Test SW - The Force Unleashed 2 - Seite 2

Auch dieser Stahlkoloss ist für Starkiller kein Problem.Auch dieser Stahlkoloss ist für Starkiller kein Problem.

Epische Bosskämpfe

Einige große Bosskämpfe zeigen glücklicherweise das Potenzial, das in Force Unleashed 2 steckt. Hier geht es bombastisch und in manchen Phasen richtig zur Sache. Stumpfes Draufgekloppe führt hier selten zum Erfolg und das ist auch gut so. Und gerade solche Kampfpassagen machen die übrigen stupiden Kampfabschnitte halbwegs wett. Doch durch die fünf Stunden Spielzeit ist auch eben nicht so viel Zeit, um besonders viele Bosskämpfe zu bieten.

Damit ihr überhaupt gegen die Schergen von Lord Vader bestehen könnt, bedarf es neben dem guten Umgang mit den Laserschwertern auch den richtigen Einsatz der Machtfähigkeiten. Eure erledigten Feinde geben Punkte ab, die ihr auch an speziellen Orten in den Levels finden könnt. Mit diesen Punkten könnt ihr eure Fähigkeiten verbessern und werdet noch mächtiger. Letztlich ist es aber fast egal, ob ihr euch aufrüstet. Viel zu oberflächlich kommen die Extras daher und lassen wenig Spielraum für wirklich sichtbare Verbesserung. An die Aufrüst-Systemen von God of War 3 oder Bayonetta kommt Starkiller nicht ran - eigentlich sieht es nur spektakulärer aus, wenn ihr eure Bewegungen und Attacken verbessert. Immerhin etwas.

Dieser Abschnitt erinnert etwas an God of War 3.Dieser Abschnitt erinnert etwas an God of War 3.

Überragende Grafik

Weiterhin fällt das extrem lineare Leveldesign auf. Natürlich bot schon der erste Teil keine enorme Freiheit, doch es gibt auch Titel, die es richtig machen: God of War 3 zum Beispiel. Dort fühlt man sich selten eingeengt. Es war einfach genau die richtige Mischung aus linearen Levels mit kleinen Alternativ-Wege und dem einen oder anderen Rätsel. In Force Unleashed 2 fehlen Rätsel komplett. Auch kleinere Freiheiten bei den Levels vermisst ihr schmerzlich, so dass ihr euch rasch sehr eingeengt fühlten.

Immerhin lässt die Grafik die Levels strahlen und überzeugt mit tollen Effekten. Hier wird erneut der Bombast der Kämpfe deutlich. Gerade die Technik ließ im Erstling sehr zu wünschen übrig und teils heftige Ruckler unterbrachen den Spielfluss. All das ist nicht mehr vorhanden und die Texturen wirken gestochen scharf. Es macht Spaß, sich die Welt und Kämpfe anzuschauen. Genau so fummelig wie im Erstling fällt die Steuerung auch im zweiten Teil aus. Ganz miserabel ist die Sprung-Steuerung, die teilweise nicht funktioniert. Manchmal überhaupt nicht. Starkiller ist sehr oft in einen Abgrund gefallen, was keineswegs an der Unfähigkeit des Spielers lag. Eher an der Unfähigkeit der Entwickler, erneut keine komfortable Steuerung hinzubekommen.

Die Effekte überzeugen in jeder Hinsicht.Die Effekte überzeugen in jeder Hinsicht.

Nicht nur Schlechtes

Obwohl es eine Menge an Starkillers neustem Abenteuer auszusetzen gibt, kommt ihr vermutlich dennoch kaum vom Gamepad los. Das liegt unter anderem an der Kampfmechanik. So sind die Machtangriffe wieder einmal bombastisch in Szene gesetzt. Ob wir nun einen gigantischen Machtblitz loslassen oder per Druckwelle die Sturmtruppen von den Füßen fetzen: Es macht trotz der eintönigen Gegner sehr viel Spaß! Zumal Starkiller auch dazu gelernt hat - per Gedankentrick lässt er einfach so einen Soldaten durch ein Fenster laufen. Nicht in jeder Situation nützlich, sorgt aber für einen Schmunzler.

Da Starkiller weit mächtiger als der Durchschnitts-Jedi ist, kann er mit seiner Macht selbst große TIE-Fighter vom Himmel holen und in feindliche Gebäude fliegen lassen. Auch die Machtwut erinnert leicht an bekannte Genre-Vertreter: Sobald die Leiste gefüllt ist, wird Starkiller unfassbar wütend, für kurze Zeit unbesiegbar und sehr viel stärker. Der finale Kampf ist übrigens derart schnell zu Ende und lässt so viele Fragen offen, dass wir nach diesem zweiten Teil eigentlich so schnell keinen dritten wollen.

Zum Schluss noch eine Botschaft an LucasArts: Die deutsche Synchronstimme von Darth Vader ist ja wohl nicht euer Ernst, oder? Darth Vader klingt wie ein Teletubby im Stimmbruch - also bescheiden! Wie kann man sowas durchgehen lassen?

Pro:

  • spektakuläre Kampfmechanik
  • eindrucksvolle Boss-Kämpfe
  • grandioser Soundtrack
  • fabelhafte Grafik
  • sehenswerte Hinrichtungsaktionen

Contra:

  • wenig Abwechslung
  • Geschichte kommt nicht in Fahrt
  • nur etwa 5 Stunden Spielzeit
  • deutsche Vader-Stimme
  • Kämpfe gegen immer gleiche Gegner
  • Aufrüst-System zu oberflächlich
  • keine Rätsel
  • ungenaue Sprung-Steuerung

Meinung von Redaktioneller Mitarbeiter

Ich bin ein großer Anhänger von Star Wars. Und ich fand das Vorgänger-Abenteuer The Force Unleashed richtig gut. Seit langer Zeit brachte ein Spiel das einmalige Gefühl der Saga rüber. Dafür bin ich den Entwicklern sehr dankbar. Doch anstatt darauf aufzubauen, geht beim zweiten Teil sehr viel schief. Die Kämpfe sehen zwar immer noch bombastisch aus, doch sie nutzen zu schnell ab und langweilen auf Dauer. Auch das dafür entwickelte Aufrüst-System ist nicht konsequent ausgearbeitet: Die Machtangriffe lassen sich zwar in drei Stufen ausbauen, doch dadurch wird nur die Grundstärke beeinflusst.

Und wo ist bitte die Abwechslung hin? Ich habe lange gesucht und nichts gefunden. Und das ist sehr schade. Denn obwohl die kurze Spielzeit ein echtes K.O.-Kriterium für das Spiel ist, wäre mehr Abwechslung durchaus angebracht gewesen. Stattdessen serviert man die immer gleichen Gegner. Aber jetzt kommt das große "Aber". Aber: Es macht trotzdem Spaß. Wirklich sattsehen konnten wir uns an den Kämpfen nicht, auch die Boss-Schlachten waren unterhaltsam. Blöd nur, dass die Geschichte so stupide daherkommt und interessante Charaktere kaum näher beleuchtet. Unterm Strich bleibt ein sehr durchschnittlicher Action-Schnetzler.

Dieses Video zu SW - The Force Unleashed 2 schon gesehen?
66

meint: Kurzer, aber solider Action-Schnetzler, dem es gehörig an Abwechslung und dem typischen Gefühl von Star Wars fehlt.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

Star Wars Battlefront: So könnt ihr ab kommender Woche gratis spielen

Star Wars Battlefront: So könnt ihr ab kommender Woche gratis spielen

Mit den Diensten EA Access und Origin Access hat Spielhersteller Electronic Arts (EA) zwei Dienste geschaffen, die euch (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Star Wars - The Force Unleashed 2

xChuckyLPx
65

Ihr habt die Wahl

von gelöschter User

Alle Meinungen

SW - The Force Unleashed 2 (Übersicht)