Test Tekken 5 - Seite 2

Unter die Gürtellinie. Aua!Unter die Gürtellinie. Aua!

Neue Ideen braucht das Land

Eine ganz neue Idee ist der Modus "Tekken: The Devin Within". Eine Art Asventure-BEU gab es zwar schon in "Tekken 3" für die PSone, allerdings war dies ausschließlich Action orientiert. Bei Devil Within müsst ihr zu den zahlreichen Kämpfen noch diverse Sprung- und Kombinationsaufgaben lösen, die aber nie allzu fordernd sind. Der Schwerpunkt der ca. 20 Minuten andauernden Jagd nach Jin's Vorgeschichte (über die man eigentlich so gut wie gar nichts erfährt) liegt aber trotzdem in der Action. Bei diesem Modus nervt aber leider die extrem unhandliche Steuerung. Springen und Klettern wird dadurch zum Glücksspiel. Eine sehr interessante Dreingabe ist die Arcade-Geschichte. Hier spielt ihr die Arcade-Versionen von "Tekken 1-3" in unbearbeiteter Originalgrafik und mit den Originalkämpfern. Ein sehr interessantes Stück Videospielgeschichte, das besonders Retrofans interessieren wird. Leider kommt man jedoch z.B. von "Tekken 3" nicht mehr leicht ins Hauptmenü von "Tekken 5" zurück, sodass man die Konsole neu starten muss. Nervt vor allem wenn man "schnell mal alles ausprobieren" möchte. Ebenfalls obligatorisch in einem BEU ist der Kino-Modus. Hier könnt ihr euch alle Filme aus dem Story-Modus und auch alle Musikstücke, die ihr bereits gesehen/gehört habt erneut anhören.

Godzilla!Godzilla!

Kämpfe der neuen Generation

Grafisch hat "Tekken" seit seinem letzten Auftritt auf der PS2 wieder mächtig zugelegt. Die Charaktere sehen sehr gut aus und sind bis ins kleinste Detail designt worden und auch die Hintergründe sehen fantastisch aus. Es kann durchaus passieren, dass ihr bei einem Kampf einfach mal den Controller aus der Hand legt um euch in Ruhe alles anzuschauen. Der Sound spielt ebenfalls in der obersten Liga. Wie bei jedem BEU schreit jeder Kämpfer während den Kämpfen hier und da einen kleinen Spruch in den Ring und in den spärlichen Zwischensequenzen im Storymodus werden auch einige coole Sprüche abgelassen. Die englischen Sprecher der Charaktere sind allesamt recht gut gewählt, solltet ihr kein Englisch können gibt es immer noch deutsche Untertitel. Die Animationen der Spielfiguren sind ebenfalls sehr gut gelungen. Die Kombos sehen sehr cool aus, aber Realismus braucht man nicht zu erwarten... Die Steuerung wurde zwar etwas überarbeitet, hat aber immer noch die meisten Macken der Vorgänger. Z. B. kann man die Figur immer noch nicht mit dem Analogstick steuern sondern nur mit dem Digitalkreuz. Mit dem Stick kann man höchstens die Richtung eines Schlages bestimmen oder ihn für Kombos nutzen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Das südkoreanische Parlament hat eine Gesetzesänderung erlassen, welche die Entwicklung und den Vertrieb von (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Tekken 5

Kerberos01
90

Alle Meinungen

Tekken 5 (Übersicht)