Test Rock Band 3: Der neue Teil rockt die Hütte

von Oliver Hartmann (09. November 2010)

Die Rock-Band wächst! Harmonix spendiert Rock Band 3 mit dem Keyboard ein neues Instrument. Damit ist die nächste Runde im Kampf um die Musikspielkrone eingeläutet. Ob es für den Punktsieg reicht?

Full House: Mit fünf Spielern geht es rund.Full House: Mit fünf Spielern geht es rund.

Es fühlt sich fast an, als wäre es gestern gewesen, als sich das erste Guitar Hero mit einem damals beeindruckenden Gitarren-Controller zum Test einfand. Trotz sehr guter Wertungen war kaum daran zu denken, was das dann für eine Erfolgswelle losgetreten hat. Inzwischen schlagen sich Activision (Guitar Hero) und Electronic Arts (Rock Band) jährlich darum, wer der King auf der Rock-Bühne ist. Mit Rock Band 3 legt Electronic Arts die Hürde für Activision mit einem komplett neuen Instrument und dem Pro-Modus ein Stück weiter nach oben.

Aber der Reihe nach. Zunächst fällt die vereinfachte Menüführung auf. Auf den ersten Blick sieht es so aus, als hätte der Titel einiges an Optionen und Spielmodi verloren. Stimmt aber nicht, Entwickler Harmonix hat den Kunstgriff geschafft, die Navigation zu perfektionieren. Nie war es einfacher mitten im Spiel einzusteigen und auch wieder auszusteigen, den Schwierigkeitsgrad zu ändern oder Instrumente zu wechseln. An Spielmodi stehen euch das schnelle Spiel und die Karriere zur Verfügung. Die Karriere wurde komplett überarbeitet, ihr spielt keine Story sondern erledigt eine gigantische Liste mit Zielen, die vom Schwierigkeitsgrad von "Kalibrierung der Instrumente" bis zu "alle Songs mit fünf Sternen abschließen" stark variieren. Diese Ziele sind noch in Kategorieren unterteilt.

Optisch überzeugt Rock Band 3 auf ganzer Linie.Optisch überzeugt Rock Band 3 auf ganzer Linie.

Sieben Rocker gleichzeitig

Neben den Zielen gibt es die Road Challenges, die dem bekannten Story-Modus noch am nächsten kommen. Ihr absolviert Auftritte mit eurer Band an verschiedenen Orten, die von Zwischensequenzen aufgelockert werden. Neu und sehr cool ist die Option, vor eurem Auftritt eine von drei Set-Listen zu wählen. Vorbei sind also die Zeiten, wo ihr euch durch ungeliebte Abschnitte spielen müsst, nur um im Spiel weiterzukommen. Bei den Challenges könnt ihr pro Song wie üblich fünf Sterne einsammeln und dazu noch fünf neue Pik-Symbole. Diese bekommt ihr für besondere Leistungen, die von euch verlangt werden, wie zum Beispiel Star-Power so oft wie möglich zu nutzen. Für alle Aktionen im Spiel (erreichte Erfolge, absolvierte Challenges) bekommt ihr Fan-Zuwachs. Je mehr Anhänger ihr habt, desto mehr Extras schaltet ihr frei.

Die eigentliche Spielmechanik hat sich im Normalmodus nicht sonderlich geändert: Auf einem Noten-Highway fallen farbige Noten herunter und sollen im richtigen Moment mit dem jeweiligen Instrument gespielt werden. Eine Sonderrolle stellen die Mikrofone dar, hier müsst ihr Tonlage und Text einer vorgegebenen Spur anpassen, ganz wie in SingStar. Insgesamt können sieben Leute gleichzeitig spielen: Gitarre, Bass, Schlagzeug, Keyboard und drei Spieler im Gesang. Das macht sehr viel Spaß sorgt aber auch für einen recht vollen Bildschirm und es fällt schwer, noch den Durchblick zu behalten. Sind nicht genug Spieler vor der Konsole? Kein Problem, holt euch einfach online andere Mitspieler hinzu.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Wer ist eigentlich? #181: Hansi aus The Witcher 3 - Wild Hunt

Wer ist eigentlich? #181: Hansi aus The Witcher 3 - Wild Hunt

Hansi ist eine Kreatur aus der Witcher-Saga. Auf Hansi trefft ihr in The Witcher 3 – Wild Hunt. Er hilft euch dab (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Rock Band 3

Alle Meinungen

Rock Band 3 (Übersicht)