Test Valkyria Chronicles 2 - Seite 3

Heute auf dem Stundenplan: Panzerfahren!Heute auf dem Stundenplan: Panzerfahren!

Vom Drillen und Ausrüsten

Nach erfolgreicher Beendigung einer Mission heimst ihr massig Erfahrungspunkte und erbeutete Materialien ein. Die Erfahrungspunkte könnt ihr anschließend auf dem Drillfeld investieren, um eine oder mehrere eurer Klassen aufzuleveln, während mit den Materialien im Forschungstrakt der Militärakademie an eurer Ausrüstung gebastelt werden darf und so durchschlagkräftigere Waffen und besser gepanzerte Kampfanzüge entstehen. Angenehmerweise stehen sowohl die neu entwickelten Gegenstände als auch die Levelaufstiege gleich allen Mitgliedern der entsprechenden Klasse zur Verfügung - so bleiben nicht einzelne Soldaten zurück, die weniger eingesetzt wurden.

Die Akademie im Überblick.Die Akademie im Überblick.

Das Drumherum rundet das Bild ab

Neben Drillfeld, Forschungsabteilung und dem Einsatzbesprechungsraum verfügt die Akademie über Hospital, Klassenzimmer und Sportstadion, die alle erkundet werden wollen. In Avans Wohnquartier wiederum könnt ihr nochmals die Kampflektionen durchgehen, jede Menge Statistiken über eure Erfolge nachlesen, euch über bisher getroffene Personen informieren und euch per Jahrbuch an bisher geschehene Ereignisse zurückerinnern, also die entsprechenden Zwischensequenzen erneut ansehen.

Auch wenn bis auf einige Zwischensequenzen das meiste nur Standbilder sind, schafft die Präsentation mit ihren colorierten Tuschezeichnungen durchaus eine überzeugende Atmosphäre, ein wenig an die Aufmachung der Professor Layton-Spiele erinnernd. Auch die Hintergrundmelodien sind durchweg angenehm.

Mit- oder gegeneinander

Im Laufe des Spieles könnt ihr auch kooperative und Versus-Missionen freispielen und mit bzw. gegen eure Freunde im AdHoc-Modus in die Schlacht ziehen! Bis zu vier Befehlshaber können dann den Rebellen kräftig einheizen.

Sehr löblich: Beim kooperativen Spiel müsst ihr nicht lange warten, bis euer Verbündeter gezogen hat, sondern könnt eure Einheiten gleichzeitig bewegen.

Pro

  • ansprechende taktische Gefechte...
  • ... aus mitreißender Schulter-Perspektive
  • Aufleveln und Aufrüsten sehr motivierend
  • Grafikstil und Soundkulisse überzeugen
  • individuelle Charaktere mit Hintergrund

Contra

  • High-School-Setting etwas unpassend
  • relativ kleine Schlachtfelder

Meinung von Roland Mühlbauer

Auch wenn das Kampfsystem mit Kommando/Action/Zielphase kompliziert klingen mag, spielt es sich sehr flüssig und packend. Dank der Über-die-Schulter-Perspektive fühle ich mich mittendrin statt als bloßer Befehlsgeber. Nur wenn ich dann wieder drei Meter vom Feind weg stehe, mein Gewehr auf ihn richte und an der Anzeige erkenne, dass ich ihn trotzdem nicht in einem Zug ausschalten kann, merke ich wieder, dass es sich doch eher um ein Strategiespiel handelt als um einen Shooter. Zwar sind die Schlachtfelder deutlich kleiner als beim Vorgänger auf der PS3, aber für flotte taktische Scharmützel unterwegs sind sie nichtsdestotrotz hervorragend geeignet. Eine gelungene Präsentation rundet das Spielvergnügen ab.

84

meint: Schönes Taktik-Rollenspiel auf natürlichem Terrain statt auf Schachbrettern, in dem ihr euren Soldaten über die Schulter schauen könnt.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Heldenreise: Die geheimen Erzähltechniken von The Last of Us

Heldenreise: Die geheimen Erzähltechniken von The Last of Us

Die Geschichte rund um Ellie und Joel aus Naughty Dogs Meisterwerk The Last of Us gilt als eine der besten (...) mehr

Weitere Artikel

Modifikation macht's möglich: GTA 5 trifft auf Vice City und GTA 3

Modifikation macht's möglich: GTA 5 trifft auf Vice City und GTA 3

(Bildquelle: GTA Forums) Wie nennt man es, wenn GTA 5, GTA 3 und GTA - Vice City verschmelzen? Richtig: GTA-Porn, oder (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Valkyria Chronicles 2

Alle Meinungen

Valkyria Chronicles 2 (Übersicht)