Test Enslaved - Seite 5

Die Bosskämpfe sind toll inszeniert und sehr fordernd.Die Bosskämpfe sind toll inszeniert und sehr fordernd.

Leckerli?

Taktisch anspruchsvoll und spannend sind die Bosskämpfe in Enslaved. In den insgesamt 14 Kapiteln stehen euch zahlreiche gefährliche Begegnungen mit riesigen Robotern bevor. Beispielsweise jagt ein todeshungriger Maschinenhund das Paar durch New York. Monkey weckt den Jagdtrieb des Hundes, indem er auf seiner blauen Wolke, vergleichbar mit einem schwebenden Skateboard, vor der Hundenase herum fliegt. Im richtigen Moment bleibt unser Held stehen und betäubt die Maschine mit einem Schuss. Für kurze Zeit bleibt der Roboter auf dem Boden liegen und kann sich durch die Betäubung nicht rühren. Blitzschnell muss Monkey handeln und so viel Lebensenergie wie möglich aus dem Hund kloppen. Sinkt die Gesundheitsanzeige bis zum Null-Punkt, muss der Held einen Finishing-Move in einer knappen Zeitgrenze ausführen. Schafft er diesen nicht, beginnt der Kampf von vorne.

Diese Bossbegegnungen, die allesamt unterschiedlich ablaufen, sind unglaublich spannend und lassen die Steuerungsprobleme für eine kurze Weile vergessen. Wir hätten uns mehr von diesen Kämpfen gewünscht. Sie bringen enorm viel Spaß ins Spiel und hätten die passable Spielzeit von zehn bis fünfzehn Stunden noch gewaltig verlängern können. Hoffentlich sehen das die Entwickler für Enslaved 2 vor!

Pro:

  • tolle präsentiert
  • spannende Geschichte
  • sympathische Charaktere
  • glaubhafte Mimik und Gestik
  • herausragende Dialoge mit gelungener Synchronisierung
  • abwechslungsreich
  • herausfordernde Bosskämpfe
  • beeindruckende Soundkulisse

Contra:

  • Steuerungsfehler
  • anspruchslose Kletterpassagen
  • Feinschliff fehlt
Dieses Video zu Enslaved schon gesehen?

Meinung von Sandra Friedrichs

Kein Spiel hat mich so sehr in den Bann gezogen wie Enslaved. Ich konnte mich an der postapokalyptischen Welt und der überragenden Präsentation der Charaktere nicht mehr sattsehen. Trip und Monkey bilden ein ungleiches Paar ab, das sich unter ungewöhnlichen Umständen zusammenrauft und aufeinander angewiesen ist. Dabei sind deren Animationen so glaubhaft, dass euch unweigerlich viele Emotionen in den teils lustigen, teils traurigen Dialogen einholen. Genau diese perfekte Inszenierung packt euch und lässt euch über die Steuerungsmacken und anspruchslosen Kletterpassagen hinweg sehen. Jede Sekunde der kurzen Spielzeit werdet ihr in euch aufsaugen und lieben lernen. Ich verwette meine geliebte Konsole, dass ihr selbst nach dem Durchspielen einfach noch einmal das Spiel beginnen werdet, um immer wieder die schöne Geschichte mitzuerleben. Also worauf wartet ihr noch? Kauft euch Enslaved, sofort!

85 Spieletipps-Award

meint: Eine wunderschöne Atmosphäre trifft auf liebenswürdige Charaktere. Kleinen Macken vergeben die Chance auf ein Meisterwerk.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

PlayStation Experience 2016: Eine Zusammenfassung der Neuigkeiten

PlayStation Experience 2016: Eine Zusammenfassung der Neuigkeiten

Neben den internationalen Spielemessen veranstaltet Sony auch noch eine hauseigene Messe, die PlayStation Experience. D (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 5: Gaming-Paket von Lioncast
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Enslaved - Odyssey to the West

Proserpina
89

Ein Spiel zum Sinnieren!

von gelöschter User 1

Alle Meinungen

Enslaved (Übersicht)