Test UFC Undisputed 2010 - Seite 2

Vom Kampf gezeichnet: ein Cut an der Augenbraue.Vom Kampf gezeichnet: ein Cut an der Augenbraue.

Die Kehrseite der Medaille

Auch sonst findet sich jedes erdenkliche Beiwerk beim Karrieremodus, in dem ihr insgesamt zwölf Jahre lang euren Kämpfer begleiten könnt. Zwischen den Kämpfen darf trainiert werden, Sparingspartner stehen zur Verfügung, andere Fight-Camps können eingeladen werden, vom Trainer lassen sich Ratschläge einholen, ihr dürft weitere Karriereentscheidungen fällen wie das Wechseln vom Amateur- zum Profistatus, Sponsoren werben, E-Mails lesen ubnd so weiter. So zeichnet sich ein (vermutlich) ziemlich realistisches Bild vom tatsächlichen Alltag eines Martial-Arts-Sportlers.

Diese Komplexität bezahlt die PSP allerdings mit ausufernden Ladezeiten. Zwar könnt ihr zwecks Beschleunigung einen Teil der Spieldaten von der USB auf eure Speicherkarte transferieren und eine gestraffte Präsentation einstellen, dennoch werdet ihr häufiger und länger vor Ladebildschirmen sitzen, als euch lieb sein kann - vor fast jedem Wechsel eines Menüs, vor Kampfeinblendungen, vor Ergebnis-Screens et cetera. Dadurch wird der Spielfluss leider in viele kleine Häppchen zerhackt.

Am Boden geht der Kampf weiter.Am Boden geht der Kampf weiter.

Achtung: Dieses Spiel kann zu Fingerkrämpfen führen

Wer die Versionen für die großen Konsolen kennt, weiß, dass dort die Steuerung mit zwei Analogsticks und allen verfügbaren Knöpfen ausgeführt wird. Dies hat sicherlich seine Berechtigung, müssen doch die verfügbaren Kampfarten mit den unterschiedlichsten Manövern bedient werden - schließlich wird nicht nur mit den Händen geboxt, sondern auch mit den Füßen getreten, gerungen, zu Würfen angesetzt, und selbst noch am Boden weitergekämpft. Was aber tun bei der PSP, die bekanntlich nur einen Analogknubbel aufweist, der zudem auch nicht als drückbarer Knopf ausgelegt ist?

Es gab zwei Möglichkeiten: Entweder die Steuerung vereinfachen und den Variantenreichtum des Spiels einschränken, oder durch Mehrfachbelegungen und Kombis alle Möglichkeiten beizubehalten - die Entwickler haben sich für letzteres entschieden. Konsequenz ist beispielsweise, dass der eigene Kämpfer per Digipad im Ring bewegt wird, und der Analogstick für diverse Manöver gebraucht wird - also der linke Daumen ständig hin und her wandert! Das macht das Spiel zwar nicht unmöglich, aber auf jeden Fall ist es anspruchsvoller und schwieriger, bestimmte Techniken einzusetzen.

Gleich tut es weh!Gleich tut es weh!

Das Schweigen der Kommentatoren

Ein weiterer Grund für das großartige Spielerlebnis bei den Kämpfen auf Xbox 360 und PS3 war die detaillierte Präsentation inklusive Kommentatoren, Schweiß auf den Körpern und Wunden und Schwellungen, die sich im Laufe des Kampfes einstellten. Auch hier gibt es naturgemäß auf der leistungsschwächeren PSP Einschränkungen. Gröbere Texturen, nicht ganz so runde (aber immer noch gute) Animationen, leblose Zuschauerränge und Hintergründe, der Wegfall der Kommentatoren während der Kämpfe, wenig Anfeuerung in Form von Jubel und ein geringeres visuelles Feedback auf die Wirkung der Schläge. Das sind zwar für sich genommen alles Kleinigkeiten, trugen aber dennoch eine gehörige Portion zu dem Mittendrin-Gefühl bei, das mit der entsprechenden Version vor einem hochauflösenden Fernsehschirm aufkommt.

Dazu kommt noch, dass auf der PSP der Multiplayerteil auf einen Adhoc-Modus reduziert wurde, ihr also für ein zweisames Vergnügen einen ebenso gut bestückten Freund im selben Raum braucht (Na gut, das war jetzt etwas unglücklich formuliert!).

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

UFC Undisputed 2010 (Übersicht)