Test CSI - Tödliche Verschwörung: Nachschub für Kriminalisten

von Andreas Hecken (19. November 2010)

CSI und kein Ende. Die Beliebtheit von Kriminalfällen, die nicht bei wilden Verfolgungsjagden, sondern im Labor unter dem Mikroskop gelöst werden, scheint ungebrochen. Da ist es nur logisch, wenn regelmäßig Spielefutter nachgeschoben, falls nach dem Crime-Dienstag im Fernsehen noch nachholbedarf besteht, oder?

Bei insgesamt zwei Verdächtigen ist die Übersicht eher sinnlos.Bei insgesamt zwei Verdächtigen ist die Übersicht eher sinnlos.

Die Entwickler gehen offensichtlich davon aus, dass jemand, der sich ein PC-Spiel zu einer Fernsehserie kauft, diese auf jeden Fall in- und auswendig kennt, so dass sie sich eine Einleitung ruhig sparen können. Nach vielleicht drei Sekunden Silhouette von Las Vegas steht ihr an eurem ersten Tatort, gemeinsam mit aus der Serie bekannten Figuren. Diese begrüßen euch als neuen Partner im Team und lassen euch sogleich auf Spurensuche gehen. Im ersten Moment sieht es eher nach einem Versicherungsfall aus, denn bei einem Brand in einem Wellness-Klub scheint niemand zu Schaden gekommen zu sein. Ihr findet tatsächlich nichts und übergebt den Fall der Allianz, Spiel zu Ende.

Kleiner Scherz, natürlich gibt es eine Leiche im Keller zu finden, in diesem Fall im Schlammbad. Die weitere Suche fördert diverse Anhaltspunkte zu Tage, die schwer nach Brandstiftung riechen. Also ein von langer Hand geplanter Mord? Ihr beginnt zu ermitteln.

Der Schauplatz eines Verbrechens. Aua.Der Schauplatz eines Verbrechens. Aua.

Der Haufen Dreck dort sieht verdächtig aus

Dazu wird erst einmal der Klub-Manager befragt und als erster in die Liste der Verdächtigen aufgenommen. Zusätzlich wird der Tatort nach allerlei Hinweisen abgesucht. Ganz klassisch bewegt sich der Mauszeiger über den Bildschirm und verwandelt sich an markanten Punkten in eine Art forensischer Werkzeugkiste. Aus dieser muss dann das passende Utensil zur Sicherung von Fotos, Proben oder Abdrücken ausgewählt werden.

Zwischendurch kommt auch schon einmal eine etwas schnippische Mail eurer Chefin, warum dies oder jenes noch nicht erledigt sei. Das sollen wohl kleine Hilfestellungen sein, aber sie nerven sehr schnell. Sobald unsere Kollegin, die bisher an ein und derselben Stelle gestanden und Fotos gemacht hat, der Meinung ist, es reicht, geht es ab ins Labor. Hier beginnt die eigentliche Arbeit.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

Das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions belebt mit Shadow Tactics ein faszinierendes, nahezu in (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - CSI - Tödliche Verschwörung

Alle Meinungen

CSI - Tödliche Verschwörung (Übersicht)