Test Ghost Rider - Seite 2

Über derartige "Wellen" könnt ihr einfach hinwegspringenÜber derartige "Wellen" könnt ihr einfach hinwegspringen

Steuerung und Kameraführung

Eines der größeren Probleme des Spiels liegt in der Kameraführung begründet. Diese ist wie bei "Devil May Cry" statisch und fängt das Geschehen zwar in cineastisch gut gewählten oft auch beweglichen Positionen ein, kann allerdings manuell nicht verschoben werden. Eine Neigung des rechten Analogsticks verleitet Johnny Blaze dazu, eine Rolle in diese Richtung auszuführen, sodass es öfters vorkommen wird, dass ihr beim Versuch, intuitiv die Kamera nachzujustieren, eine Rolle ausführt und eure Angriffswelle dadurch unterbrecht. Hat man sich erst mal daran gewöhnt, kann man mit der Kameraführung aber halbwegs leben. Ihr steuert euren Charakter lediglich mit dem linken Stick- die anderen Tasten wurden mit verschiedenen Angriffen verknüpft. Die Tastenbelegung erinnert hierbei ebenfalls stark an "Devil May Cry". Bei den Motorrad-Sequenzen ist es zu Beginn ebenfalls ungewöhnlich, dass ihr mit der R1-Tase Gas gebt und mit X springt sowie mit den anderen Tasten Angriffe ausführt. Nach kurzer Eingewöhnungszeit hat man sich mit der Steuerung allerdings angefreundet.

Hier seht ihr ein gutes Beispiel für die gelungene grafische Präsentation des TitelsHier seht ihr ein gutes Beispiel für die gelungene grafische Präsentation des Titels

Vergleich mit der PSP-Fassung

Normalerweise sind PSP-Versionen entweder inhaltsgleich zu ihren PS2-Pendants oder stellen etwas abgespeckte Fassungen dar - nicht so bei "Ghost Rider". Hier verfügt die PSP-Version nämlich noch zusätzlich über einen interessanten "Herausforderungs"-Modus mit einigen interessanten Minispielen wie 3 Wettrennen-Spielmodi, in denen ihr euch auf 5 Strecken Motorrad-Rennen liefern könnt - und hierzu dank Game Sharing auch einen menschlichen Freund via Adhoc-Modus herausfordern könnt. Das Leveldesign unterscheidet sich ebenfalls von dem der PS2-Fassung, die Laufpassagen wurden hier etwas verkürzt. Die Steuerung ist überraschend angenehm, lediglich mit der Kamera tut man sich noch schwerer als in der PS2-Version.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

Weihnachten naht! Sollte ihr nicht bereits euer ganzes Geld bei den "Black Friday"-Angeboten auf den Kopf gehauen haben, (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 9: Audio-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Ghost Rider (Übersicht)