Test Auto Assault

von Gerd Schüle (03. Mai 2006)

Düstere Endzeitstimmung auf einem verwüsteten Planeten, ein Auto als Waffe und jede Menge Action. Wenn Filmkenner diese Worte lesen, denken sie wahrscheinlich sofort an die sehr erfolgreiche Mad Max Filmreihe mit Mel Gibson. Aber mit diesen Aussagen lässt sich auch bestens das Hintergrundszenario des neue online Spiel "Auto Assault" beschreiben. Ob dieses Game einen genauso hohen Unterhaltungswert hat wie die Mad Max Filme erfahrt ihr in unserm Test.

Autos als KampffahrzeugeAutos als Kampffahrzeuge

Atomares Endzeitszenario

Zumindest das Hintergrundszenario hebt sich bei "Auto Assault" von anderen Onlinespiele ab. Hier werdet ihr nicht ihn eine typische Fantasy Welt entführt, um mal wieder gegen Orks oder anderes Gesindel zu kämpfen. Statt dessen landet ihr in einer sehr düstern, apokalyptischen Welt, die einen an eine atomar verseuchte Endzeitwüste erinnert und auch durchaus Schauplatz eines Mad Max Films sein könnte. Immer vorausgesetzt, dass man solch ein Szenario mag, ist die atmosphärische Gestaltung dieser Welt den Entwicklern hervorragend gelungen. Auch in grafischer Hinsicht kann sich das Spiel sehen lassen, ohne dabei aber ein Highlight zu sein. Wie es der Name des Spiels fast vermuten lässt, bewegt ihr euch mit einem Fahrzeug durch die Endzeit-Welt. Aber deswegen ist "Auto Assault" noch lange kein Rennspiel. Das Fahrverhalten eurer Fahrzeuge ist absolut gutmütig. Kurz gesagt ihr fahrt wie auf Schienen. Zudem verkraftet euer Autos jede Menge Stunts, Stürze und Karambolagen fast ohne erkennbare Schäden. "Auto Assault" ist ein Actionspiel, in dem ihr eben in einem Fahrzeug unterwegs seit, immer auf der Suche nach neuen Gefechten, in denen ihr dann eure Gegner mit brachialer Waffengewalt bekämpft.

Mutant an der TankstelleMutant an der Tankstelle

Drei verschiedene Fraktionen

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht, "Auto Assault" ist ein Online - Actionspiel, das einige Rollenspielelemente enthält. Wie bei einem waschechten Rollenspiel dürft ihr zuerst einmal euren eigenen Charakter erstellen. Ihr entscheidet euch für eine der drei Spezies, entweder taucht ihr als Mensch, als Mutant oder als Biomek in die Welt von "Auto Assault" ein. Jede dieser Arten ist nochmals in vier Klassen unterteilt. Zwar werden diese vier Klassen bei jeder Spezies mit einem anderen Namen versehen, unterschiedliche Eigenschaften haben sie allerdings nicht. Sobald ihr euch für eine Spezies und Klasse entschieden habt, könnt ihr das Aussehen eures virtuellen Egos gestalten und sein Geschlecht bestimmen. Die Wahl der Klasse beeinflusst zudem den Schwierigkeitsgrad des Spiels. Am leichtesten bewältigt man die Aufgaben in "Auto Assault" mit dem Kämpfer. Die Wahl der Klasse entscheidet aber ebenso darüber, welches Fahrzeuge ihr bekommt, denn jede Klasse verfügt über ein eigenes Fortbewegungsmittel. Erfreulicherweise dürft ihr das Äußere eures Wagens in Sachen Farbe ebenfalls geringfügig eurem Geschmack anpassen und zudem könnt ihr auch noch verschiedene Vincyls anbringen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Rennspiele 2017: Diese Raserspektakel erwarten euch

Rennspiele 2017: Diese Raserspektakel erwarten euch

Von Gran Turismo bis Need for Speed: 2017 scheint ein hoffnungsvolles Jahr für Rennpiloten zu werden. Viele (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

#gamesweekberlin: Opening Summit jetzt im Livestream mitverfolgen

#gamesweekberlin: Opening Summit jetzt im Livestream mitverfolgen

Es geht los! Die #gamesweekberlin öffnet ihre Pforten und startet mit dem großen Opening Summit. Auf dem Redn (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Auto Assault (Übersicht)