Vorschau Homefront - Seite 3

Feuer und Explosionen sind integraler Bestandteil von Homefronts Action-Konzept.Feuer und Explosionen sind integraler Bestandteil von Homefronts Action-Konzept.

Freiheit? Nicht für den Spieler!

Die Dramatik dieser Geschichte ist eigentlich grandios. Leider verpassen es die Entwickler Kaos Studios, euch tiefer in das Geschehen eintauchen zu lassen. Es ist zwar zum Teil möglich, mit Nicht-Spieler-Charakteren (NPCs) zu sprechen. Eine Interaktion, bei der Jacobs auf das Gesagte reagieren kann, findet aber nicht statt. Auch der Weg von Checkpunkt zu Checkpunkt bietet keinerlei Freiheiten. Homefront ist absolut linear.

Selbst wenn wir durch eine Tür gehen wollen, müsst ihr abwarten, bis eure Begleiter das vor uns getan haben. Anders als bei einem Open-World-Spiel wie Red Faction - Guerrilla lohnt es nicht einmal, hinter einen Schrank oder eine Ecke zu schauen - weil dort nichts ist. Für einen guten Shooter reicht das vielleicht. Aber ein herausragendes Spiel muss mehr bieten als seine Konkurrenten.

Riesige Geschütztürme versperren den Weg und können nur mit Granaten zerstört werden.Riesige Geschütztürme versperren den Weg und können nur mit Granaten zerstört werden.

Dieses Video zu Homefront schon gesehen?

Mehr Leben als eine Katze

Ähnlich sieht es mit dem Verhalten der KI-gesteuerten Figuren aus. Während eure Gegner wenigstens Deckungen nutzen und munter Granaten zu euch herüber werfen, agieren die Widerstandskämpfer alles andere als kampferfahren. Rianna und Connor stürmen blindlinks in Sprengsätze oder versperren euch den Weg. Aber für sie scheint es keine Rolle zu spielen, da sie mindestens so viele Leben wie eine Katze haben. Wenn sie mitten in der Explosion einer Granate stehen, fallen sie kurz um, um direkt danach wieder weiterzumachen, als wäre nichts gewesen.

In unserer Vorschauversion hatten wir auch mit einigen, wenn auch wenigen, Komplett-Aussetzern der künstlichen Intelligenz zu kämpfen. Dann blieben die Kollegen einfach stehen und wollten sich nicht mehr vom Fleck rühren. Fraglich, ob dies bis zur Veröffentlichung am 15. März noch auszumerzen ist.

Meinung von Henning Ohlsen

Homefront hat alles, was es zu einem guten Ego-Shooter braucht: spannende Story-Ansätze, eine tolle Grafik mit bombastischen Explosionen und jede Menge Action. Die ersten drei Kapitel zu durchlaufen, hat viel Spaß gemacht und den Puls so manches Mal höher schlagen lassen. Aber auf Dauer befürchte ich, dass es an Abwechslung mangelt. Klar, ein Ego-Shooter muss nicht wie ein Rollenspiel daher kommen. Aber um in der ersten Liga zu spielen, muss er doch etwas Außergewöhnliches, Innovatives bieten. Das vermisse ich noch.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Homefront (Übersicht)