Test Helldorado

von Gerd Schüle (01. Juni 2007)

Auge in Auge stehen sie sich auf einer staubigen Straße gegenüber. Ihre rauchenden Colts stecken noch im Halfter, aber einer von ihnen wird demnächst das Lied vom Tod erklingen lassen. In "Helldorado" geht es nicht um eine Handvoll Dollars, sondern ihr begebt euch mit dem berühmten Kopfgeldjäger John Cooper in den düsteren Abgrund einer tödlichen Verschwörung.

Eine typische WesternstadtEine typische Westernstadt

Desperados

Bei "Helldorado" handelt es sich um ein allein lauffähiges Add on zu "Desperados 2". Auch wenn das Spiel eine eigenständige Story hat, ist es von Vorteil wenn man das Hauptprogramm kennt. Das Add on knüpft nämlich an die Ereignisse von "Desperados 2 - Cooper's Revenge" an und ermöglicht es dem Spieler einige der mysteriösen Geheimnisse des Hauptprogramms zu entschlüsseln. Ihr werdet nach Santa Fé versetzt und landet dort im Spätsommer des Jahres 1883. Lester Lloyd Goodman ist tot und begraben. Sein Eisenbahnimperium liegt nun für immer in Trümmern. Cooper genießt gekonnt die bittere Süße seiner blutigen Rache. Doch lang kann er sich an diesem Gefühl nicht erfreuen, denn ihm droht schon neues Ungemach: Sein Freund Doc McCoy ist verschwunden. Er wurde entführt und vergiftet. Wie sich schnell herausstellt, steckt Goodmans Witwe hinter der Entführung. Sie trifft sich mit Cooper in der Kirche von Santa Fé, wo sie ihm ein teuflisches Angebot unterbreitet: Docs Leben gegen die Erfüllung mehrerer Aufgaben. Es handelt sich dabei um Dinge die Cooper und seine Freunde für immer als Desperados brandmarken werden. Cooper willigt ein. Zusammen mit seinen Freunden zieht er los, um Doc McCoy zu retten.

Auch grafisch kann das Spiel überzeugenAuch grafisch kann das Spiel überzeugen

Wild Wild West

Egal, ob es sich um die Story des Spiels, die Musik oder die Missionen und deren Schauplätze handelt, die Western Atmosphäre ist erstklassig. In diesem Bezug stimmt alles. Selbst grafisch wurde das Spiel ordentlich in Szene gesetzt. Egal, ob es sich um die Spielgrafik handelt oder die Animationen, alles sieht gut aus und passt bestens zum Hintergrund des Spiels. Von daher ist es fast so, als ob man in einen Western hineinversetzt wird. Selbst die Bewegungsabläufe des Spiels sind hervorragend und alles wirkt wie aus einem Guss. Auch die gelungene Hintergrundmusik wirkt da unterstützend mit, genauso wie die enthaltenen Hintergrundgeräusche und lobenswerte Sprachausgabe. "Helldorado" ist Western pur, was einerseits Fans dieses Genres begeistern wird und andererseits diejenigen, die damit absolut nichts anfangen können, abschrecken kann. Jedenfalls habt ihr eure Colts bei diesem Spiel dank einer erstklassigen Steuerung bestens im Griff.

Weiter mit: Test Helldorado - Seite 2

Kommentare anzeigen

Nintendo hat angeblich die E3 2017 gewonnen - aber wodurch?

Nintendo hat angeblich die E3 2017 gewonnen - aber wodurch?

Nach der E3 beginnt es. Irgendwelche Internet-Nutzer küren den Gewinner der Spielemesse. Wer hat die meisten (...) mehr

Weitere Artikel

Rocket League: E-Sports-Turniere bald im Fernsehen

Rocket League: E-Sports-Turniere bald im Fernsehen

Rocket League wird bald auf dem US-Fernsehsender NBC Sports übertragen. Nein, dabei handelt es sich nicht um eine (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Helldorado (Übersicht)