Test NfS Hot Pursuit - Seite 2

Virtuelle Gewalt bei der Festnahme ist ausdrücklich erlaubt.Virtuelle Gewalt bei der Festnahme ist ausdrücklich erlaubt.

Hot Burnout

Im eigentlichen Spielgeschehen ist der Einfluss von Burnout kaum zu übersehen: Kilometerlange Schlitterpartien, ein Nitro-Schub, der sich bei der Fahrt im Gegenverkehr auflädt und die legendären "Takedowns" (andere Wagen schrotten) sind auch mit von der Partie. Fast wie ein Burnout mit gedrosseltem Tempo und Blaulichtern. Nichtsdestotrotz passen diese Elemente hervorragend ins Need-For-Speed-Universum.

Die Steuerung ist kinderleicht und auch für Gelegenheits-Rennspieler kein Problem. Das etwas schwammige Gefühl der Lenkung kennen wir aus der Burnout-Serie allerdings nicht - spontanes Ausweichen oder schnelles Einbiegen in eine Abkürzung ist fast unmöglich. Vorausschauendes Fahren ist angesagt! Insbesondere wenn ihr in einem Bugatti Veyron mit 400 Stundenkilometern nachts als Geisterfahrer über eine Autobahn rast ...

Nicht schon wieder! Eine Nagelkette lässt die Reifen platzen.Nicht schon wieder! Eine Nagelkette lässt die Reifen platzen.

Slalom um die Nagelbänder

Bei der Jagd auf Verkehrssünder ist der Polizei jedes Mittel recht. Durch Rammattacken beschädigen sie die Fluchtfahrzeuge bis zum spektakulär inszenierten Totalschaden. Als technische Gimmicks haben Raser und Polizisten einen EMP-Werfer und Nagelbänder an Bord. Damit könnt ihr dem Feind auch über größere Distanz Schaden zufügen.

Wenn die Gesetzeshüter einen Hubschrauber anfordern, der ebenfalls Nagelbänder abwirft, wird es richtig eng auf der Strecke - und stellenweise frustrierend. Ständig zerfetzt es die Reifen und euer Wagen wird stark abgebremst. Da hilft dann der offensichtliche Gummiband-Effekt, der die Computergegner abbremst wenn ihr abgehängt zu werden droht. Das gilt auch umgekehrt: Wenn ihr mal vorne seid, holen die Gegner blitzschnell auf. Das lässt sie sehr unmenschlich wirken. Raser-Autos haben noch zwei Gegenmaßnahmen eingebaut: einen Störsender, der EMPs und Nagelbänder verhindert, und einen Turbo, der euch kurzfristig auf eine enorme Geschwindigkeit katapultiert.

Lange Schlittereinlagen geben einen zusätzlichen Nitro-Schub.Lange Schlittereinlagen geben einen zusätzlichen Nitro-Schub.

Kräftemessen unter Freunden

Entgegen der Erwartung ist das Leben als Polizist härter als das eines Kriminellen: Polizisten sind genauso EMPs, Nagelbändern und Totalschäden ausgeliefert und haben als Verfolger grundsätzlich die schlechtere Ausgangslage. Besonders auffällig ist das im Online-Mehrspieler-Modus. In unseren Testrennen hatte das Raser-Team immer die Oberhand. Da hätte Criterion die Spielbalance besser abstimmen können. Ein Rennen am geteilten Bildschirm hätte toll zum Spiel gepasst, gibt es aber nicht.

Doch jetzt wieder etwas Positives: Autolog. So nennt sich das Punkt-System, das euch ständig über die Leistungen eurer Freunde informiert und zum gegenseitigen Überbieten auffordert. Das motiviert ungemein, auch bereits gewonnene Rennen nochmal zu fahren, um euren Kumpels vor den Latz zu knallen: "Da, versuch das mal zu überbieten!" So ein System gibt es zwar schon in Blur, hier gefällt die Umsetzung aber deutlich besser.

Dieses Video zu NfS Hot Pursuit schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

NfS Hot Pursuit (Übersicht)