Rückkehr der Verfolgungsjagden

(First Facts)

von Moritz Hornung (05. Oktober 2010)

Wenn rot-blaue Lichter über die steilen Berghänge neben euch flackern, ein Hubschrauber über eurem Autodach schwebt und sich vor euch ein Millionen-Euro-Edelsportwagen überschlägt, ist eines klar: Need for Speed ist zurück!

Wer auf Tuning steht, muss Abstriche machen, aber dafür sind die Sportwagen von Werk aus schön.Wer auf Tuning steht, muss Abstriche machen, aber dafür sind die Sportwagen von Werk aus schön.

"Zurück zu den Wurzeln", "was die Fans wollen", "in der Tradition der Serie"... beliebte Werbesprüche, die wir Spieler schon lange nicht mehr hören können. Meist steckt dahinter ohnehin nur, dass die gleichen Texturen wie vor 5 Jahren im Spiel verwendet wurden. Mit Hot Pursuit scheint nun aber endlich ein NFS zu erscheinen, das diese Behauptungen stolz auf der Hüllenrückseite tragen darf.

Der Name ist Programm: Der dritte und sechste Teil der Serie standen Pate, somit erwarten uns heiße Verfolgungsjagden mit sündhaft teuren Traumwagen vor schönen Landschaftskulissen. Also genau das, wofür NFS bekannt war, bevor der Tuning-Trend mit Underground die Serie ordentlich umkrempelte.

Die Strecken sind meist linear, bieten aber hier und da Abkürzungen.Die Strecken sind meist linear, bieten aber hier und da Abkürzungen.

Breche das Gesetz - oder hüte es

Der Einzelspieler-Modus bietet zwei unabhängige Karrieren: Als rücksichtsloser Raser oder Cop müsst ihr in der jeweiligen Fraktion die Nummer Eins werden. Eine Story gibt es nicht, hier zählt nur die Action auf dem Asphalt. Als Belohnung für euren Fortschritt locken bessere Autos und Spezial-Upgrades, die ihr während des Rennens einsetzen könnt.

Als Raser könnt ihr beispielsweise einen Boost einsetzen oder die Polizei durch eine Radar-Störung verwirren. Polizisten bestellen auf Knopfdruck Straßensperren, Nagelbänder oder Hubschrauber. Mit einem EMP-Werfer könnt ihr Verfolgte auch gezielt stoppen.

Der Entwickler Criterion hat sich durch die Burnout-Reihe einen Namen gemacht.Der Entwickler Criterion hat sich durch die Burnout-Reihe einen Namen gemacht.

Hands-on: Das Fahrverhalten

Wir konnten mittlerweile selbst Hand an das neue Need for Speed anlegen. Es spielt sich wie eine bunte Mischung aus verschiedenen NFS-Teilen und Burnout: Das Fahrverhalten erinnert grundsätzlich eher an neuere NFS-Titel wie Undercover, denn es ist etwas indirekt, aber dadurch sehr leicht zu meistern. Von der übertriebenen Arcade-Physik von Burnout ist es auf jeden Fall weit weg, es fühlt sich wie ein typisches Need for Speed an.

Das gilt jedoch nicht für die Spielmechanik, die durchaus Burnout-Flair versprüht: Statt die Autos einzukeilen, um einen Raser festzunehmen, müssen die Cops das Fluchtfahrzeug schrotten - in gewohnter "Takedown"-Manier. Auch die Inszenierung mit Zeitlupen-Effekten kommt uns bekannt vor, passt aber super zu den Verfolgungsjagden. Insgesamt wirkt die Präsentation sehr gelungen und machte nach kurzen Testrunden Lust auf mehr.

Die Fakten:

  • Mix aus NFS-Klassikern und Burnout
  • Karriere als Raser oder Polizist
  • Spezialfähigkeiten für beide Seiten
  • Lizenzierte Sportwagen
  • Schadensmodell
  • Tag- und Nachtwechsel
  • Frei befahrbares Straßennetz
  • Online-Highscore-Abgleich mit Freunden

Meinung von Moritz Hornung

Alles deutet darauf hin, dass Hot Pursuit zwar kein neuer Meilenstein, aber das beste NFS seit Most Wanted wird. Hier stecken genau der Feinschliff und die typischen NFS-Elemente drin, die Fans der Serie in den letzten Spielen schmerzlich vermisst haben. Etwas gewöhnungsbedürftig ist lediglich der unübersehbare Burnout-Einfluss durch Criterion. Ein bloßes Burnout im NFS-Gewand ist es aber keinesfalls, das hat die Demo auf der Gamescom gezeigt. Ich freue mich auf jeden Fall auf den November, wenn es wieder durch den Polizeifunk knattert: "Code 3, nehme Verfolgung auf!"

Dieses Video zu NfS Hot Pursuit schon gesehen?

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

NfS Hot Pursuit (Übersicht)