Vorschau Rift: Planes of Telera – das neue World of Warcraft?

von Mats Brandt (01. Februar 2011)

Wer ein Mehrspieler-Onlinespiel sucht, bekommt nahezu immer World of Warcraft vor die Nase gehalten. Eine Alternative will Trion Worlds mit ihrem Neuling Rift: Planes of Telera bieten - gewisse Ähnlichkeiten sind durchaus beabsichtigt, wobei man natürlich besser sein möchte. Im Beta-Test hinterließ Rift einen runden Eindruck.

Die Entwickler rufen zum Beta-Test auf.Die Entwickler rufen zum Beta-Test auf.

Es ist wirklich lobenswert, dass sich überhaupt noch jemand auf Konfrontationskurs mit World of Warcraft (WoW) begibt. Mit dem aktuellen Add-On Cataclysm wurde zwar die in die Jahre gekommene Grafik überarbeitet, trotzdem sieht man dem Onlinespiel-Klassiker sein Alter an. Bei Trion Worlds ist man sich offenbar sicher, das Spielprinzip von WoW ausreichend studiert zu haben und versucht nun, einen grafisch besseren Ableger unter die Spielern zu bringen - mit ähnlichem Spielprinzipien und einem monatlichen Fixbetrag.

Die laufenden Beta-Tests geben einen Einblick auf das am dritten April erscheinende Spiel. Man hatte sich mit der Erstveröffentlichung der Beta lange Zeit gelassen, um ein weitgehend fehlerfreies Rift präsentieren zu können. Wie in Spielen dieser Art üblich fungiert ihr als ein Charakter, der seine Seite vertritt und im Kampf gegen das Böse Missionen löst, Gegner und Monster bekämpft und sich somit nach und nach für den großen Kampf rüstet.

1 von 8

Vorschau: Rift

Dieses Beispiel zeigt eine mögliche Kombination von Fertigkeitenbäumen.Dieses Beispiel zeigt eine mögliche Kombination von Fertigkeitenbäumen.

Drei Seelen für einen Charakter

Die beiden Fraktionen verfügen über jeweils drei Völker, wobei natürlich jedes seine Vor- und Nachteile hat. Dabei unterscheiden sie sich vor allem in ihren Resistenzen, von denen es bei Rift neben den üblichen Elementen Erde, Feuer, Wasser und Luft auch noch Leben und Tod zu Tragen kommen. Jedem Volk sind wiederum vier Hauptklassen, sogenannte Berufe, zugeordnet, die sich allerdings in viele Unterklassen (sogenannte Seelen) aufteilen. Im Laufe des Spiels könnt ihr bis zu drei Seelen aktivieren und müsst euch damit nicht auf einige wenige Fähigkeiten beschränken.

Bei drei Seelen habt ihr aber auch drei Fertigkeitenbäume (Skill Trees) zu befüllen, die euch anfangs regelrecht erschlagen. Es benötigt einige Zeit, bis die richtige Kombination gefunden ist - die immer wieder aufkommenden Hilfefenster schlagen aber logische Alternativen vor. Sehr hilfreich! Im Spiel könnt ihr bis zu vier Seelenkombination speichern. So lässt sich schnell zwischen den Spezialisierungen wechseln. Auch wenn das Prinzip auf den ersten Blick kompliziert wirkt, hat es etliche Vorteile. Jeder Charakter ist in seiner Art und seinen Fähigkeiten besonders, vielleicht sogar ein Unikat, was das Kämpfen in den Spieler-gegen-Spieler-Gebieten interessant gestaltet. Ihr könnt euren Charakter durch Haar- und Augenfarbe, Proportionen von sämtlichen Gesichtsmerkmalen und Kriegsbemalung noch weiter individualisieren.

Dieses Video zu Rift schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Rift (Übersicht)