Test God of War - Ghost of Sparta: Das schönste PSP-Spiel

von Roland Mühlbauer (11. November 2010)

Ihr kennt das: Wenn ihr nachts von Alpträumen geplagt werdet, seid ihr am nächsten Tag mies drauf und möchtet am liebsten jedem an die Gurgel gehen. Was passiert, wenn ein frischgebackener Kriegsgott schlecht träumt, erzählt dieses Spiel.

Kratos mit seinem Lieblingswerkzeug.Kratos mit seinem Lieblingswerkzeug.

Die Handlung des neuesten PSP-Ablegers spielt zwischen God of War 1 und 2. Protagonist Kratos ist nach dem Sieg über Ares zum neuen Gott des Krieges gekürt worden. Eigentlich hatte Athene ihm ja versprochen, nach seinen Dienst für die Götter ruhig schlummern zu können. Doch noch immer plagen ihn grauenhafte Visionen, in denen seine Mutter siechend danieder liegt und sein kleiner Bruder verschleppt wird.

Davon überzeugt, dass seine Visionen etwas zu bedeuten haben und seine Verwandten Hilfe benötigen, macht sich Kratos auf die Suche zwecks Familienzusammenführung. Das passt erwartungsgemäß dem halben Olymp nicht. Auch sonst sind die mythologischen Figuren aus Griechenlands Sagenwelt auf Kratos chronisch schlecht zu sprechen - Grund genug für jede Menge Action vor beeindruckenden Kulissen!

Aller Anfang ist nass.Aller Anfang ist nass.

Ein bisschen Fluch der Karibik

Wie seinerzeit Odysseus macht sich auch Kratos zunächst per Flotte auf die Reise in unsichere Gewässer. Da sind Poseidons Schergen nicht weit: In der beeindruckenden Einführung ins Spiel stürmen Wassermänner die Schiffsbrücke, und ein Tentakel-bewährtes riesiges Meeresungeheuer reißt die ersten Kähne in die Tiefe. Was für andere Helden Grund genug wäre, schleunigst die Beine in die Hand zu nehmen, nötigt Kratos nur einen grimmigen Blick ab. Glücklicherweise hat er die bewährten mit Ketten versehenen Doppelklingen im Gepäck, und schon beginnt der Kampf. Da hätte Kapitän Jack Sparrow noch einiges lernen können von dem beinharten Spartaner!

Alsbald führt euch das Gemeuchel in Unterwassermetropolen, ausbrechende Vulkane, brennende Städte, eisige Pässe, mehr oder weniger einsame Wäldchen und ähnlich idyllische Landschaften. Und wie es sich für den Gott des Krieges gehört, werden nach Kratos Besuch Kulturen untergegangen sein, entvölkerte Landstriche in völliger Stille daliegen und so viel rotgetünchtes Wasser ins Meer fließen, dass sich jeder Vampir wegen der Blutverschwendung im Sarg umdreht.

Ist die Brücke kaputt, hangeln wir uns eben an dem Seil entlang!Ist die Brücke kaputt, hangeln wir uns eben an dem Seil entlang!

Das perfekte Flow-Erlebnis

Ein weiteres Mal nach Teil 3 macht God of War in Sachen Spielbarkeit alles richtig: Hitzige Gefechte wechseln sich ab mit Kletter-, Spring-, Tauch- und sogar Flugpassagen. Neuerdings darf sich Kratos auch auf der PSP Tarzangleich über Abhänge schwingen. Zwischendurch sind noch ein paar Rätseleinlagen eingestreut, bei denen mechanische Apparaturen richtig eingesetzt werden wollen, um an vorher unerreichbare Stellen zu gelangen. Manchmal will auch erstmal der richtige Weg gefunden werden, wo der nächste Gegner warten könnte - nicht immer einfach bei den clever verwinkelt gebauten Leveln. Hilfreich dabei ist zumeist die automatische Kamera, die unauffällig in die Richtung schwenkt, in die Kratos als nächstes laufen sollte.

Nahtlos geht dann die Spielgrafik an Schlüsselstellen über in filmreife Zwischensequenzen, die wiederum oft genug mit Knopfdruck-Einlagen bestückt sind, so dass ihr nicht nur passiv zuschaut, sondern im richtigen Moment auch die passende Taste drücken oder am Analogstick rühren solltet. Bemerkenswerterweise für die PSP wird das Erlebnis kaum durch längere Ladezeiten getrübt. Und das bei all der Grafikpracht! Analog zu den Sandalenfilmen der letzten Jahrzehnte kann man in Sachen Kulissen bei God of War wahrlich von einem Monumental-Spiel sprechen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Call of Duty - Modern Warfare: Remastered-Version erhält sechs neue Karten

Call of Duty - Modern Warfare: Remastered-Version erhält sechs neue Karten

Die Remastered-Version von Call of Duty - Modern Warfare bekommt am 13. Dezember 2016 sechs neue Multiplayer-Karten nac (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

GoW Ghost of Sparta (Übersicht)