Test Winter Sports 2011 - Go for Gold - Seite 2

Grinden bis zum Abwinken heißt es in den Freestyle-Disziplinen.Grinden bis zum Abwinken heißt es in den Freestyle-Disziplinen.

Im Geschwindigkeitsrausch

Eisschnelllauf und die alpine Abfahrt geben sich recht trocken. Zwar kann man rempeln, letztendlich zählt aber hauptsächlich die Ideallinie bei dem rasanten Geschehen. Das trifft auch auf den Eistunnel beim Viererbob zu. Spätestens hier fällt auf, in welcher Disziplin Winter Sports 2011 wirklich Punkte gut machen kann: dem Geschwindigkeitsrausch. Selten wurde das Gefühl von Speed so gekonnt vermittelt. Das liegt zum einen an der stets flüssigen Steuerung, zum anderen aber auch an geschickt platzierten Elementen - so hat die Bobbahn einige Fenster eingebaut, durch die man die Umwelt vorbei fliegen sieht.

Auch in der Eishalle sorgen die Entwickler für Hingucker. Während des Eisschnelllaufs befindet sich in der Mitte des Ovals eine Eisskulptur, die einen Dino mit einem Speer in der Brust und seinen Steinzeit-Jäger zeigt. Ein unwahrscheinliches wie unterhaltsames Szenario. Die letzte Disziplin verarbeitet das Dino-Motiv der Eishalle noch schöner: Beim Eiskunstlauf befindet sich unter der durchsichtigen Fläche ein Dinosaurierskelett.

Dieses Maskottchen nährt sich auf dem Eis plump an.Dieses Maskottchen nährt sich auf dem Eis plump an.

Management auf dem Glatteis?

Der Kunstlauf selbst spielt sich wie eine überlanges Knopfdrück-Einlage aus God of War 3. Möglichst präzise drückt ihr dabei die geforderten Knöpfe. Was etwas eintönig klingen mag, ist eine willkommene Abwechslung zu den zahlreichen hektischen Disziplinen und rundet das Spielgeschehen tatsächlich ab. Bei allen Wettkämpfen gilt, dass die Künstliche Intelligenz selbst im einfachsten Modus dermaßen herausfordernd ist, dass Gelegenheitsspieler Probleme bekommen dürften.

Als Spielmodi stehen neben Training der einzelnen Disziplinen sieben Pokale zur Verfügung, hier sind einige Sportarten für kurte Wettkämpfe aneinandergereiht. Außerdem lassen sich eigene Kombinationen anfertigen. Im Karriere-Modus zeigt ihr nicht nur sportliche Bestleistungen, sondern verwaltet auch das Team. Über ein Punktekonto lassen sich neue Ausrüstungsgegenstände kaufen, die Vorteile in den Turnieren bringen und über Herausforderungen schaltet ihr während der Karriere neue Streckenvarianten und Ausrüstung frei. Das ist zwar nicht all zu anspruchsvoll, verleiht dem Spiel aber trotzdem etwas Tiefe.

Pflicht und Kür

Grafisch und akustisch befindet sich Winter Sports 2011 auf hohem Niveau und die Präsentation mit kurzen Anmoderationen und Kamerafahrten gefällt. Warum die Kommentatoren während des Drumherums allerdings Deutsch sprechen, während der Wettkämpfe die Ansagen jedoch auf Englisch sind, bleibt ein Rätsel.

Der eigentliche Höhepunkt ist aber weder Grafik noch Sound, sondern natürlich der Mehrspieler-Modus. Bis zu vier Spieler treten Online oder am geteilten Bildschirm gegeneinander an.

Pro:

  • Abwechslungsreiche Disziplinen
  • Spannende Strecken
  • Guter Mix traditioneller und unkonventioneller Sportarten
  • Teammanagement im Karrieremodus
  • Humorvoller Stil

Contra:

  • Schwierige Computer-Gegner
  • Auf Dauer zu ähnliche Wettkampf-Verläufe

Meinung von Hauke Schweer

Gerade dadurch, dass Winter Sports 2011: Go for Gold keinen Simulationsanspruch erhebt, bringt der Titel Spaß. Die Disziplinen weisen zwar immer wieder Gemeinsamkeiten auf, bieten aber trotzdem ausreichend Abwechslung für unterhaltsame Stunden. Technisch leisten die Entwickler sich keine größeren Patzer und gerade der Mehrspieler-Modus überzeugt.

Die Vielfalt im Spiel ist zwar deutlich höher als bei den Spielen zu den Olympiaden von Turin oder Vancouver und Winter Sports 2011 bringt auch deutlich mehr Spaß, gerade erfahrenen Spielern dürfte jedoch nach spätestens zehn Stunden langweilig werden. Für Gelegenheitsspieler hingegen ist der Schwierigkeitsgrad zu hoch. Für eine Abwechslung zwischendurch, spontane Mehrspieler-Wettkämpfe oder eine Erinnerung an die gute alte Zeit ist der Titel allerdings genau richtig.

Dieses Video zu Winter Sports 2011 - Go for Gold schon gesehen?
80

meint: Spaßige Wettkämpfe für zwischendurch, Winter Sports 2011 überrascht durch seine arcadelastige Umsetzung positiv.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 9: Audio-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Winter Sports 2011 - Go for Gold (Übersicht)