Test Full Pipe - Seite 3

Pro

  • hochwertige Verpackung mit Poster
  • schräge, sehr schräge Figuren
  • einfache Wegfindung durch Übersichtskarte

Contra

  • keine Handlung
  • kein Text
  • immer gleich aussehende Räume
  • nervige Steuerung
  • keinerlei Hilfefunktion

Meinung von Andreas Hecken

Besonders mit der Erwartung, ein zweites Machinarium präsentiert zu bekommen, war ich nach ganz kurzer Zeit maßlos enttäuscht. Stattdessen habe ich spätestens nach den ersten fünf gelösten Aufgaben nur noch meine Spieletesterpflicht erfüllt und den Rest mit lustloser Routine runtergespielt. Es hat immer mal wieder Beweise gegeben, dass ein tolles Adventure keine Bombastgrafik und keine vertonten Romane braucht. Aber da kann ich auch gleich zu Samorost greifen, das gibt es immerhin kostenlos im Netz.

52

meint: Ein sieben Jahre altes Adventure soll von seinem tollen Vorgänger Machinarium profitieren. Doch ein "Von den Machern von ..."-Aufkleber allein reicht nicht aus.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Scalebound eingestellt - seid lieber dankbar

Scalebound eingestellt - seid lieber dankbar

Das Prominenten-Sterben geht 2017 weiter. Diesmal hat es ein Spiel erwischt: Scalebound. Weinen braucht ihr deshalb (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Nintendo Switch: Skyrim und Dragon Quest Heroes stammen womöglich von der PlayStation 3

Nintendo Switch: Skyrim und Dragon Quest Heroes stammen womöglich von der PlayStation 3

Seit wenigen Tagen ist klar, um was genau es sich bei Nintendos neuer Konsole Switch handelt. Exakte technische Angaben (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Full Pipe (Übersicht)