Test Elsword - Seite 2

Auch Bossgegner geben sich die Ehre und sind gar nicht so leicht zu besiegen.Auch Bossgegner geben sich die Ehre und sind gar nicht so leicht zu besiegen.

Schriller Look für Anime- und Mangafans

Die Synchronsprecher sprechen großteils motiviert und professionell. Aber auch Beispiele für Stimmen, die Entwickler besser nicht nutzen sollten, sind zu hören. Stören tut das nicht weiter, da nur ein geringer Teil des Spiels vertont wurde. Auch der gesamte Look und die Aufmachung des Spiels sind Geschmackssache - Kombos werden in einer Comicdarstellung spektakulär in Szene gesetzt, die Charaktere mit ihren übergroßen Augen, meterlangen Frisuren und komischer Kleidung stoßen nicht bei jedem Spieler auf Anklang. Wer aber auf Animes und Mangas steht, wird sich hier schnell wohlfühlen.

Die Story ist Standard: Ein großer Edelstein, der den Kontinent Elios mit Leben füllt, ist zerstört. Die Splitter des Steins sind nun überall verstreut und eure Aufgabe liegt darin, all diese kleinen Splitter zu finden, um das Gleichgewicht des Landes wiederherzustellen. Besonders kreativ ist das nicht, aber die Geschichte wird amüsant in Comic-Zwischensequenzen aufgezeigt.

Klassische Skillverteilung, wie man sie in jedem zweiten MMO findet.Klassische Skillverteilung, wie man sie in jedem zweiten MMO findet.

Dieses Video zu Elsword schon gesehen?

Unscharfe Texturen und Itemshop

Ein bisschen was zu kritisieren gibt es dennoch: Das Artdesign ist niedlich, aber die Texturen sind manchmal unscharf und es passiert während der Testphase, dass wir einfach durch Wege und Texturen hindurchgefallen sind, obwohl das augenscheinlich nicht möglich sein sollte. Auch die Gegner sind zeitweise etwas verschlafen: Wenn ihr ihnen gegenübersteht, ist es nicht gewährleistet, dass sie auch angreifen. Sie stehen einfach handlungsarm rum und hüpfen ab und zu. Ärgerlich., denn das kratzt an der ansonsten guten Atmosphäre.

Wie üblich bei Gratisspielen hat auch Elsword einen Itemshop. Dort ist es möglich, gegen Bares stärkere Gegenstände, zusätzliche Charakterslots oder Accessoires für euren Charakter zu kaufen. Wie immer gilt: Wer Geld ausgibt, ist gegenüber den anderen Spielern im Vorteil.

Pro:

  • gelungenes Artdesign
  • schriller Look
  • Beat'em Up trifft auf Rollenspiel
  • coole Kombos
  • viele Quests

Contra:

  • keine Klassenvielfalt
  • unscharfe Texturen
  • dumme Gegner

Meinung von Redaktioneller Mitarbeiter

In der Flut der kostenlosen Online-Rollenspiel mag Elsword nicht wirklich besonders sein. Aber die Mischung aus Elementen von Rollen- und Prügelspielen bietet kurzweilige Abwechslung zu den sonst immer so öden Klick-Orgien aus Runes of Magic und Konsorten. Auch der Look des Spiels ist anders: Comic- und Manga-Elemente vereinen sich. Geschmackssache? Auf jeden Fall. Wer aber eine Vorliebe zu bunt-niedlichen Welten hat, wird sich hier schnell wohlfühlen. Und mit einer Gruppe bringen die vielen Dungeons auch richtig Spaß. Schade ist, dass es nur drei Klassen gibt - das ist auf Dauer etwas eintönig. Aber für ein kostenloses MMO ist Elsword oberer Durchschnitt.

70

meint: Knuddeliger Manga-Look trifft auf eine Mischung aus Rollenspiel und Beat'em Up - solides Gratis-Online-Rollenpiel in 2D-Sidescrolling-Ansicht.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

Das Ende von Scalebound kam für viele überraschend. Ist aber auch nichts wirklich Neues. Obwohl (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Link sollte mal eine Frau werden

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Link sollte mal eine Frau werden

Noch lange bevor The Legend of Zelda - Breath of the Wild vollständig angekündigt wurde, gab es zahlreiche Ge (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Battlecrew - Space Pirates
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Elsword (Übersicht)