RDR im Fakten-Check: Undead Nightmare und alle weiteren DLCs - Seite 3

(Special)

Zombies greifen setts in Massen an - eure Munition geht schnell zu Neige.Zombies greifen setts in Massen an - eure Munition geht schnell zu Neige.

Vier gewinnt: Undead Nightmare - Alptraum der lebenden Toten

Die erste Singleplayer-Erweiterung zu Red Dead Redemption präsentiert sich als ein Paralleluniversum zur gewohnten Westernumgebung des Hauptspiels. Ein neuer Menüpunkt weist darauf hin: In Red Dead Redemption - Undead Nightmare ticken die Uhren anders. Kaum kommt John Marston ins traute Heim zurück, geschehen seltsame Ereignisse. Eurer Onkel wankt ins Haus, beißt die Ehefrau und zombifiziert gleich danach auch den Sohnemann. Marston versucht alsdann, seine Familie zu retten und ein Heilmittel gegen die Zombieseuche zu finden - denn es zeigt sich, dass der gesamte Wilde Westen von Untoten bevölkert ist.

Die Begegnungen mit den Untoten laufen immer gleich ab: Sie greifen euch in Massen an, ihr knallt sie ab. Der Munitionsverbrauch ist daher um ein Vielfaches höher, zudem gewinnt der Nahkampf an Bedeutung. Mit einer Fackel haltet ihr die Zombies zu Beginn auf Abstand oder stecht ihnen blutig die Augen aus. Später stellt ihr euch an feste Geschütze oder jagt mit explodierenden Ködenrn ganze Herrscharen in die Luft. Nervig: Wegen Munitionsmangel durchsucht ihr notgedrungen jeden Zombie einzeln ab. Das kennt ihr zwar auch aus dem Hauptspiel beim Looten, in Undead Nightmare solltet ihr das aber dringlichst tun, um Munitionzu finden.

Insgesamt vier Pferde der Apokalypse könnt ihr einfangen, jedes mit einer Spezialfähigkeit.Insgesamt vier Pferde der Apokalypse könnt ihr einfangen, jedes mit einer Spezialfähigkeit.

Ballerfans sind entzückt

Die mehrstündige Kampagne ist ein irrer Ausflug in den Zombie-Westen, der vor allem Ballerfreunde unterhält. Denn auch wenn ihr mal eine Suchquest erledigt, bestimmte Zombies per Lasso einfangt oder in der Prärie nach seltenen Fabelwesen fahndet (zum Beispiel das Pferd Krieg, das einen Feuerschweif hinter sich herzieht und Gegner abfackelt), geht es letztlich darum, jeden einzelnen Zombie abzuknallen. Durchbrochen wird das einmal mehr durch grandiose Zwischensequenzen und Dialoge mit den Überlebenden. Dieser Download ist absolut zu empfehlen.

Übrigens: Wer sich lieber eine Hülle ins Regal stellt, für den erscheint am 26. November Undead Nightmare als allein lauffähige Disk mit allen bisher erschienenen und hier vorgestellten DLCs - zum Preis von knapp 30 Euro.

Der vierte DLC im Fakten-Check

  • erste Erweiterung mit neuem Singleplayer-Inhalt
  • vier Zombie-Klassen
  • Fabelwesen, Zombie-Pumas, -Bären, -Wölfe und andere untote Tiere im Grenzland
  • Kriegsbeil und Sprenggewehr exklusiv für Besitzer von "Legenden und Schurken"- und "Lügner und Betrüger"-Paket
  • zwei neue Multiplayer-Modi: Überlebt Zombie-Wellen und verteidigt ein abgegrenztes Gebiet
  • ab 26. November als Diskversion mit allen DLCs für 30 Euro
  • Preis: 800 MS-Punkte bzw. 9,99 Euro
  • Empfehlung: Kaufen!

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Mass Effect - Andromeda: Gummigesichter in einer neuen Galaxie

Mass Effect - Andromeda: Gummigesichter in einer neuen Galaxie

Verdammt große Fußstapfen hat er hinterlassen, der gute Commander Shepard. Zu groß für Sara und (...) mehr

Weitere Artikel

Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

In den vergangenen Tagen zeigten sich Zocker über soziale Netzwerke nicht von ihrer besten Seite. Nach Hasstiraden (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

RDR (Übersicht)