Vorschau Guild Wars 2 - Seite 2

Auch Feuerwaffen wird es geben.Auch Feuerwaffen wird es geben.

Eigene Geschichte

Die Story spielt 250 Jahre nach den Ereignissen in Guild Wars. Die alten Drachen sind wieder da und bedrohen Ascalon, Kryta, einfach alles. Um den Drachen gewachsen zu sein, müssen sich die fünf Rassen zusammenfinden und gemeinsam in den Krieg ziehen - und genau das ist die Story. Über 90 Stunden Sprachausgabe erzählen die Geschichte, wie die Rassen zueinander finden und welche Probleme es dabei gibt. Besonders der Konflikt zwischen den Menschen und den Charr, der daraus entsteht, hat eine Menge Potenzial für eine spannendes Story.

Doch hier geht es um weit mehr als um die Geschichte der Drachen. Jeder einzelne Charakter hat seine persönliche Story. Und das beginnt bereits bei der Charaktererstellung. Wir basteln uns also einen Charr und wählen die Klasse aus. Bereits jetzt legt ihr den Grundstein eurer ganz eigenen Geschichte. Ähnlich wie in Dragon Age beantwortet ihr einige Fragen, die nicht nur euer Äußeres bestimmen. Ihr wählt aus einen der drei Kasten der Charr aus, pickt euch einen von vielen verschiedenen Anführern heraus, der euer Vorbild ist und entscheidet, ob ihr ein loyaler Kämpfer oder ein rücksichtsloser Mörder seid. Habt ihr euch festgelegt, folgt ein kurzes Intro, das die vorangegangenen Entscheidungen berücksichtigt, sodass ihr einen individuellen Einstieg erlebt.

Ihr könnt nicht sofort sterben.Ihr könnt nicht sofort sterben.

Dynamische Welten

In der Demo starteten wir mit einem Charr-Krieger bereits im mittleren 40er-Bereich. Die Rasse beeindruckte sofort mit ihrem Aussehen: Charr sind groß, kräftig und strahlen eine ungemeine Aggressivität aus. Und obwohl wir erst auf Stufe 46 sind, ist unsere Rüstung bereits imposant. Während wir also im Lager der Charr nach Quests ausschau halten, fällt auf, dass wir schon eine Aufgabe haben. Unser kleiner Stützpunkt wird angegriffen, also schwärmen wir aus und vernichten die Angreifer.

Während wir eine bestimmte Anzahl an Monstern töten müssen, erinnern wir uns an die Worte von Lead-Designer Eric Flannum, dass die Art der Quests völlig neu sein wird. Und das erleben wir sogleich: Unser erstes Quest-Event beginnt. Ein wirklich riesiger Drache erscheint urplötzlich auf dem Schlachtfeld. Atemberaubend wirkt der Drache auf uns und wir müssen erstmal zwei Sekunden nach Luft ringen, denn dieses Ungetüm sieht schier unbesiegbar aus. Aber da wir uns hier nicht mehr in strikt instanzierten Welten befinden, kann jeder andere Spieler in der Nähe beim Event mitmachen. Nun gilt es, in Zusammenarbeit mit den anderen Spielern den Drachen zu erlegen. Dabei markieren Fadenkreuze seine momentanen Schwachstellen.

Jede Klasse hat Heilfähigkeiten.Jede Klasse hat Heilfähigkeiten.

Schnell und temporeich

Wir stürmen also direkt an die Front und wechseln unsere Waffen. Ein wichtiger Punkt: Die ersten fünf von zehn Fähigkeiten bestimmen die Waffen, die ihr wählt. Wir wählen unsere zwei Äxte und hauen so am meisten Schaden raus. Alternativ steht auch ein Schild zur Auswahl, sodass wir die Rolle des klassischen Tanks einnehmen. Die anderen fünf Fähigkeiten werden von der Wahl eurer Klasse bestimmt. Ihr könnt mit Hilfe eines Schlachtrufs in der Nähe befindliche Freunde buffen oder in eine Art Raserei-Zustand gehen.

Während wir also mit aller Kraft die Beine des Drachen bearbeiten, beginnt die nächste Phase des Events. Das Ungetüm fliegt in die Lüfte und zahlreiche seiner Untertanen stürmen das Schlachtfeld. Und spätestens hier fällt das dynamische Kampfsystem auf. Es gibt zum einen keinen automatischen Angriff. Sprich, wir müssen jeden Angriff selbst vollführen und können nicht stumpf eine Attacke laufen lassen. Zudem setzen viele Fähigkeiten Bewegung und die richtige Position voraus, wie wir später mit einem Elementarmagier merken. Der Kampf läuft insgesamt sehr schnell ab, wir sind stets in Bewegung und meistern bereits nach kurzer Zeit selbst bei einem hochleveligen Charakter die Fähigkeiten.

Die Grafik ist wunderschön. Nicht selbstverständlich für ein MMO.Die Grafik ist wunderschön. Nicht selbstverständlich für ein MMO.

Keine Heilerklasse

Auch wenn das Event hier zeitweise etwas chaotisch abläuft, macht es dennoch ungeheuren Spaß. Immer wieder taucht der Drache auf und wir können für ein paar Minuten Schaden anrichten. Abseits des Kampfgetümmels befinden sich einige Kanonen der Charr, die wir ebenfalls nutzen können. Wir haben schnell gemerkt, dass es bei solchen riesigen Events stets mehrere Aufgaben gibt. Ob wir die Kanonen abfeuern oder uns neben dem Drachen um seine kleinen Viecher kümmern, die er beschwört, es gibt immer was zu tun.

Solltet ihr aber dennoch im Kampf fallen, ist es noch nicht vorbei. Ihr könnt nämlich nicht sofort sterben. Ihr bleibt noch einige Zeit liegen, währenddessen laufen eure Lebenspunkte langsam auf Null. Während dieser Zeit habt ihr noch einige Fähigkeiten, die ihr aktivieren könnt. Ihr könnt auf euch aufmerksam machen, damit andere Spieler euch sehen und euch wiederbeleben können. Oder ihr greift mit letzter Kraft ankommende Gegner an. Sollte alles nichts helfen, werdet ihr an einem Wiederbelebungsschrein zurückgeholt. Wirkliche Heilerklassen wird es übrigens nicht geben. Jede Klasse beherrscht Sanitäter-Fertigkeiten und kann auch jeden anderen Charakter wiederbeleben.

Dieses Video zu Guild Wars 2 schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 9: Audio-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Guild Wars 2 (Übersicht)