Test Pariah - Seite 3

Nach jeder Injektion ist man kurz benommenNach jeder Injektion ist man kurz benommen

Versöhnlicher Spaß mit Multiplayer-Modus und Editor

Zu einem guten Ego-Shooter gehört nicht zuletzt wegen der noch immer wachsenden Bedeutung von Online-Spielen ein Multiplayer Modus. Auf den mitunter noch etwas schwach frequentierten Servern tummeln sich dann pro Level bis zu 32 Spieler. Gekämpft wird dann in den 4 verschiedenen Mods "Deathmatch", "Team Deathmatch", "Capture the Flag" und "Frontalangriff" sowie einem "Coop-Modus". Der Multiplayer-Modus bietet, gemeinsam mit dem umfangreichen und zugleich kinderleicht zu bedienenden Editor jede Menge Langzeitmotivation neben dem alles in allem etwas blassen und zudem mit ca. 6-8 Spielstunden viel zu kurzen Single-Player-Modus und gaukeln einem wenigstens nicht eine "bedeutungsvolle" Begleitgeschichte vor. So gleicht der Multiplayer-Modus einiges von dem, was dem Spiel Minuspunkte bescherte, wieder aus.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Conan Exiles: Noch ein steiniger Weg

Conan Exiles: Noch ein steiniger Weg

Blutgetränkter Sand, schreckliche Mutationen und orientalische Stripperinnen - Conan der Barbar ist ein beliebtes (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Disgaea 5: Erscheint als Komplettversion für Nintendo Switch

Disgaea 5: Erscheint als Komplettversion für Nintendo Switch

Japanisches Rollenspielfutter für unterwegs oder für zu Hause: NIS America veröffentlicht voraussichtlic (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Pariah (Übersicht)