Test TV Superstars: Parodie auf den Mist, der im Fernsehen läuft

von Oliver Hartmann (06. Dezember 2010)

Nintendo hat es vorgemacht, Bewegungssteuerungen bilden die ideale Grundlage für spaßige Partyspiele. Neben Start the Party schickt Sony TV Superstars ins Rennen, bei dem ihr euch zum angesagten Fernsehstar hochspielen sollt.

Schnell rennen und auf die Handschuhe aufpassen, sonst seid ihr raus.Schnell rennen und auf die Handschuhe aufpassen, sonst seid ihr raus.

Bevor es losgeht, erstellt ihr euer virtuelles Alter Ego. Dazu nimmt das Spiel euer Gesicht via Motion Kamera in verschiedenen Emotionszuständen aufgenommen. Zuletzt gebt ihr euch noch einen Slogan, den das Spiel immer bei eurer Vorstellung ausgibt und schon kann es losgehen. Euer Ziel ist es nun, vom Z-Promi in die erste Liga aufzusteigen. Dazu besucht ihr die sechs Ferseh-Shows, von denen euch einige nur allzu bekannt vorkommen werden. In den Shows sammelt ihr Punkte und werdet so immer berühmter.

Die ersten beiden Shows verlangen von euch viel Bewegung und sind an japanische Sendungen wie American Gladiators angelehnt. Euer virtuelles Ebenbild läuft dabei auf einem gigantischen Rad und ihr müsst dafür sorgen, nicht runterzufallen und den nach euch schlagenden Handschuhen auszuweichen. In der Remix-Version verschießt ihr Plastikkugeln auf andere Figuren oder versucht mit zu verschießenden Farbkugeln ein Bild nachzumalen.

Die menschliche Schleuder in Aktion.Die menschliche Schleuder in Aktion.

PlayStations Next Top Model

Drei weitere Sendungen orientieren sich an weiteren erfolgreichen Show-Formaten. Auf dem Weg zum Supermodel stellt ihr in möglichst angesagten Klamotten vorgegebene Posen nach, in der Kochshow bereitet ihr im Stile von Cooking Mama Gerichte zu und schlussendlich dürft ihr noch in die Rolle eines Innenarchitekten schlüpfen und eine Wohnung umgestalten, bevor das dort wohnende Paar zurückkehrt.

Im letzten verfügbaren Spiel dürft ihr Werbespots neu drehen, die ihr vorher zwischen den Shows schon gesehen habt. Je mehr Ruhm ihr bis hierhin gesammelt habt, desto mehr Produkte von Deodorants bis hin zu Sportwagen schaltet ihr frei.

Glaubt es uns, auf Dauer nerven die Moderatoren.Glaubt es uns, auf Dauer nerven die Moderatoren.

Mehrspieler-Spaß mit viel Bewegung

Alle Shows setzen sehr stark auf PlayStation Move, je nach Spiel in anderer Weise. In der Modelshow dient der Motion-Controller dazu, eure Pose zu übernehmen. In der Umgestaltungsshow steuert ihr diverse Werkzeuge wie Sprühdose, Säge oder Hammer. Das spielt sich sehr intuitiv, auch Neueinsteiger kommen sofort zurecht. Je mehr Ruhm ihr gesammelt habt, desto schwerer ist das Spiel, ohne jedoch jemals unfair zu sein.

Der Schwerpunkt des Spiels liegt ganz klar auf Mehrspieler und für das beste Spielgefühl solltet ihr über mehrere Motion-Controller verfügen. Es funktioniert natürlich auch mit einem Controller, ihr reicht diesen jedoch immer weiter und Teamspiele bleiben euch dann vorenthalten. Wie bei allen Partyspielen gilt auch hier: Je mehr Mitspieler, desto größer der Spaß. Natürlich könnt ihr das Spiel auch allein bestreiten, der Spaß geht dabei aber deutlich verloren, zumal ihr nicht mal gegen einen Computer-Gegner antreten könnt und so nur gegen eure eigene Höchstpunktzahl antreten könnt. Das funktioniert kurzzeitig, auf Dauer fehlt aber die Motivation.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

TV Superstars (Übersicht)