Test Metroid: buntes Wiimote-Schwenken

von Kevin Lunn (10. September 2010)

Wer Samus Aran aus der Metroid-Saga kennt, weiß, dass Frauen in Videospielen nicht nur hübsches Beiwerk sein müssen. Und das stellt die Kopfgeldjägerin in ihrem neuen Weltraumepos wieder einmal unter Beweis.

Samus Aran ist nicht allein unterwegs, sondern erhält männliche Unterstützung.Samus Aran ist nicht allein unterwegs, sondern erhält männliche Unterstützung.

24 Jahre ist es her, da machte sich die Protagonistin Samus Aran das erste Mal auf die Jagd nach den namensgebenden Metroids, die von Weltraumpiraten entführt wurden. Metroids, was? Die Metroids sind eine schwebende Parasitenart, die ihrem Wirt Lebensenergie entzieht. In der Rolle der jungen Kopfgeldjägerin Samus sollt ihr die gefährlichen Metroids vernichten - und für diesen Auftrag ist Zeckenspray sicherlich nicht ausreichend.

Mit Metroid - Other M übernehmt ihr bereits das dreizehnte Mal die Rolle der grazilen Kämpferin. Ob die 13 hier wohl ein böses Omen ist? Schließlich wird Other M schon seit einiger Zeit kritisch beäugt: Die Zeiten der erfolgreichen Prime-Ableger sind vorbei und mit dem vermeintlichen Rückschritt in die zweite Dimension erscheint das Action-Adventure auf dem ersten Blick etwas zu sehr Retro.

Doof: In der Ego-Ansicht ist Bewegen verboten.Doof: In der Ego-Ansicht ist Bewegen verboten.

Drei Blickwinkel

Ihr steuert Samus größtenteils aus der Seitenperspektive durch die offene Welt. Durch den leicht erhöhten Sichtwinkel gibt es jedoch weiterhin die Möglichkeit, nicht nur geradeaus, rückwärts, hoch und runter zu steuern, sondern auch nach links und rechts. Das Ganze wirkt dabei Pseudo-dreidimensional, schadet jedoch - und damit sollten sich die größten Befürchtungen erledigt haben - keineswegs der Spielbarkeit oder dem bekannt clever gestaltetem Leveldesign.

Neben der Seitenansicht betrachtet ihr optional jederzeit das Geschehen aus den Augen der Heldin. Falls ihr euch jetzt aber denkt, dass euch die Ego-Perspektive viel besser gefällt - die Sache hat einen Haken: In der Ego-Ansicht könnt ihr euch nicht bewegen. Als dritte und letzte spielbare Perspektive dient die Third-Person-Ansicht, ihr guckt Samus also von hinten über die Schulter. Diese Ansicht wird jedoch nur an bestimmten Passagen verwendet, um die Geschichte weiter anzutreiben.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Das allererste Castlevania auf Basis der Unreal Engine 4 genießen: Das war der Traum von Entwickler Dejawolfs, do (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Metroid - Other M (Übersicht)