Test Test Drive Unlimited 2 - Seite 3

Wenn die Physik doch nur so realistisch wäre wie die schöne Cockpit-Ansicht ...Wenn die Physik doch nur so realistisch wäre wie die schöne Cockpit-Ansicht ...

Vorsicht, Rutschgefahr!

In TDU2 kämpft ihr seltener mit den Gegnern als vielmehr mit eurem eigenen Wagen. Das liegt an der Fahrphysik, die weder realistisch und anspruchsvoll noch unrealistisch-spaßig ist. Im einen Moment fährt euer Auto wie auf Schienen durch die Kurve, im nächsten geht durch eine kleine zu hektische Lenk- oder Gasbewegung die Kontrolle komplett verloren. Dann ist eine unliebsame Bekanntschaft mit dem nächsten Baum unvermeidlich und die gute Rundenzeit dahin. Kaum zu glauben, dass dieses Fahrverhalten von den gleichen Entwicklern programmiert wurde, die einst bei der V-Rally-Serie und Need for Speed 5 - Porsche für viel Fahrspaß gesorgt haben.

Mit der Zeit kann man sich an die Eigenheiten gewöhnen und ungewollte Schleuderpartien vermeiden, richtig Spaß macht das jedoch nicht. Laune machen am ehesten noch die Offroad-Rennen, bei denen auf losem Untergrund noch halbwegs kontrolliert durch die Kurven gerutscht werden kann. Geländewagen sind auch eine wunderbare Ergänzung, um schnell querfeldein durch die Landschaft zu heizen, ohne an das Straßennetz gebunden zu sein.

Die Autos zeigen leichte Schäden, die sich aber nicht auf das Fahrverhalten auswirken.Die Autos zeigen leichte Schäden, die sich aber nicht auf das Fahrverhalten auswirken.

Dieses Video zu Test Drive Unlimited 2 schon gesehen?

Kein technischer Quantensprung

Was die Grafik anbelangt, hat sich auf den ersten Blick nicht viel getan seit dem Vorgänger. Bei näherem Hinsehen warten die Luxus-Schlitten jedoch mit mehr Details und schönen Metallic-Lackeffekten auf. Viele der Autos aus dem Vorgänger sind nicht mehr vertreten, dafür gibt es mindestens genau so viele Neuzugänge. Manche Marken wie BMW oder Lamborghini fehlen jedoch komplett. Da hat die Konkurrenz vom Schlage eines Need for Speed oder Forza Motorsport 3 deutlich mehr zu bieten.

Das neue Ibiza-Level ist hübscher und abwechslungsreicher als Hawaii, wo nach wie vor jeder zweite Busch und Baum gleich aussieht. Der Tag- und Nachtwechsel inklusive gelegentlichen Regenfällen bringt Abwechslung. Positiv sind uns die kurzen Ladezeiten aufgefallen. Die Motorgeräusche passen zu den jeweiligen Autos und wummern mit Bass aus den Lautsprechern. Aus zwei wählbaren Radio-Kanälen dröhnt Electro- oder Rockmusik, die auf die Dauer aber eintönig daherkommt.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

7 Dinge, die nur echte PC-Freaks machen

7 Dinge, die nur echte PC-Freaks machen

Ihr habt einen Spiele-Rechner für unter 1.000 Euro zuhause stehen? Oder spielt gar an einer Konsole? Menschen, die (...) mehr

Weitere Artikel

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

(Quelle: White Owls Inc.) Swery65 ist zurück: Der kreative Kopf hinter Spielen wie Deadly Premonition und D4 - Dar (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Test Drive Unlimited 2 (Übersicht)