Test Castlevania - Lords of Shadow - Seite 2

Einige Figuren im Spiel bieten tiefe Einblicke.Einige Figuren im Spiel bieten tiefe Einblicke.

Unvorteilhafte Blickwinkel

Lords of Shadow unterscheidet sich grundlegend von seinen Vorgängern. Im Laufe des Spiels durchstreift ihr nur sehr wenige Gruselschlösser, die an die alten Zeiten angelehnt sind. Gabriel zieht es nämlich eher an die Luft und begegnet Dämonengegnern in Eislandschaften, Sümpfen oder Dörfern. Das lineare Leveldesign ist wie die Grafik hübsch inszeniert.

Ein Problem besitzen die Außenareale: Sie bieten Platz zum Klettern. Diese Möglichkeit lässt sich unser Held nicht nehmen und erklimmt Felsvorsprünge und wegbrechende Plattformen. Die Spielweise erinnert stark an Prince of Persia, der selbst die tiefsten Abgründe mit Leichtigkeit überspringen kann. Diese Jump'n'Run-Passagen sollen das Spiel genauso wie bei dem persischen Prinzen auflockern und so Abwechslung suggerieren. Doch dank der nervösen Kamera, die ihr nicht nachjustieren könnt, werdet ihr diese Sprungabschnitte verfluchen. Viel zu oft stürzt ihr ins Leere, weil die Kamera meint, euch einen netten Felsen oder einen pixeligen Baum zeigen zu müssen. Das nervt auf Dauer enorm, da die Hüpfkapitel im Spielverlauf immer anspruchsvoller werden und mehr Geduld erfordern. Kleine Aggressionsausbrüche sind somit programmiert.

Wir dachten immer, dass Dämonen nicht real sind und so auch nicht bluten können. Komisch.Wir dachten immer, dass Dämonen nicht real sind und so auch nicht bluten können. Komisch.

Bis das Blut spritzt

So problematisch die Sprungpassagen sind, desto einfacher sind die Kämpfe. Euer Hauptwerkzeug ist ein symbolträchtiges Kreuz, das ihr ausfahren und wild um euch schwingen könnt. Dabei führt Gabriel ähnlich wie sein Genre-Kollege Kratos weitreichende Attacken aus, um die Gegner aus den Puschen zu hauen. Hier und da erwartet euch auch ein Quick-Time-Event, das ihr unbedingt richtig ausführen solltet. Gelingt es euch nicht, gewinnt euer Gegner Überhand. Befindet sich in der Nähe kein Gesundheitsbrunnen, der eure Energie erneuert (und dreist aus God of War geklaut ist), seid ihr mitunter schnell erledigt.

Doch neben der richtigen Reaktion braucht ihr auch ein großes Gedächtnis. Schließlich verlangt Lords of Shadow von euch, etliche Kombos per Tastenbefehl zu erlernen und einzusetzen. Ihr könnt mithilfe von Erfahrungspunkten immer wieder neue Fertigkeiten aus eurem Upgradebuch freischalten und so facettenreich eure Gegner zusammenstampfen. Die Kombos sind nie so effizient wie die Hau drauf-Methode, wodurch das Spiel leicht zu reinem Knöpfchendrücken mutiert.

Dieses Video zu Castlevania - Lords of Shadow schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

PS4: Mit diesen 10 Tipps holt ihr mehr aus der PlayStation 4 von Sony

Mittlerweile hat es sich die PlayStation 4 in vielen Wohnzimmern gemütlich gemacht. Wie ihr noch mehr aus eurem (...) mehr

Weitere Artikel

3DS: Nintendo bietet Belohnung für legales Hacking

3DS: Nintendo bietet Belohnung für legales Hacking

Ausnahmsweise geht es mal nicht um fiese Möchtegern-Hacker, die Online-Server stören oder andersweitig den Vi (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Castlevania - Lords of Shadow

Ewigerdrache
29

Kein Castlevania mehr

von gelöschter User

Alle Meinungen

Castlevania - Lords of Shadow (Übersicht)