Test Ghost Trick: Phantom Detektiv - Totgesagte rätseln besser

von Sandra Friedrichs (17. Januar 2011)

Ein Detektiv deckt Verbrechen auf. Das ist nicht weiter ungewöhnlich. Doch was, wenn der Bursche tot ist? In Ghost Trick macht sich ein toter Detektiv auf die Suche nach einem Serienmörder und pfuscht dazu im wahrsten Sinne des Wortes in den Leben anderer Menschen herum. Eine verrückte Spielidee, aber sie funktioniert.

Wie könnt ihr bloß verhindern, dass der Mörder das kleine Mädchen sieht?Wie könnt ihr bloß verhindern, dass der Mörder das kleine Mädchen sieht?

Was würdet ihr tun, wenn ihr ein Geist wärt? Leute erschrecken, traurig sein oder andere Körperlose suchen? Das ist alles Firlefanz, verglichen mit Sissels Taten. Ohne Erinnerungen an sein früheres Leben wacht er als Geist auf und sieht seinen leblosen Körper am Boden liegen. Er weiß nicht einmal seinen eigenen Namen, geschweige denn, was eben gerade passiert ist. Doch nachdem er seine Leiche untersucht hat, ist ihm schnell klar, dass er einem Mord zum Opfer fiel. Sein erstes Ziel als Geist ist also gefunden: dem Täter auf die Schliche kommen.

Im nächsten Moment ist dieses Vorhaben allerdings schon wieder vergessen. Als Geist wird er Augenzeuge eines weiteren Mordes einer jungen Frau. Hilflos schaut er dieses tödliche Spektakel mit an, bis er bemerkt, dass er dieses Schicksal abwenden kann. Er besitzt magische Geisterkräfte, die ihn befähigen, die Umwelt zu manipulieren und die Zeit zurückzudrehen. Blöd nur, dass er diese Fähigkeiten lediglich einen Tag lang ausüben kann, denn dann verschwindet seine Seele für immer aus der Welt der Sterblichen.

In der Totensicht interagiert ihr mit leblosen Objekten wie einem T-Shirt.In der Totensicht interagiert ihr mit leblosen Objekten wie einem T-Shirt.

Totgeglaubte leben länger

Sissel macht sich in 19 spannenden Kapiteln auf, das Schicksal von sterbenden Menschen abzuwenden und seinen eigenen Tod aufzuklären. Dabei beginnt jedes Rätsel gleich. Eine Person wird ermordet und Sissel hat die Möglichkeit, diesen Mord mit seinen Geisterfähigkeiten zu verhindern. Dafür reist er in die Vergangenheit zurück, genauer gesagt vier Minuten vor dem Tod, und versucht, das Leben des oder der Sterblichen zu retten.

Erwartet dabei allerdings keine Logikpuzzles wie in Professor Layton. Sissel ist schließlich ein Geist und deshalb verhält er sich auch als solcher. Mithilfe der Geistersicht könnt ihr die Welt durch die Augen der Toten sehen. In dieser setzt ihr Sissels Seele in leblose Objekte ein und ergreift dadurch Besitz von ihnen. Im oberen DS-Bildschirm erfahrt ihr, mit welchem Gegenstand ihr gerade interagiert und für wozu er einsetzbar ist. Das sind wichtige Informationen, da ihr Objekte im Land der Lebenden manipulieren könnt und so Einfluss auf die reale Welt nehmt. Befindet sich eure Seele beispielsweise in einer Flagge, ist es möglich, diese hin und her zu schwenken. Die Sterblichen sehen diese Aktion und bekommen vermutlich einen Schock. Oder habt ihr schon einmal eine Fahne beobachtet, die sich trotz Windstille bewegt?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Ghost Trick - Phantom Detektiv (Übersicht)