Homefront-Vergleich: Wer hat den besseren Mehrspieler-Modus? - Homefront vs. MAG und Call of Duty - Black Ops

(Special)

Bis zu 256 Spieler kämpfen in MAG gegeneinander. Da geht es chaotisch zu.Bis zu 256 Spieler kämpfen in MAG gegeneinander. Da geht es chaotisch zu.

Homefront vs. MAG

MAG beeindruckt mit großen Zahlen. 256 Spieler auf einem Server. 128 auf der einen, 128 Spieler auf der anderen Seite. Welches Mehrspieler-Spiel bietet solch gigantische Schlachten? Keins. Und das Gute ist: Es funktioniert. Die Server laufen seit der Veröffentlichung stabil. Sogar dann, wenn ein Großteil der Spieler aufeinandertreffen. Doch genau das passiert oft nicht. Team-Leiter koordinieren auf riesigen Schlachtfeldern die Ziele. Erst wenn eine Fraktion dem Ende geweiht ist, kommen große Massen-Schlachten bei der zerschlagenen Fraktion zustande.

Das gibt es bei Homefront nicht. Dort kämpfen 32 Spieler gegeneinander. Das ist zumindest im Vergleich zu anderen Konsolenspielen überdurchschnittlich. Doch MAG bietet wesentlich mehr Freiraum. Abgesehen davon ähneln sich beide Spiele. Ihr steigt im Rang auf und verbessert eure Ausrüstung kontinuierlich. Bei MAG jedoch ist der Rang wichtiger. Ab einer bestimmten Stufe bewerbt ihr euch vor dem Beginn der Schlacht für den Posten verschiedener Gruppen-Leiter. So erteilt ihr eurem Team Befehle. Gruppenspiel ist bei MAG also eher gefragt.

Ergebnis: Homefront bietet kurze, intensive Schlachten. Das bietet MAG auch, serviert das ganze aber noch mit gelegentlichen Massen-Schlachten.

1 von 0

Der Mehrspieler-Modus von Black Ops eignet sich eher für Solisten. Zusammenspiel ist kaum gefragt.Der Mehrspieler-Modus von Black Ops eignet sich eher für Solisten. Zusammenspiel ist kaum gefragt.

Homefront vs. Call of Duty - Black Ops

Call of Duty - Black Ops ist für viele Spieler der Primus unter den Mehrspieler-Ballereien. Der größte Unterschied zu Homefront ist die grundsätzliche Art, wie ihr es spielt. Bei Homefront ist gemeinsames Vorgehen besonders beim Bodenkontroll-Modus überlebenswichtig. Arbeitet ihr nicht zusammen, könnt ihr eure eingenommenen Kontrollpunkte nicht halten. Bei Black Ops hingegen macht jeder sein eigenes Ding. Zusammenarbeit ist dort oft unwichtig.

Das liegt zum Teil aber auch an der Gestaltung der Modi. Im neuen Waffenspiel-Modus startet zum Beispiel jeder mit einer schwachen Pistole. Erledigt ihr einen Gegner, erhaltet ihr eine bessere Waffe. Ebenfalls motivierend: "Eine im Lauf"-Modus. Hier hat jeder Spieler nur eine Kugel im Lauf. Erschießt ihr einen Gegner, bekommt ihr die Kugel des Feindes dazu. In Black Ops gibt es zudem die sogenannten CoD-Punkte, die ihr für Siege und erledigte Gegner bekommt. Diese Punkte investiert ihr dann in neue Ausrüstung. Dieses System unterscheidet sich gar nicht so sehr von Homefront. Dort habt ihr die Battle-Points, die ihr im laufenden Spiel erhaltet und für Hubschrauber und ähnliches ausgebt.

Ergebnis: Beide Spiele haben einen anderen Fokus. Während Homefront eher auf Zusammenspiel setzt, kommen Egoisten bei Black Ops auf ihre Kosten.

Alles zu Homefront

Dieses Video zu Homefront schon gesehen?

Weiter mit: Homefront vs. Killzone 3 und Frontlines - Fuel of War

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Homefront (Übersicht)