Vorschau Drakensang Phileassons Geheimnis - Seite 2

Phileasson ist nachdenklich...Phileasson ist nachdenklich...

Die Namenlosen

Da dieser Ort seit vielen tausend Jahren nicht mehr betreten wurde, begrüßen uns die Elfen mit Argwohn. Sie trauen uns nicht wirklich, was nicht verwundert - sie haben schließlich gerade andere Sachen zu tun. Die "Namenlosen", mysteriöse und skrupellose Gestalten, greifen die Hochelfen an, immer und immer wieder und das schon seit langer Zeit. Auch wenn sich die Langohren schon ewig gegen diese Belagerung wehren können, scheint nun alles dem tragischen Ende entgegen zu gehen - kein Gutes Ende für Elfen, versteht sich. Wir bieten unsere Hilfe an, um den Spitzohren unter die Arme greifen und natürlich die Prinzessin retten zu können. Doch zuerst müssen wir uns etwas Ansehen verdienen.

Erste Aufgaben kommen und somit auch erste Kämpfe. Spielerisch hat sich so gut wie gar nichts geändert: In rundenbasierten Gefechten aktivieren wir unsere Fähigkeiten. Wir können die Kämpfe auch mehr oder weniger in Echtzeit laufen lassen, die Zauber und Attacken werden dennoch nur rundenweise aktiviert. Zudem basiert das gesamte Kampf-, Zauber- und Fähigkeiten-System auf den Regeln des Pen&Paper-Rollenspiels, das mit Hilfe von Würfeln funktioniert.

Tie'Shianna ist eine willkommene Abwechslung zu Nadoret und Co.Tie'Shianna ist eine willkommene Abwechslung zu Nadoret und Co.

Keine Interaktion

Somit ist der Kampf ohne die Pause-Taste zwar etwas chaotisch, wenn wir diese aber benutzen, können wir unsere Gruppe strategisch klug auf unsere Feinde ansetzen und positionieren. Schwierig sind die Gefechte nicht unbedingt - nur dann, wenn ihr nicht wisst, wie ihr eure Charaktere einsetzen müsst. Aber Drakensang hat schon immer vorausgesetzt, dass wir unsere Pappenheimer in und auswendig kennen und wissen, in welchen Situationen welche Taktik angesagt ist. Ein zwergischer Geode hat beispielsweise nur wenig an der Front zu suchen.

Was uns aber wieder auffällt: Es gibt kaum Interaktionsmöglichkeiten mit der Gruppe. Das ist seit jeher ein großer Kritikpunkt der Reihe und wurde auch im Addon nicht beseitigt. Klar, die Entwickler werden in einer Erweiterung wohl kaum ein neues Dialog- oder Charakter-System einbauen, aber dennoch bleibt uns unsere Gruppe an machen Stellen der Story zu still. Dafür ist die komplette Vertonung wieder einmal gelungen und auf einem soliden Niveau. Dadurch wird dem Spiel noch mehr Atmosphäre und Liebe zum Detail verliehen, denn auch in Tie'Shianna begegnen uns interessante und abwechslungsreiche Charaktere.

Diesen Viechern geht es an den Kragen!Diesen Viechern geht es an den Kragen!

Neue Aspekte

Einer davon ist natürlich immer noch Asleif selbst, der sich sogar unserer Gruppe anschließt. Wir können ihn direkt steuern! Seine Fähigkeiten belaufen sich auf starke Nahkampfangriffe, die sich wunderbar mit seiner soliden Rüstung ergänzen - ein echter Frontkämpfer eben. Das bestärkt den größten Punkt der Drankensang-Spiele: Die Atmosphäre, die man nicht oft genug positiv erwähnen kann.

Durch Asleif wird sie bereits in die Höhe getrieben, aber durch den Schauplatzwechsel erleben wir völlig neue und schön gestaltete Gegenden. Weg von den Palasten verschlägt es uns auch in die heiße Khom-Wüste, wo wir ein knackiges Rätsel lösen müssen. All diese neuen Orte sind eine mehr als willkommene Abwechslung zu den bereits bekannten Ecken aus Aventurien. Auch die Story verspricht wesentlich mehr Spannung, schließlich behandelt der Krieg zwischen Elfen und Namenlosen auch endlich mal sehr ernste Themen wie Gefangenschaft, Krieg, Folter und Tod, wofür die Drakensang-Reihe ja nicht unbedingt bekannt ist.

Pro:

  • wunderbare Grafik
  • tolle Atmosphäre
  • spannende Geschichte
  • taktische Kämpfe
  • interessante Charaktere
  • Phileasson ist mit dabei

Contra:

  • keine Gruppeninteraktion

Meinung von Redaktioneller Mitarbeiter

Ich habe bereits viele Stunden im Reich der Elfen verbracht und bin positiver Dinge, dass Phileassons Geheimnis richtig gut wird: Denn auch in der Erweiterung genieße ich diese wohlige Atmosphäre. Das war immer mein größter Pluspunkt bei Drakensang: Die Atmosphäre, die von Spiel zu Spiel stetig angestiegen ist und nun scheinbar die Spitze erreicht. Durch die spannende Story, die tollen Quests, den willkommenen Settingwechsel und die vielen interessanten Charakteren ist die Atmosphäre zu jeder Zeit allgegenwärtig.

Obwohl sich spielerisch nicht viel geändert hat, bleiben die Kämpfe taktisch - sofern man sich mit seinen Charakteren auskennt. Auch die Grafik ist wieder auf einem hohen Niveau und lässt die goldenen Paläste und die unmenschliche Khom-Wüste in Glanz erstrahlen.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Das allererste Castlevania auf Basis der Unreal Engine 4 genießen: Das war der Traum von Entwickler Dejawolfs, do (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Drakensang - Phileassons Geheimnis

Alle Meinungen

Drakensang Phileassons Geheimnis (Übersicht)