Ubisoft: Von Michael Jackson bis Assassin's Creed - Seite 2

(Special)

Ezio ist wieder da und macht Rom unsicher.Ezio ist wieder da und macht Rom unsicher.

Assassin's Creed: Brotherhood

Ezio ist wieder auf leisen Sohlen unterwegs. Dieses Mal macht er die ewige Stadt unsicher. Rom ist gigantisch ausgelegt, ganze drei Mal größer als die bisher umfangreichste Umgebung der Serie. Doch über der Metropole liegt ein Schatten, denn die Familie Borgia tyrannisiert die Stadt mit ihrer konservativen Politik und verhindert so das Aufknospen der Renaissance. Zwölf Wachtürme muss der Assassine niederbrennen, um die Vormacht zu brechen. Doch erst einmal muss er den jeweiligen Kommandanten erledigen und den entsprechenden Turm erklimmen. Dabei kann Ezio nicht nur von Pferd zu Pferd kämpfen und aberwitzige Parcours-Läufe von den Rücken der Paarhufer aus starten, sondern auch andere Assassinen anheuern, ausbilden und befehligen.

Damit diese neue Möglichkeit nicht zu mächtig wird, wird sie nicht nur durch einen Cooldown-Timer limitiert, sondern die Aushilfskiller müssen zusätzlich verwaltet werden. Damit sich die Attentäter weiterentwickeln, lassen sie sich auf Missionen in ganz Europa schicken, auf denen sie Erfahrung sammeln, im Falle eines Scheiterns aber nicht zurückkehren. Teams haben auf ihren zum Sterben schönen Ausflügen Vorteile, und schon vor der Buchung der Bildungsreise wird die Erfolgswahrscheinlichkeit angezeigt, die sich bis auf 100 Prozent erhöhen lässt. Das gebundene Personal fehlt aber natürlich während unserer eigenen Abenteuer. Orte wie der Vatikan und das Kolosseum sowie neue Ausrüstung wie der Fallschirm bieten Abwechslung von den früheren Szenarien und Möglichkeiten.

Ubisoft erweitert die Erfolgsserie Schritt für Schritt um neue Ideen. Die neuen Umgebungen wirken reizvoll, allerdings sollten sie darauf achten, dass die Geschichte und die Vielfalt der Aufgaben nicht den epochalen Umgebungen und dem schnellen Veröffentlichungszyklus geopfert werden.

Neuer Entwickler, neues Glück für die beliebte Heroes-Reihe.Neuer Entwickler, neues Glück für die beliebte Heroes-Reihe.

Heroes of Might & Magic 6

Einer der großen Namen im Genre der Rundenstrategie bleibt den Wurzeln treu, wird allerdings dezent umbenannt in Might & Magic Heroes 6. Das Budapester Studio Black Hole Entertainment (Warhammer - Mark of Chaos) löst Entwickler Nival (Allods Online) ab und wertet die althergebrachte Grafik sichtlich auf. Neu sind die frei bewegliche Kamera während der Schlachten und die Bosskämpfe à la King's Bounty. Eingebettet sind diese in eine epochale Geschichte rund um das Familienschicksal der Greifen-Dynastie, deren Angehörige in Zukunft Namen wie Pavel oder Irina tragen. Vorsichtige Veränderungen bringen die Serie hoffentlich weiter, wobei Genrefans mit Heroes of Might & Magic noch nie verkehrt lagen - die Serie zeichnet sich durchgängig durch hohe Qualität aus.

Ausblick

Ubisoft setzt mit dem Portfolio auf einen Mix aus bewährter Kost und neuen Häppchen. From Dust hat trotz der Ähnlichkeit zu Black & White das Potential, ein Kultspiel zu werden, während Might & Magic Heroes 6 die langjährige Entwicklung der Serie nutzt, um Rundenstrategen glücklich zu machen. Bei Assassin's Creed - Brotherhood sieht es ähnlich aus, wobei die schnell aufeinander folgenden Veröffentlichungen auch Risiken bergen. Zu schnell gewöhnt man sich an die wunderschönen, frei erkundbaren Welten und die sich meist ähnelnden Aufträge samt zahlreicher Meuchelmorde im Spiel. Absolut familienfreundlich geht es hingegen mit Michael Jackson - The Experience zu. Der Titel dürfte zur Weihnachtszeit Abwechslung von Whams nervigem Last Christmas bieten und dafür sorgen, dass die stille Nacht ihrem Namen 2010 nicht gerecht wird.

Kommentare anzeigen

Berserk and the Band of the Hawk: Die sensible Seite des Gemetzels

Berserk and the Band of the Hawk: Die sensible Seite des Gemetzels

Ungewöhnlicher Anime trifft auf altbewährte Spielformel. Schon viele Vorlagen bekamen die Omega-Behandlung, (...) mehr

Weitere Artikel

Nvidia kündigt die Geforce GTX 1080 Ti an - Schneller als die Titan X

Nvidia kündigt die Geforce GTX 1080 Ti an - Schneller als die Titan X

Nvidia hat im Rahmen der Games Developer Conference die Geforce GTX 1080 Ti angekündigt. Dabei handelt es sich um (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht