Test Ghost Trick - Phantom Detektiv - Seite 2

Mit euren kreativen Geisterfähigkeiten jagt ihr den Menschen einen riesigen Schrecken ein.Mit euren kreativen Geisterfähigkeiten jagt ihr den Menschen einen riesigen Schrecken ein.

Klicken, klicken, klicken und Rätsel lösen

Diese ungewöhnliche Spielidee eröffnet viel Platz für geniale Rätsel. In gewohnter Adventure-Manier, die schon in Spielen wie A New Beginning Einsatz fand, klickt ihr interaktive Gegenstände in der Umwelt an und manipuliert sie. Dabei wandert eure Seele im Land der Sterblichen zwischen leblosen Objekten umher. Allerdings hört sich das sehr oft leichter an, als es ist. Wie sollt ihr beispielsweise einem Mann mit einer Herzattacke das entsprechende Medikament geben, das direkt vor seiner Nase steht? Oder von einer Wohnung in die nächste gelangen, um ein funktionstüchtiges Telefon zu erreichen? Da eure Bewegungsfreiheit eng begrenzt ist und ihr eure Seele nicht über den halben Bildschirm versetzen könnt, entstehen knifflige Momente, die nur mit reichlich kreativer Überlegung zu lösen sind.

Dennoch gibt es gelegentlich Situationen, die einfach zu schwierig und mit Logik nicht zu erklären sind. Natürlich erlebt ihr, wie in der Monkey Island-Reihe, irgendwann einen Aha-Effekt. Doch ohne wildes Herumklicken und Ausprobieren kommt ihr der Lösung nicht auf die Schliche. Das schadet dem Spielfluss und streckt die ohnehin lange Spielzeit unnötig. Darüber hinaus gibt es nur einen Lösungsweg für die Rätsel. Habt ihr das Spiel also durchgespielt, besteht kein Anlass, dies wieder zu tun. Wäre da nicht mehr Raum für Kreativität gewesen?

Tanzende Kommissare gehören in Ghost Trick zur Normalität.Tanzende Kommissare gehören in Ghost Trick zur Normalität.

Außen hui, innen hui

Kreativität haben die Entwickler dafür bei der Präsentation bewiesen. Zwar ist der Einfluss der Phoenix Wright-Schaffer unübersehbar, dennoch bietet Ghost Trick: Phantom Detektiv viel Eigenständiges und Besonderes.

Die 2D-Spielwelt brilliert mit farbenfrohen und detaillierten Hintergründen, die so seit Langem nicht mehr auf dem kleinen Nintendo-Handheld zu sehen waren. Liebevoll haben die Entwickler jedes Objekt animiert und die Charaktere überzeugen durch ihre schöne Comic-Darstellung. Auch wenn sie in der Geschichte des Öfteren übertrieben reagieren und die Dialoge dadurch viele schlechte Witze und unlogische Aussagen beinhalten, schadet das der Gesamtpräsentation wenig. Die Musikuntermalung und vor allem die für DS-Verhältnisse hoch aufgelöste Grafik sind ein wahrer Ohren- und Augenschmaus.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

7 Dinge, die nur echte PC-Freaks machen

7 Dinge, die nur echte PC-Freaks machen

Ihr habt einen Spiele-Rechner für unter 1.000 Euro zuhause stehen? Oder spielt gar an einer Konsole? Menschen, die (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo Switch: Neues Bild zeigt die Benutzeroberfläche

Nintendo Switch: Neues Bild zeigt die Benutzeroberfläche

Zur Nintendo Switch gibt es seit wenigen Tagen zahlreiche Infos: Erscheinungstermin, Preis und Spiele sind bekannt gege (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Ghost Trick - Phantom Detektiv (Übersicht)