Test Akte X - Resist or Serve - Seite 2

Meinung von Gerd Schüle

Wilde Ballereien und Zombies gehören doch eigentlich überhaupt nicht in ein Spiel, dessen Grundlage die erfolgreiche Fernsehserie Akte X ist. Trotzdem passen sich der Verlauf der Story und ganz besonders die Atmosphäre in "The X-Files: Resist or Serve" seinem Vorbild hervorragend an. Auch das Ende der Geschichte, von dem ich an dieser Stelle noch nichts verraten möchte, könnte einer der 200 Serien entsprechen. Auch sehr viele Orte, wie z. B. Mulders Büro, wurden authentisch ins Spiel übernommen. Außerdem hat Vivendi die Sprecher aller wichtigen Personen der Serie verpflichtet, sodass alle Akte X Fans sich an den Originalstimmen erfreuen können. Doch Fans des Horrorgenres werden von dem Spiel vermutlich etwas enttäuscht sein. Grundgerüst und Bedienung sind größtenteils aus anderen, bekannteren Spielen übernommen. Zudem ist das ganze Spiel, bis auf den Sound, technisch doch höchstens durchschnitt. Steuerung, Grafik und Sound sind zwar durchaus akzeptabel, doch trotzdem glaube ich nicht, dass die Entwickler sich damit sonderlich viel Mühe gegeben haben. Außerdem sind die Kamerawinkel des öfteren unzumutbar.

65

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

Wer The Elder Scrolls - Legends leichtfertig als Hearthstone-Klon abtut, verpasst ein Kartenspiel mit (...) mehr

Weitere Artikel

Red Dead Redemption 2: Händler nennt möglichen Veröffentlichungstermin

Red Dead Redemption 2: Händler nennt möglichen Veröffentlichungstermin

Seit der Ankündigung und dem ersten Video im Oktober 2016 ist es von offizieller Seite sehr ruhig um Red Dead Rede (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Akte X - Resist or Serve (Übersicht)