Test Killzone 3: Für mehrere Spieler ein Traum

von Redaktioneller Mitarbeiter (15. Februar 2011)

Innovationen braucht kein Mensch. Das scheint Entwickler Guerilla Games zu denken, denn genau diesen Weg schlägt ihr neues Spiel Killzone 3 ein. Warum das in diesem Fall aber trotzdem kaum ins Gewicht fällt, erfahrt ihr im nachfolgenden Test. Killzone 3 ist vielleicht der schönste Ego-Shooter, den die PlayStation 3 je sehen wird.

Der effektivste Angriff kommt von oben.Der effektivste Angriff kommt von oben.

Killzone 3 erinnert zeitweise ein wenig an Call of Duty - Black Ops und Modern Warfare 2, wenn ihr zum Beispiel auf einer Art Schneemobil durch verschneite Gebiete düst und dabei auf Feinde ballert. Doch das ist längst nicht alles. So steigt ihr in sogenannte Mechs - menschenähnliche Rüstungen, die äußerst agil sind und jede Menge austeilen. Besonders gelungen ist der Abschnitt im Weltraum, wo ihr in einem Raumschiff die Helghast bekriegt. Das spielt sich flott und fördert den Spielablauf und die Abwechslung. Langweilig ist es also nie.

Dafür sorgen auch die vielen Schauplätze, an denen ihr um euer Leben ballert. Wie schon in den Vorgängern seid ihr oft in Städten unterwegs, die völlig in Schutt und Asche liegen. Doch auch ein dschungelartiger Abschnitt ist mit dabei, der vor Farben nur so strotzt und den sonst so monotonen Farben Abwechslung verleiht. Dank der prächtigen Grafik sind selbst diese rein von den Farben eher monotonen Schauplätze sehr schön und detailreich gestaltet. Technisch holt Killzone 3 wahrscheinlich alles was derzeit möglich ist aus der PlayStation 3 heraus - es sieht schlicht und ergreifend beeindruckend aus! Durch die zerstörten Umgebungen kommt zudem schnell die bekannte Killzone-Atmosphäre auf - die aussichtslose, trostlose und zerstörerische Lage auf dem Planeten Helghan.

1 von 6

Vorschau zu Killzone 3

Die Helghast rüsten sich zu einem gewaltigen Feldzug gegen die ISA.Die Helghast rüsten sich zu einem gewaltigen Feldzug gegen die ISA.

Die 08/15-Hintergrundgeschichte

Die platte Hintergrundgeschichte fällt durch Innovationsarmut auf und bietet wenig Überraschungen. Killzone 3 knüpft direkt an den Vorgänger an und thematisiert den Krieg der verfeindeten Armeen der Helghast und der ISA (Interplanetary Strategic Alliance). Nachdem ihr im zweiten Teil den Machthaber der Helghast erledigt habt, zerstören diese mit einer Atomwaffe einen großen Teil der ISA-Truppen. Durch technische Überlegenheit bringen die Rotaugen die ISA-Armee in ernsthafte Schwierigkeiten. Erneut spielt ihr in der Rolle von ISA-Soldat Sev, der mit seinem Freund und Kamerad Rico in fast allen Missionen gemeinsam gegen die Helghast vorgeht. Ihr rettet nicht nur die Erde, sondern auch ein paar andere Planeten.

Liebhaber der Reihe akzeptieren diesen 08/15-Unsinn, denn in Killzone macht die Inszenierung alles wieder wett. Die ist bombastisch und sucht im Genre derzeit seines gleichen. Die Zwischensequenzen sind filmreif, bieten Action ohne Pause und die Sprachausgabe in Deutsch als auch Englisch ist erstklassig. Killzone 3 überbietet dahingehend die Vorgänger und andere Genre-Vertreter wie Halo - Reach oder Call of Duty - Black Ops bei weitem.

Dieses Video zu Killzone 3 schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Pokémon Sonne und Mond: Kreaturensammeln im Urlaubsparadies

Pokémon Sonne und Mond: Kreaturensammeln im Urlaubsparadies

Zum zwanzigsten Jubiläum der kultigen Pokémon-Reihe darf eine brandneue Edition nicht fehlen. Und dabei (...) mehr

Weitere Artikel

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Killzone 3

Alle Meinungen

Killzone 3 (Übersicht)