Two Worlds 2 - mehr als zwei gute Gründe - Seite 4

(Special)

Mirek Dymek, CEO von Reality Pump.Mirek Dymek, CEO von Reality Pump.

Wir hatten die Gelegenheit mit dem Chef von Reality Pump, Mirek Dymek, über Two Worlds 2 zu sprechen. Dabei konnten wir ihm interessante Details über die Entwicklung des Rollenspiels entlocken.

spieletipps: Aktuelle Rollenspiele müssen sich trotz der schon recht lange zurück liegenden Veröffentlichung von Oblivion immer noch mit diesem Titel vergleichen lassen. Findet ihr das ungerecht?

Mirek Dymek: Grundsätzlich ist es in meinen Augen ok, wenn ein Titel auch Jahre nach dem Erscheinen noch als Vergleich herangezogen wird. Warum auch nicht. Gute Spielideen haben kein Verfallsdatum und können auch nach langer Zeit noch bahnbrechend sein. Allerdings hinken viele dieser Vergleiche doch erheblich, weil im Endeffekt doch jedes Rollenspiel seinen ganz eigenen Stil hat und deshalb ein direkter Vergleich in meinen Augen immer sehr schwierig ist. Jedes Spiel sollte zunächst einmal für sich selbst betrachtet und nicht ständig mit vermeintlichen Konkurrenten verglichen werden.

Entwickler stehen immer wieder vor dem Dilemma, bei der Entwicklung eines Spiels für PC und Konsolen Einschränkungen für die eine oder andere Plattform hinnehmen zu müssen. Wie seid ihr mit diese Problematik bei Two Worlds II umgegangen?

Heutzutage lizenzieren die meisten Entwickler einfach irgendeine erfolgreiche Engine und nutzen diese ohne ihr technisches Innenleben überhaupt richtig zu verstehen. Deshalb wird das Spiel so gestaltet, dass es den Möglichkeiten der Engine entspricht. Wir gehen genau den umgekehrten Weg.

Wir gestalten unsere Engine so, dass sie den Ansprüchen des Spiels gerecht wird! In der Praxis sieht das so aus, dass wir die State-of-the-Art-PC-Techniken herannehmen und diese dann für die jeweilige Konsolenplattform portieren. Im Anschluss folgen ein oder meistens sogar mehrere Optimierungsprozesse, die sich nochmals in mehrere Arbeitsschritte aufteilen. Am Ende können wir Effekte darstellen, die auf der Konsole genauso gut funktionieren wie auf dem PC. Zur Realisierung gehören allerdings eine ganze Menge Herzblut und viel, viel Arbeit.

Inwiefern wurde das Reputationssystem erweitert und welche Rolle spielt es in der Welt?

Die Fraktionsdynamik ist ein sehr wichtiger Aspekt in Two Worlds II. Während Beziehungen verschiedener Gruppierungen zwar schon vorhanden waren, sind die Auswirkungen doch recht beschränkt gewesen. Nun haben wir dem System sehr viel mehr Tiefgang verliehen und die Entscheidungen der Spieler haben Einfluss auf andere Gruppierungen sowie die ganze Welt.

So können sich zum Beispiel bestimmte Nebenquest-Stränge einer bestimmten Gilde verschließen, wenn in einer anderen Gruppe ein bestimmter Level erreicht werden soll. Dafür gibt es natürlich auch wieder Belohnungen, die das ausgleichen. Zum Beispiel einmalige Gegenstände oder Waffen, die es sonst nirgendwo gibt.

Dieses Video zu Two Worlds 2 schon gesehen?

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

Das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions belebt mit Shadow Tactics ein faszinierendes, nahezu in (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Two Worlds 2 (Übersicht)