Test Crazy Machines - Seite 2

Kann der Strahl die Rakete (ganz unten) entzünden?Kann der Strahl die Rakete (ganz unten) entzünden?

Dem Konstruktör fällt manches schwör

Schnell lernt ihr nämlich beim Ergänzen der Apparaturen die große Freiheit zu schätzen - aber auch zu fürchten. Tatsächlich könnt ihr beispielsweise eine Rampe überall dort anbringen, wo Bretter im Hintergund eine Befestigung erlauben, und das in jedem beliebigen Winkel. Setzt ihr nun eine zu flache Neigung an, kann es durchaus sein, dass zum Beispiel das Quietscheentchen, das hindurchrutschen soll, einfach auf halber Strecke liegen bleibt.

Auch beim Platzieren frei beweglicher Objekte wie Bälle, Kisten oder Flaschen kann schon eine Platzierung einen Hauch weiter links oder rechts zu vollkommen anderen Ergebnissen führen. Das erinnert ein bisschen an den Flügelschlag eines Schmetterlings, der zur falschen Zeit am falschen Ort einen Orkan auslösen kann. Nicht selten ist deshalb pixelgenaue Justierung gefragt. Gerade beim Einsatz von Lupen, die das Licht einer Kerze oder Taschenlampe auf eine Lunte konzentrieren und diese anschmurgeln sollen, ist äußerste Präzision gefragt, sonst lässt das Ganze die Zündschnur kalt und statt einer zischenden Feuerwerksrakete im Fernseher gibt es nur lange Gesichter vor der Glotze...

Glücklicherweise könnt ihr beliebig oft eure Maschine in Gang setzen und beobachten, wo der Fehler liegt, um danach weiterzubasteln.

Spiegel können Lichtstrahlen umlenken.Spiegel können Lichtstrahlen umlenken.

Zuweilen verschiedene Lösungswege

Die beschriebene Freiheit bedeutet aber auch, dass es durchaus mehrere Lösungen für einen Level geben kann. Beispielsweise konnten wir beim Test den Wurf eines Basketballs durch einen Korb letztendlich dadurch realisieren, dass wir eine Box auf eine Nitroflasche fallen ließen, die wiederum eine Stange Dynamit aktivierte, die den Ball hoch in die Luft sprengte, genau im richtigen Winkel. Den vorgegebenen Teilen entsprechend hätten aber wohl auch noch eine Kerze und eine Zündschnur eine Rolle gespielt...

Das Spielgefühl ist bei Crazy Machines also ganz anders als bei einem konventionellen Puzzle, wo man gleich weiß oder mitgeteilt bekommt, ob ein Teil an eine bestimmte Stelle gehört oder nicht. Dafür wird euch auch umso mehr die Brust vor Stolz anschwellen, wenn ihr ein vorher für unlösbar gehaltenes Problem aus der Welt schaffen konntet.

Die Vulkanlandschaft im Hintergrund ist nur Deko.Die Vulkanlandschaft im Hintergrund ist nur Deko.

Probieren geht über Studieren

Allerdings ist oftmals wirklich viel Ausprobieren gefragt. Auch wenn physikalische Gesetze exakt simuliert werden, so lassen sich die Stärke eines Blasebalgs, der Auftrieb eines Luftballons, die Leichtgängigkeit eines Wägelchens, die Schnelligkeit eines Laufbandes, die Kippfestigkeit einer Vase oder die Motorstärke eines per Knopfdruck aktivierten Monstertrucks vor dem Monitor lediglich erahnen, und vieles funktioniert deshalb nicht so, wie man sich das vorher vorstellt. Dadurch kann es schon vorkommen, dass man erstmal eine Weile lang in die falsche Richtung denkt.

Manchmal liegt es auch nur an unvorhersehbaren Kleinigkeiten: Als wir zwei Zahnräder nebeneinander montiert hatten, fiel im Laufe des Experiments eine Gummiente drauf, blieb dort liegen und blockierte die Maschine. Als wir dann die Zahnräder einfach untereinander montierten und das Entchen vorbei fiel, war schwuppdiwupp das Problem gelöst!

Dieses Video zu Crazy Machines schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Crazy Machines (Übersicht)