Test Disney Channel: Zuschauen war gestern, jetzt ruft die Party

von Gerd Schüle (07. Dezember 2010)

Der Disney Channel ist ein amerikanischer Fernsehsender speziell für Kinder. Seit dem 16. Oktober 1999 gibt es auch in Deutschland einen Ableger. Jetzt hat Disney dazu eine Minispielsammlung unter dem Titel Disney Channel All-Stars Party Games herausgebracht.

Das Auswahlverfahren: Wer hier am schnellsten reagiert, darf das nächste Minispiel aussuchen.Das Auswahlverfahren: Wer hier am schnellsten reagiert, darf das nächste Minispiel aussuchen.

"Stürze dich ins Partyvergnügen mit den Disney Channel All-Stars", heißt es auf der Rückseite der Verpackung. Das könnt ihr in über dreißig witzigen Minispielchen. Dabei dürft ihr sogar in die Haut der beliebtesten Figuren aus sieben verschiedenen Disney Serien, wie zum Beispiel Hannah Montana , Camp Rock 2 oder Phineas und Ferb schlüpfen. Sämtliche Spiele absolviert ihr zu viert. Wenn keine oder nicht genügend menschliche Gegner da sind, übernimmt der Computer die Rolle der Gegenspieler.

Es gibt zwei Spielarten: das freie Spiel und den All-Star-Party-Modus. Während ihr die Minispiele in der ersten Variante direkt anwählt, geschieht das im anderen Modus über ein anderes Verfahren. Zuerst wählt ihr einen Charakter aus und bestimmt dann die Länge des Spiels (3, 5, 7 oder 9 Runden). Danach sucht sich jeder Spieler eine Welt aus. Dann folgt eine Art Reaktionstest. Der Schnellste wählt das Minispiel aus der zuvor festgelegten Welt aus. So läuft es dann Runde für Runde. Bis der Sieger feststeht.

Rettungsringen auszuweichen ist eines der interessanteren Spiele.Rettungsringen auszuweichen ist eines der interessanteren Spiele.

In der Kürze liegt die Würze - oder doch nicht

Das Wort Minispiel trifft den Nagel auf den Kopf, denn meistens ist der scheinbare Spaß nach ein bis zwei Minuten schon wieder vorbei. Sämtliche Spiele sind unkreativ und meistens sehr einfach zu steuern. Ein Beispiel gefällig? Ihr sollt über einen Steg laufen und die Mitspieler versuchen, euch mit Rettungsringen ins Wasser zu werfen. Ihr versucht natürlich auszuweichen und später werden die Rollen getauscht und ihr werft Rettungsringe. Das ist noch eine der anspruchsvolleren Aufgaben.

Es gibt Konzentrationsaufgaben, Charaktertests oder im Grunde simple Reaktionstests. Ihr spielt Tischtennis, aber das Ganze ist noch schlichter als bei Wii Sports Resort. Auch Fußball steht auf dem Programm. Dabei geht es aber nur darum, den Ball so lang wie möglich in der Luft zu halten. Oder ihr bewerft Passanten mit Wasser gefüllten Luftballons. Wie aufregend! Alles läuft sehr simpel ab. Auf eine richtige Herausforderung trefft ihr im gesamten Spiel nicht und außerdem gibt es all das in einer ähnlichen Form schon längst in anderen Spielesammlungen. Auch die freischaltbaren Extras, wie weitere Minispiele oder Medaillen erhöhen den Reiz des Spieles kaum.

Wer schickt die Kontahenten am schnellsten ins Wasser?Wer schickt die Kontahenten am schnellsten ins Wasser?

Enttäuschend

Unverständlicherweise haben die Minispiele zudem so gut wie fast nichts mit den Fernsehsendungen zu tun. Sieht man mal davon ab, dass es einmal darum geht, Roboterteile zu sammeln und ein Minispiel den Namen "Fliehe vor deinen Fans" trägt, hinter dem sich ein langweiliger Wettlauf verbirgt. Auch grafisch ist der Bezug zu den Sendungen nicht eindeutig.

Das Spiel wirkt sehr einfach, aber ziemlich bunt gestaltet. Das ist für Minispielsammlungen typisch. Echte Ähnlichkeit mit den Originalen konnten wir nicht erkennen. Die Figuren sehen eher wie stark geschminkte Puppen aus. Selbst Wii Party gefällt da mit seinem besondern Flair besser. Genauso eintönig fällt die Geräuschkulisse des Spieles aus. Jede Welt hat nur einen Sound, der entsprechend oft abläuft und spätestens nach dem zweiten Mal nervt.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Bungie: Darum will der Entwickler kein Halo mehr machen

Es war 2010 eine kleine Überraschung: Mit Halo Reach hat sich Bungie von seiner langjährigen Marke und somit (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Disney Channel All-Star-Games (Übersicht)