Vorschau Spec Ops - The Line: Blut im Sand

von Hauke Schweer (22. August 2010)

Blut und Endzeit: Unser Geheimtipp der gamescom

2k hat mit Spec Ops einen Third-Person-Shooter in Arbeit, der mit einem ungewöhnlichen Szenario, Endzeitstimmung und schonungslosen Bildern überzeugt. Das Spiel des Berliner Studios Yager gehört definitiv zu den Geheimtipps der gamescom.

Der Prunk Dubais lässt sich in den ersten Spielminuten erahnen, bevor man das Ausmaß der Zerstörung zu Gesicht bekommt.Der Prunk Dubais lässt sich in den ersten Spielminuten erahnen, bevor man das Ausmaß der Zerstörung zu Gesicht bekommt.

Tödlicher Sandsturm

Das Emirat Dubai hat die Zeichen der Zeit richtig gedeutet und stellt seine Wirtschaft in einem atemberaubenden Tempo von der Ölförderung auf Tourismus und erneuerbare Energien um. Doch zumindest in der fiktiven nahen Zukunft, die der deutsche Entwickler Yager entwirft, hat der grüne Daumen dem Luxusstaat kein Glück gebracht. Ein Sandsturm katastrophalen Ausmaßes ereilt die Araber und in der restlichen Welt geht man davon aus, dass es keine Überlebenden gibt. Der Kontakt zu Colonel Conrad, einem Offizier der berühmt-berüchtigten US-Spezialeinheit Delta Force, reißt ebenfalls ab und die Armee schickt einen weiteren Trupp auf Aufklärungs- und Rettungsmission.

Der Spieler gehört in dem Third-Person-Shooter diesem Squad an. Der Einsatz beginnt in einem imposanten Gebäude, in dem hohe Räume, Stück, Glasböden und ausgestellte Präparate wie die lebensgroßen Modelle zweier Giraffen das Bild prägen. Da weit und breit keine Menschenseele zu sehen ist, kommt eine gespenstische Stimmung auf, grafisch beeindrucken die optischen Verzerrungen durch die Glasflächen. Hin und wieder hört man Gefechtslärm, offensichtlich hat die Katastrophe doch einige Einwohner verschont und die Soldaten fluchen auf die vermeintlichen Plünderer.

Das Deckungssystem scheint perfekt zu funktionieren und sorgt für eindrucksvolle Gefechtsszenen.Das Deckungssystem scheint perfekt zu funktionieren und sorgt für eindrucksvolle Gefechtsszenen.

Realistische Kriegsführung in der Endzeit

Als unsere verunsicherten Kämpfer einen großen Saal betreten, durchschneidet Rotorenlärm die Stille, dann feuert der Hubschrauber seine Geschütze ab, die Decke wird durchsiebt und ein Mann fällt mit den Armen rudernd vom Dach durch die Halle, bevor er mit einem widerlich realistischen Geräusch auf dem durchsichtigen Boden zerschmettert, der sofort Risse aufweist. Zwischen die trocken lakonischen Kommentare der Profis mischen sich langsam Zweifel, was draußen vor sich geht, herrscht Kriegszustand? Es wird Zeit, die Außenwelt zu erkunden, doch wie verlässt man ein Gebäude, das vom Sand eingeschlossen ist? Eine Salve perforiert die Glaswand und unter dem Druck des Sandes gibt die Scheibe nach, der Sand fließt in den Raum und das Team betritt die Straßen Dubais.

Vorsichtig bewegt der Spieler sich von Deckung zu Deckung, wobei nicht nur die Animationen flüssig laufen, sondern sich die Soldaten in ihrer Körperhaltung stets an die Höhe der Umgebung anpassen. Selbige erinnert an Endzeit-Filme wie Mad Max oder Spiele wie Fallout , die einst so prächtige Stadt liegt in Trümmern, Graffities "schmücken" Betonelemente und über dem Szenario kreist ein Hubschrauber. Da schlägt eine Rakete in den Heli ein, der trudelnd in die Front eines Hochhauses einschlägt und explodiert. Vorsichtig führt der Weg auf eine Hauptstraße, die von riesigen Straßenlaternen gesäumt wird.

An jeder einzelnen hängen Soldaten, die Spuren einer Massenexekution und wahrscheinlich auch eine Warnung an jeden, der das Katastrophengebiet betritt. An dem Brückenpfosten eines Highways kleben unzählige Vermisstenanzeigen, die im Wind wehen. Weiter geht es über eine Brücke, auf der einige tote Zivilisten herumliegen. Auf einmal stöhnt ein Mann mit riesigem Blutfleck auf dem Rücken auf und kriecht langsam in die Richtung des Spielers, wobei er eine Blutspur hinter sich herzieht, bevor er röchelnd endgültig zusammenbricht.

Dieses Video zu Spec Ops - The Line schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Pokémon Sonne und Mond: Kreaturensammeln im Urlaubsparadies

Pokémon Sonne und Mond: Kreaturensammeln im Urlaubsparadies

Zum zwanzigsten Jubiläum der kultigen Pokémon-Reihe darf eine brandneue Edition nicht fehlen. Und dabei (...) mehr

Weitere Artikel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Spec Ops - The Line

picblick
99

Alle Meinungen

Spec Ops - The Line (Übersicht)