Test Starcraft 2 - Seite 5

Der Technologiebaum der Zerg.Der Technologiebaum der Zerg.

Widerliches Kleintierzeugs

Der merkwürdig anmutende Insektenschwarm der Zerg sieht zwar äußerst widerlich aus, spielt sich aber wunderbar erfrischend. Eine fertige Basis dieser Viecher sieht aus wie eine Brutstätte für Kakerlaken, aber nicht wie eine Festung. Auch Einheiten werden nicht produziert, zumindest nicht direkt. Alles, was die Königin kann, ist Larven ausspucken. Und zwar ohne Ende.

Diese Larven könnt ihr dann auf Befehl zur gewünschten Einheit weiterentwickeln. Dazu verpuppen sie sich, und am Ende schlüpfen die fertigen Krieger. Auch Gebäude werden auf diese Weise hergestellt. Klinkt komisch, ist aber so. Forschungsgebäude zum Beispiel wirken auch nicht aktiv an der Produktion mit, sie erweitern die Mutationsmöglichkeiten der kleinen Krabbler. Wohl dem unter euch, der einen festen Magen hat. Der Verlust eines solchen Vieches sieht aus, als würdet ihr mit einem Pantoffel eine Kakerlake platthauen. Widerlich - aber dennoch herrlich anzuschauen.

Der Technologiebaum der Protoss.Der Technologiebaum der Protoss.

Laserguns, pew pew!

Die Protoss sind eine unglaublich weit entwickelte und sehr futuristische Rasse. Da sie gerne mit experimentellen Waffen herumspielen, sind diese sehr teuer. Aber auch unglaublich mächtig und feuerstark. Deshalb spielen sich die Protoss komplett anders als zum Beispiel die Zerg. Während die komischen Insekten mit blanker Überzahl zum Sieg geführt werden wollen, machen es die Zukunfts-Krieger mit modernster Technik.

Dabei versteht es sich von selber, dass sie sich bei der Aufstellung ihrer Truppen natürlich nicht die Finger schmutzig machen. Egal was es sein soll, ihr legt einen Zielort fest, und schon wird das Gewünschte herbeigeportet. Naja - nicht direkt. Zuerst entsteht ein Energiefeld, und das portet die Einheit oder das Gebäude heran. Je größer das Teil ist, desto länger dauert der Port. Leider sind die Einheiten der Protoss aufgrund ihrer Feuerkraft ziemlich langsam und behäbig. Allerdings ist das kein allzu großer Nachteil. Schließlich liegt in der Ruhe die Feuerkraft.

Der Technologiebaum der Terraner.Der Technologiebaum der Terraner.

Oldschool Soldier

Die Terraner sind das klassische Erdenvolk bei Starcraft 2. Sie spielen sich so, wie ihr es von diversen anderen Strategiespielen wie zum Beispiel Command & Conquer her kennt. In der Zentrale bestellt ihr Bauarbeiter, und diese machen sich auf Kommando an die Arbeit. Sie bauen Produktionsstätten und Verteidigungsanlagen, und sind unverzichtbar bei der Rohstoffernte.

Je mehr ihr davon ackern lasst, desto schneller füllt sich euer Geldbeutel. Einheiten und Fahrzeuge gibt's dann direkt aus den Werkstätten. Das Militär der Terraner ist eher klassisch angehaucht, und spielt sich wie eine Mischung aus Protoss und Zerg. Sie können weder den Feind mit blanker Überzahl überrennen noch den Gegner mit pervers teuren fliegenden Laserkanonen brutzeln. Dafür spielen sie sich ziemlich vielseitig, und benötigen ein relativ hohes Maß an taktischem Verständnis.

Dieses Video zu Starcraft 2 schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 9: Audio-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Starcraft 2 (Übersicht)