Test F1 2010 - Seite 2

In Monaco kann schon ein kleiner Fehler schlimme Folgen haben.In Monaco kann schon ein kleiner Fehler schlimme Folgen haben.

Fahrer mit Konzentration und Ausdauer gesucht

Zeit, uns dem Kern des Spiels zuzuwenden: dem Fahren. Wer befürchtet hat, nach Spielen wie GRID würde F1 2010 eher in Richtung Arcade gehen, sei beruhigt - es ist eine waschechte Simulation. Es gibt unzählige Fahrhilfen, doch die machen das Leben leichter, aber trotzdem nicht leicht. Die Strecken wollen einstudiert werden: Hochgeschwindigkeits-Geraden und enge Schikanen wechseln sich derart schnell ab, dass ihr keinen Moment unaufmerksam sein dürft.

Für ein Rennwochenende im Karriere-Modus müsst ihr auch locker über eine Stunde einplanen, selbst in der kürzesten Version mit nur einem statt mehreren Trainings-/Qualifikationsläufen und einer Rennlänge von 20 Prozent. Das sind je nach Strecke 10 bis 15 Runden, in denen ihr euch maximal vier Fehler leisten dürft: Die bewährte Rückspulfunktion aus GRID und Dirt 2 ist nämlich auch wieder an Bord. Was wir hingegen vermisst haben sind das Safety-Car und die Warm-Up-Runde vor dem Rennstart. Das gehört zur F1-Atmosphäre einfach dazu.

Der Nacht-Kurs von Singapur hat es in sich.Der Nacht-Kurs von Singapur hat es in sich.

Realismus, der Spaß macht

Das Spiel ist definitiv für Lenkrad-Controller optimiert. Auch die Gamepad-Steuerung ist sehr direkt und eingängig, allerdings mangelt es an Präzision. Mit dem Analog-Stick die Kurven-Scheitelpunkte sauber zu erwischen ist fast unmöglich. Mit einem präzisen Lenkrad kommt hingegen ordentlich Fahrspaß auf. Dann könnt ihr auch nach und nach Fahrhilfen abschalten, um den Realismus zu erhöhen: Ohne ABS schlittert ihr bei einer Vollbremsung geradeaus, ohne Traktionskontrolle führt ein unüberlegter Gas-Stoß zu einem Dreher.

Mit aktivierter Reifensimulation müsst ihr sogar erst die Reifen auf Temperatur bringen, um Bestzeiten fahren zu können. Wie die meisten Normalsterblichen haben wir zwar selbst noch nie einen echten F1-Boliden gefahren, aber können uns gut vorstellen, dass es sich so oder so ähnlich anfühlt. Lediglich die Schadenssimulation enttäuscht: Ein Unfall kann noch so verheerend sein, bis auf ein paar abfallende Spoiler passiert (zu) wenig. Da waren Spieleklassiker wie Grand Prix 3 deutlich realitätsnaher und haben schnell mal Räder und Aufhängungen durch die Gegend geschmettert.

Los jetzt! Das könnte ruhig schneller gehen!Los jetzt! Das könnte ruhig schneller gehen!

Angsthasen in der Boxengasse

Das F1-Reglement ist prima umgesetzt, harte Strafen bei Abkürzungen und Boxauto-Aktionen sorgen für einen fairen Wettkampf. Auch die Boxenstopp-Regeln mit Pflicht-Reifenwechsel wurden bedacht. Wo wir gerade von Boxenstopps reden: Da hat F1 2010 leider eine ärgerliche Eigenheit. Wenn viel los ist in der Boxengasse, sind die "Lollipop-Jungs" extrem zögerlich damit, euch wieder auf die Strecke zu lassen. Dadurch haben wir während unserem Test mehrmals bis zu zehn Positionen verloren. Gut möglich, dass ein baldiger Patch dieses Problem behebt. Bis dahin der Tipp: Später als vorgeschlagen in die Box gehen, wenn wenig los ist.

Ansonsten ist die KI ein Highlight des Spiels. Die anderen Fahrer reagieren sehr schnell und weichen aus, machen aber auch mal von sich aus einen Fehler. Sie wirken sehr menschlich und klappern nicht einfach nur ihre Ideallinie ab. Für erfahrene Spieler werden sie jedoch erst ab dem Level "Profi" eine Herausforderung - dafür sind sie auf niedriger Schwierigkeit auch für Gelegenheitsspieler mit vielen Kiesbett-Ausflügen noch bezwingbar.

Weiter mit: Test F1 2010 - Seite 3

Kommentare anzeigen

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Im Frankfurter Europa-Hauptquartier von Nintendo fand kürzlich eine Nachfolgeveranstaltung zur E3 2017 statt. (...) mehr

Weitere Artikel

Destiny 2: Belohnungen für Spieler des ersten Teils bekanntgegeben

Destiny 2: Belohnungen für Spieler des ersten Teils bekanntgegeben

Wer in Destiny alles erlebt hat und im September den Sprung zu Destiny 2 wagt, wird von Bungie entsprechend belohnt. In (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

F1 2010 (Übersicht)