Test Worms Reloaded: Back to the 2D-Roots

von Hauke Schweer (17. September 2010)

Mit Worms hob Team 17 einen der lustigsten Mehrspielertitel aller Zeiten aus der Taufe. In der neuesten Auflage besinnt man sich auf klassische Stärken und schafft somit die Grundlage für unermesslichen Gruppenspaß.

Immer gefährlich für Würmer im Kampf: fiese Kettenreaktionen.Immer gefährlich für Würmer im Kampf: fiese Kettenreaktionen.

Boggy und seine Kameraden hatten es mindestens so schwer wie Fremdenlegionäre in der Grundausbildung. Andauernd krochen die bis an die Zähne bewaffneten Soldaten auf Landminen, deckten sich mit Bazookasalven ein oder wurden heimtückisch von Klippen gestupst. Der makaber-süße Spaß gewann so viele Fans, dass die Würmer regelmäßig wieder zum Dienst antreten mussten (auch auf PS3 und 360), sie wurden hübscher, rüsteten auf und entdeckten letztendlich die dritte Dimension für sich.

Doch dabei verloren sie ihre simple Unschuld, die Beziehung zwischen Spieler und Wurm wurde komplizierter - und so wird es höchste Zeit, dass die kleinen Waffennarren wieder zu ihren angestammten Wurzeln zurückkehren. Genau dafür sorgt Team 17 mit Worms Reloaded. Wie in den guten alten Zeiten stehen sich zwei Teams gegenüber, die sich in einer flachen Welt Ladungen von Blei um die Ohren jagen. Dabei lassen sich die Mannschaften hochgradig dem eigenen Geschmack anpassen, und mit gesammelten Erfolgen häufen sich immer mehr verfügbare Ausrüstungsgegenstände an.

Abwechslungsreich: Kämpfe im Weltraum, auf Flugzeugen oder auf dem krummen Rücken einer Hexe.Abwechslungsreich: Kämpfe im Weltraum, auf Flugzeugen oder auf dem krummen Rücken einer Hexe.

Mit der Kraft der Heiligen Banane

Die Ausrüstung dient allerdings nur der Zierde und ändert nichts an der Kampfstärke unserer Würmer. Entscheidend für den Sieg ist das richtige Gespür für Taktik. Denn was auf den ersten Blick wie eine wilde Ballerei anmutet, erfordert letztendlich einen ausgeprägten Sinn für Strategie und das Gefühl für die adäquate Wahl der Waffen. Wie eh und je laufen die Kämpfe rundenweise ab, je nach Einstellungen sogar unter Zeitdruck. Während die Uhr tickt, sucht man sich eine günstige Position für den gerade aktiven Wurm, um dann ein Objekt aus dem Gepäck zu nutzen. Per Ninjaseil, Jetpack oder Teleporter erreicht man schwer zugängliche Gebiete, etwa um sich eine Kiste mit Heilmitteln oder Waffennachschub unter den Nagel zu reißen.

Bis auf die Bazooka verfügt das restliche Arsenal standardmäßig nur über limitierte Munition. Doch die erwähnte Panzerfaust ist auch am schwierigsten einzusetzen. Neben dem Schusswinkel müsst ihr auch die Feuerkraft sowie Windstärke- und Richtung berücksichtigen. Im Vergleich dazu sind Granaten schon einfacher zu nutzen, Luftangriffe und Lenkraketen schlussendlich geradezu luxuriös einsetzbar. Doch was wäre Worms ohne unkonventionellere Sprengkörper? Die heilige Handgranate, das explodierende Schaf und die rigorose Nanny finden auch in Reloaded ihre Opfer.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Worms Reloaded (Übersicht)