Test EyeToy - Kinetic - Seite 2

Agilität und StrechingAgilität und Streching

...LOS!!!

Das Angebot an Übungen ist enorm. Es gibt einerseits die Übungen für Geschwindigkeit und Reaktionsfähigkeit, diese findet ihr in der Kardio- und Kampfzone. Ersteres erfordert und fördert eine super Kondition, eine bewegliche Figur sowie Fingerspitzengefühl, dort muss man z. B. irgendwelche Objekte zum Takt der Musik berühren, wie wir das aus früheren EyeToy Games kennen. Dank der neuen Linse ist der Radius aber auch riesig und es reicht nicht, wenn ihr mit den Händen fuchtelt - einige Punkte liegen bis zu 2 Meter weg und können bzw. sollen nur mit Tritten erreicht werden. Dabei nimmt die Kamera alles sehr gut wahr, deutlich besser als bei den Vorgängern. Parallel dazu hält euch das Spiel mit super Musikstücken an der Leine. In der Kampfzone gehen wohl die meisten Zocker richtig auf: Karate, Taekwondo, Kickboxen und andere Sportarten sollen eingesetzt werden, um irgendwelche Objekte zu zerstören oder zu berühren - wahnsinniger Spaß für alle sportfreudigen Menschen, die gleichzeitig Kalorien abbauen wollen. Beide Modi sind die Feinde von Fett und Co., und wer gut mitmacht, der bringt seine Figur sicherlich in Ordnung - animiert durch Highscores und das Streben nach besseren Leistungen.

Kraft und AgilitätKraft und Agilität

Gemächliche Action

Andererseits enthält "Kinetic" auch einfache Bewegungsübungen, bei denen ihr bloß auf eure Atmung, Koordination von Atmung und Bewegung - quasi TaiChi für Anfänger - und solche Sachen achten müsst, prinzipiell also langsame, aufwärmende Übungen. Dies alles ist in der Toning-, Körper- und Geistzone, von denen die erste auf drei Muskelbereiche verstärkt abzielt. Sämtliche Übungen dürften jedem nicht sportverfeindeten Menschen bekannt sein, sie stärken und dehnen hauptsächlich eure Muskeln. Letztere Zonen bringen euch in die Welt von Yoga und TaiChi und zu langsamen, langatmigen und harten Übungen, die eure Atmung und Beweglichkeit verbessern. Hierbei werdet ihr euch kaum bewegen müssen oder Objekte berühren sollen. Begleitet von schöner Ambientemusik sind diese Übungen ein sehr wichtiger und notwendiger Beitrag zu dem restlichen Workout, nimmt aber auch seine Zeit in Anspruch und ist nicht immer sonderlich interessant, wohl aber hilfreich. Aber wer gut sein will, muss leiden, nicht wahr?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

The Legend of Zelda - Ocarina of Time: Vinyl-Version des Soundtracks ab heute vorbestellbar

The Legend of Zelda - Ocarina of Time: Vinyl-Version des Soundtracks ab heute vorbestellbar

Die Musik aus The Legend of Zelda - Ocarina of Time vom japanischen Komponisten Koji Kondo gehört zu den bekanntes (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 9: Audio-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

EyeToy - Kinetic (Übersicht)