Vorschau Deus Ex: Sci-Fi-Bürgerkrieg in ersehnter Fortsetzung

von Redaktioneller Mitarbeiter (24. Februar 2011)

Der dritte Teil der Deus-Ex-Reihe Human Revolution befasst sich mit der Vorgeschichte des futuristischen Szenarios. Wie ist es dazu gekommen, dass Menschen dank der Nanotechnologie in einen Bürgerkrieg geraten? Wir beantworten die Fragen und schildern unsere Eindrücke vom Probespielen auf der Xbox 360.

Adam Jensen, Protagonist von Humen Revolution und Sicherheitschef bei Sarif Industries.Adam Jensen, Protagonist von Humen Revolution und Sicherheitschef bei Sarif Industries.

Deus Ex war zum Erscheinungstermin im Jahr 2000 bahnbrechend. Es etablierte unterschiedliche Lösungswege für eine Aufgabe. Moralische Konsequenzen waren ein großer Punkt des Spiels. Viele moderne Rollenspiele orientieren sich noch heute daran, wie beispielsweise Mass Effect. Der zweite Teil Deus Ex 2 - Invisible War war im Vergleich zum Erstling ernüchternd, da hier Entwickler Ion Storm stärker auf die Kompatibilität zwischen PC und Konsole gesetzt hat.

Der mittlerweile dritte Teil Deus Ex Human Revolution erscheint ebenfalls auf den nunmehr HD-Konsolen und hat ein schweres Erbe anzutreten. Die Fan-Gemeinde hinter Deus Ex ist seit dem zweiten Teil verärgert und wünscht sich mit Human Revolution eine stärkere Orientierung an Teil 1. Während des rund dreistündigen Probespielens in Hamburg war diese Anlehnung allerdings noch nicht zu erkennen.

In den ersten Minuten des Spiels lauft ihr mit Ex-Freundin Megan durchs Labor.In den ersten Minuten des Spiels lauft ihr mit Ex-Freundin Megan durchs Labor.

Fesselnder Einstieg

Die Handlung von Human Revolution spielt weit vor den Geschehnissen aus den vorherigen Teilen. Es geht primär um den technologischen Fortschritt und die Etablierung der sogenannten Nanotechnologie. Diese nutzen Wissenschaftler, um den menschlichen Körper zu verändern und zu verbessern. Eine Technik, die bei vielen Menschen auf wenig Anklang stößt. Es entsteht eine Zweiklassen-Gesellschaft, in der die mit Nanotechnologie verbesserten Menschen in heftige Kritik geraten.

Ihr übernehmt die Rolle von Adam Jensen, der bei dem Biotechnologie-Konzern Sarif Industries als Sicherheitschef arbeitet. In der Einführung des Spiels steuert ihr Adam nur indirekt - ihr seht euch nur um, während Adam automatisch geht. Ihr begleitet eure Ex-Freundin Megan Reed durch das Labor von Sarif Industries. Dabei erhaltet ihr viele Informationen um die Machenschaften des Konzerns, redet über die Gründe der Trennung von Megan und bekommt Details um die Versuche mit der Nanotechnologie erzählt. Es explodiert in den ersten Minuten zwar nichts, dennoch fesselt die Geschichte. Gerade Anhänger der Reihe nehmen jede Information gierig auf, um dahinterzukommen, was zu den Ereignissen in Teil 1 und 2 geführt hat.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Jeder kennt sie, viele rollen beim Gedanken daran mit den Augen, sie sind vom Aussterben bedroht und würden uns (...) mehr

Weitere Artikel

Digitale Spiele - Spiegel der Gesellschaft: Diskutiert im Live-Chat mit

Digitale Spiele - Spiegel der Gesellschaft: Diskutiert im Live-Chat mit

Am 1. Juni findet ab 10 Uhr eine Fachkonferenz der Stiftung Digitale Spielekultur statt. Unter dem Thema "Werte des dig (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Deus Ex 3 (Übersicht)