Test Kessen 3 - Seite 2

Siege werden von Nobunaga entsprechend gefeiert.Siege werden von Nobunaga entsprechend gefeiert.

Die Technik von Kessen

Optisch besticht "Kessen 3" durch sehr schöne Figuren. Besonders in den Zwischensequenzen habt ihr es mit sehr authentisch wirkenden Protagonisten zu tun. Auf dem Schlachtfeld werden eure Truppen hingegen gewohntermaßen eher zweckmäßig, als kleine Gruppe, dargestellt. Die Kamera ändert ihr mit dem rechten Analogstick. Drückt ihr den R3 Button, so könnt ihr auch die Entfernung der Kamera ändern. An sich ist die Kamera jedoch etwas träge ausgefallen. Stürmt ihr durch die Gegnerschar und wollt sofort wieder angreifen, so endet dieses Vorhaben meist in einem Blindflug, der im dümmsten Fall auch mal den gegnerischen Truppen einen leichten Vorteil verschafft. Zudem stört ein, immerhin sehr weicher Grafikaufbau am Horizont, der euch feindliche Truppen und Landschaftszüge oftmals erst spät erkennen lässt. Die Musik und die Sprachausgabe können jedoch voll und ganz überzeugen, wenn diese auch "nur" Englisch vertont wurde. Einige bekannte Sprecher sind jedoch mit von der Partie, und so erkennen findige Spieler unter anderem die Stimme von Kratos aus Tales of Symphonia wieder. Die deutschen Bildschirmtexte sind gut, weisen aber teilweise viele Rechtschreib- und Grammatikfehler auf.

Sogar am Rand des Fujiyama wird Blut vergossenSogar am Rand des Fujiyama wird Blut vergossen

Auf zum Sieg!

Nein liebe Leser, dieser Satz soll keine Propaganda für rechtsradikalen Abschaum darstellen, denn mit selbigem hat "Kessen 3" ohnehin nicht viel zu tun. Donnernde Schlachtrufe des Fürsten Nobunaga sind lediglich ein wichtiger Bestandteil des fernöstlichen Taitik-Action Scharmützels, denn mit bloßer Planung und sinnfreiem Hack'n Slay allein ist keine Schlacht zu gewinnen. Besonders ab der Hälfte des Spiels steigt der Schwierigkeitsgrad und zwingt euch zum Verfeinern eurer Fertigkeiten, die ihr im Kampf ebenso braucht wie einen ständigen Wechsel zwischen euren einzelnen Truppenverbänden. Die von der CPU gesteuerten Einheiten verrichten zwar meist gute Dienste, lassen den letzten Funken Intelligenz jedoch oftmals schmerzlich vermissen. Da hilft nur selber eingreifen, und eine Kampffertigkeit nach der anderen vom Stapel lassen. Diese reichen von schon erwähnten Techniken bis hin zu mächtigen Summons, mit denen ihr eure Feinde im nu vernichtet. Einsteiger und Genreneulinge seien an dieser Stelle gewarnt, denn "Kessen 3" ist kein Zuckerschlecken. Spätestens wenn ihr es mit Shingen Takedas Truppen zu tun bekommt, wisst ihr was ich meine, und erfahrt am eigenen Leib was passiert wenn der "Berg" sich bewegt.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

3DS: Nintendo bietet Belohnung für legales Hacking

3DS: Nintendo bietet Belohnung für legales Hacking

Ausnahmsweise geht es mal nicht um fiese Möchtegern-Hacker, die Online-Server stören oder andersweitig den Vi (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 7: Sound-Paket von Creative
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Kessen 3 (Übersicht)