Vorschau TRON Evolution: Parkours und Capoeira in der Neonstadt

von Max Wildgruber (12. Oktober 2010)

Vor fast dreißig Jahren begann die Neonwelt zu leuchten. Der Kultfilm TRON etablierte Computergrafik als Special Effect, zeigte Jeff Bridges als Actionheld und trieb eine Generation junger Taugenichtse in die Videospielbranche. Im Winter kommt die Fortsetzung TRON: Legacy in die 3D-Kinos und das Actionspiel TRON: Evolution auf PC und Konsolen. Wir loggten uns ein und drehten ein paar Runden auf dem Lichtmotorrad.

I'm Blue Dabadieh Dabadeih... Anon vor den Neonlichtern von TRON-CityI'm Blue Dabadieh Dabadeih... Anon vor den Neonlichtern von TRON-City

1982 war folgende Story noch großes Kino: Der geniale Hacker Kevin Flynn wird von einem Laser in die virtuelle Welt transferiert und trifft dort allerlei selbstbewusste Programme, die in Form schneidiger Burschen und Mädel in leuchtenden Ganzkörperanzügen herumlaufen. Zusammen mit einigen seiner digitalen Schöpfungen kämpft Kevin wacker gegen die Schergen des durchgeknallten Master Control-Programms und braust auf einem Lichtrad, einem Datenmotorrad, durch virtuelle Gladiatorenkämpfe - welche nachweislich vom Arcade-Klassiker Snake inspiriert wurden.

Kein Wunder, dass TRON seinerseits etlichen Spielen Pate stand, zuletzt den leidlich erfolgreichen Titeln der TRON 2.0-Reihe. Mit Tron - Evolution wollen die Entwickler von Propaganda-Games nun die Story-Lücke zwischen dem Originalfilm und der Fortsetzung TRON: Legacy schließen, in der Kevins Sohn die Datenwelt bereist, um seinen verschollenen Vater zu suchen.

>

Im freien Fall durch gigantische Räume: Mit fließenden Parkour-Bewegungen sprintet Anon über die Datenautobahn.Im freien Fall durch gigantische Räume: Mit fließenden Parkour-Bewegungen sprintet Anon über die Datenautobahn.

Parkour, Puzzles & Capoeira: Der Story-Modus

Der Protagonist des Spiels heißt Anon und stellt ein von Kevin Flynn entwickeltes Sicherheitsprogramm dar, das in den Weiten der virtuellen Neonwelt den monströsen Virus Abraxas jagen muss. In bester Master Chief-Tradition ist Anons Gesicht unter dem schwarz verdunkelten Visier seines Karbonhelms nie zu sehen, ihr selbst sollt euch auf diese Weise besser in die Figur hineinversetzen. Mehr Persönlichkeit weisen die Figuren Tron und Quorra auf, die Anon zur Seite stehen und mit Bruce Boxleitner und Olivia Wild von ihren Originalschauspielern gesprochen werden. Dialoge kommen in Evolution allerdings nur in Form selbstablaufender Zwischensequenzen vor, die Gewichtung des Action-Adventures liegt klar auf der Actionseite.

Wie ein gewisser persischer Thronfolger rennt Anon an Wänden entlang, klettert wieselflink an Türmen empor oder schwingt sich mit seiner magnetischen Licht-Disc durch die Lüfte. Diesen leuchtenden Diskus nutzt Anon als Allzweckwaffe und liefert sich akrobatische Frisbeegefechte mit allerlei korrupten Programmen, die ihrerseits mit Licht-Discs ausgestattet sind. Dabei versuchen die Entwickler einen möglichst nahtlosen Übergang zwischen den wahlweise offensiv oder defensiv ausfallenden Kampfaktionen und den dynamischen Bewegungsabläufen des Parkour-Modus' zu finden. Kühn auf einen Gegner zurennen, per Wandsprung über seinen Kopf setzen und ihm in einer fließenden Bewegung die Disc ins Kreuz schmettern - so sieht ein Standardkampf in TRON: Evolution aus.

Kampf auf mehreren Ebenen - kein Problem in TRON.Kampf auf mehreren Ebenen - kein Problem in TRON.

Inspiriert vom Kampfsport

Game Director Darren Hedges verriet uns beim Preview-Event in München, wo die Entwickler sich die stylischen Posen der Spielfiguren abgeschaut haben: "Wir wählten den brasilianischen Kampftanz Capoeira als Inspirationsquelle, weil es da vor allem um fortwährende Bewegung geht. Dabei war uns weniger die Kampfkunst wichtig, sondern die flüssigen, rhythmischen Bewegungsabläufe. Die meisten Moves, die man in Evolution sieht, basieren auf Capoeira." Neben Parkour- und Kampfsequenzen wird der Storymodus von Evolution noch Puzzles als drittes Gameplay-Standbein bieten. Dabei stoßt ihr seltener auf Schalterrätsel, sondern versucht meist herauszufinden, wie ihr von eurem derzeitigen Standort aus zu einem weit entfernten Zielpunkt gelangen könnt. Laut Hedges werden bei vielen dieser Umgebungsrätsel mehrere Routen zum Ziel führen, sammelbare Bonus-Items belohnen findige Klettermäxe.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Das allererste Castlevania auf Basis der Unreal Engine 4 genießen: Das war der Traum von Entwickler Dejawolfs, do (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Tron - Evolution (Übersicht)