher zu sein.

Brücken-Explosionen gehören einfach zu James Bond.Brücken-Explosionen gehören einfach zu James Bond.

Der Zerstörer!

Wir konnten in Los Angeles mit Executive-Producer Julian Widdows sprechen und er verrät uns, dass sie bei der Entwicklung auf eines geachtet haben: Auf die Entscheidungen des Spielers. Stumpf lineare Shooter haben wir ja schon haufenweise. In GoldenEye hingegen gibt es immer wieder verschiedene Routen, die durch eure Vorgehensweise beeinflusst werden. Schleicht ihr katzenartig durch die Levels, begegnen euch logischerweise weniger Gegner, als wenn ihr wie von einem Ameisenbär gestochen durch die Gegend wütet. Ein weiterer wichtiger Punkt in der Entwicklung war auch die Umgebung, die wir teilweise ziemlich doll kaputt machen können. Hier fliegt was in die Luft, da zerstören wir ein Häuschen, dort fällt alles auseinander - ja, das macht schon richtig Laune und lässt den Zerstörer in uns wach werden.

Obwohl die Solo-Mission schon richtig abwechslungsreich und mit Mission-Briefings recht aufwändig gestaltet sind, liegt das größte Potenzial im Multiplayer. Denn der Wii hat es schon immer an richtig guten Mehrspieler-Shootern gefehlt und da kommt James Bond gerade recht. Im Splitscreen können vier Spieler zum Ballern antreten, online sind bis zu acht möglich. Natürlich spielt nicht jeder als Daniel Craig - ihr könnt aus über 40 verschiedenen Charakteren aus dem Bond-Universum wählen, die sich nicht nur äußerlich unterscheiden. Good old Oddjob, der dicke chinesische Goldfinger-Bodyguard, wirft beispielsweise statt Granaten seinen legendären Kreissägen-Hut.

Blofeld und Dr. No sind ebenfalls mit dabei - in drei verschiedenen Modi könnt ihr euch also euren Liebling aussuchen und anderen Bösewichtern oder Bond-Charakteren den Hintern versohlen. Dabei werden die drei Modi absolut klassisch ausfallen: Deathmatch, Team-Deathmatch und, jetzt wird's interessant, Golden-Gun-Modus. Hier liegt in der Map irgendwo eine Golden Gun, die dem Spieler, der sie findet, One-Shot-Kills verleiht. Und das hat tierisch Spaß gemacht. Denn während man die Golden Gun sucht, sind da ja noch die anderen Mitspieler, die uns umnieten können. Bleibt nur zu hoffen, dass das Erfahrungssystem überzeugt.

Mal etwas mehr lächeln bitte!Mal etwas mehr lächeln bitte!

Still und heimlich

Grafisch reiht sich GoldenEye sicherlich unter den besseren Titeln der Wii ein. Gerade die Effekte der Explosionen begeistern mit prächtigen Farben. Damit überhaupt erstmal was in die Luft fliegen kann, benötigen wir Waffen und davon hat der Herr Bond genug - immer gern gesehen ist die AK-47, die mittlerweile wahrscheinlich in jedem Bond-Film und -Spiel ihren Auftritt hatte. Das Gleiche gilt für die süße Pistole mit Schalldämpfer - ohne den könnte es manchmal etwas eng werden. Werden wir entdeckt, stürmen natürlich alle auf uns zu. Mit einem Schalldämpfer können wir hingegen gezielt Feinde auch aus der Ferne lautlos umbringen. Etwas lauter hingegen wird's mit dem Raketenwerfer. Und dank des Scharfschützengewehrs können sich die Russen auch gerne mal etwas weiter weg aufhalten, wir erwischen sie dennoch.

Meinung von Redaktioneller Mitarbeiter

Also damit hätte ich nun wirklich nicht gerechnet. Ein Remake des Klassikers, schön und gut - aber für die Wii? Doch meine Skepsis ging schnell flöten und ein klein bisschen Euphorie macht sich breit: Ein umfangreicher Multiplayer-Modus mit vielen Waffen hat mir auf Anhieb gefallen. Die Maps sind gut gestaltet, die klassischen Modi im Multiplayer machen Laune und auch die Solo-Kampagne scheint recht aufwändig inszeniert zu sein. Gerade der Vier-Spieler-Splitscreen war sehr spaßig und hat uns mit seinen effektreichen Schusswechseln in den Bann gezogen. Ich glaub's ja selber kaum, aber mein Eindruck der E3: Hier kommt ein mehr als solider Shooter für die Wii. Wird auch Zeit.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo Switch: Gerüchte um Virtual Console mit Gamecube-Spielen

Nintendo Switch: Gerüchte um Virtual Console mit Gamecube-Spielen

Auch wenn Nintendo die neue Konsole Nintendo Switch mittlerweile offiziell vorgestellt hat, reißen die Gerüc (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.