Test Fable 3 - Seite 3

Ein Körper, härter als Stahl.Ein Körper, härter als Stahl.

Kein Menü

Immerhin ist es durchaus motivierend, seine Fähigkeiten zu verbessern und mächtiger zu werden. Lionhead verzichtet fast komplett auf eine Benutzeroberfläche oder sonstige typische Rollenspiel-Elemente. Es gibt kein echtes Inventar oder Talentbäume. Stattdessen gibt es ein Hauptquartier, dass euch sehr bekannt vorkommen wird. Dort lagern im Waffen-Raum eure Waffen, in eurer Ankleide könnt ihr eure Klamotten wechseln und andere Äußerlichkeiten bestimmen. Ein begehbares Inventar, könnte man so sagen.

Und das funktioniert tatsächlich sehr gut. Ungewöhnlich ist es für ein Rollenspiel durchaus, aber die Fable-Reihe ist schon seit dem zweiten Teil mehr als ein gewöhnliches Rollenspiel. Und der dritte Teil zeigt das sehr drastisch und gelungen auf. Es ist alles viel glaubwürdiger, viel näher an der Geschichte und an den Entscheidungen, die ihr trefft. Etwas ungünstig gelöst ist der Umstand, dass ihr per Knopfdruck quasi immer und überall zum Hauptquartier kommen könnt. Doch ihr seid schließlich ein Held und das Gildensiegel macht euch außergewöhnlich.

Gewehr oder Pistole? Ihr entscheidet.Gewehr oder Pistole? Ihr entscheidet.

Motivierende Verbesserungen

Damit kommen wir zum nächsten Punkt: Ihr sammelt sogenannte Gildensiegel-Punkte, die euch helfen, stärker und mächtiger zu werden. Auf der atmosphärisch sehr schön gestalteten Siegesstraße warten Kisten auf euch, die Verbesserungen bereithalten und eben diese Punkte verbrauchen. Doch die einzelnen Kisten werden durch Tore getrennt: Ihr öffnet die Tore nur dann, wenn ihr eine bestimmte Punktzahl erreicht, indem ihr etwa mit dem Volk interagiert oder Aufgaben löst. So beeinflusst es tatsächlich eure Stärke, wenn ihr nicht viel mit der Bevölkerung zu tun haben wollt. Seid ihr stattdessen bemüht, viel mit den Bewohnern zu reden und ihnen zuzuhören, wird dies entsprechend mit Gildensiegel-Punkten belohnt.

Auf der Siegesstraße werden eure Nah- oder Fernkampffähigkeiten verbessert, neue Zauber warten auf euch und auch zahlreiche Interaktionsmöglichkeiten, die ihr bei den Bewohnern von Albion anwenden könnt. So muss es wohlüberlegt sein, ob ihr euch mächtigere Zauber aussucht oder stattdessen die Punkte für mehr Interaktion verbraucht, um besser bei dem Volk darzustehen. Hier müssen wir den Entwicklern ein großes Lob aussprechen: Die Mischung aus Verbesserung in Kampf, Magie und Interaktion wurde hervorragend gelöst und ist zu jeder Zeit motivierend! Zumal sichtbar am Ende der Siegesstraße das Schloss von Albion wartet.

Obwohl die Grafik veraltet wirkt, sehen die Effekte trotzdem sehr schön aus.Obwohl die Grafik veraltet wirkt, sehen die Effekte trotzdem sehr schön aus.

Zu schnell durchgespielt

Es ist durchaus etwas schade, das bekannte Orb-System aus Fable 2 nicht nutzen zu können, aber immerhin hat sich Lionhead Gedanken um die neue Art des "Mächtigerwerdens" gemacht. Sowieso ist Fable 3 derart wenig Rollenspiel, dass es schon beinahe verblüfft. Die Entwickler verzichten fast komplett auf Werte oder Boni, die die Gegenstände auszeichnen. Stattdessen werden sie immer mächtiger, je häufiger ihr sie benutzt. Zudem ist es beinahe komplett egal, welche Klamotten ihr tragt, da sie keine echten Werte aufzeigen.

Ein weiterer Kritikpunkt wird schnell deutlich: Die Hauptmission ist relativ schnell durchgespielt. Es gibt zwar viele spannende Momente, die Motivation ist zu jedem Zeitpunkt da, aber es endet einfach zu schnell. Natürlich beginnt dann die Herrschaft als König und es gibt auch noch weitere Aufgaben zu bewältigen, doch wir hätten uns gewünscht, dass die Zeit als König noch intensiver integriert wird.

Dieses Video zu Fable 3 schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fable 3 (Übersicht)